Mal wieder: miCal für 79 Cent im Angebot

19 Kommentare zu Mal wieder: miCal für 79 Cent im Angebot

miCal ist mal wieder auf 79 Cent reduziert. Eigentlich schon fast keine Erwähnung mehr wert, wenn da nicht noch etwas anderes wäre…

Die erneute Preisoffensive von miCal (iPhone/iPad) ist ein Teil der Appsforsale-Aktion des Verbands der deutschen iPhone-Entwickler. Bisher waren die Angebote ja leider noch nicht sonderlich berauschend, abgesehen von Rezepte, WeatherPro und eben miCal gab es für die breite Masse bisher kaum etwas sinnvolles.


Leider hat die Aktion durch die immer wiederkehrenden Preisaktionen ein wenig von ihrem Charme verloren. Jahr für Jahr werden immer wieder die gleichen Apps angeboten, dazu kommt oft eine Valentins-Aktion, etwas zum 1. Mai oder einfach mal zwischendurch. Etwas Besonders sind die Reduzierungen in den meisten Fällen nicht mehr…

Richtig amüsant wird es, wenn man sich die Bewertungen der appsforsale-App im Store durchliest. Da können einem die Entwickler ja schon fast leid tun, denn es hagelt 1-Sterne-Bewertungen am laufenden Band – oft weil sich die „unwissenden“ Nutzer darüber beschweren, dass die Apps nicht kostenlos angeboten werden. „Gab es doch letztes Jahr, sogar Stromberg & Co.“ Nein, das war die alljährliche „12 Tage Geschenke“-Aktion von Apple nach Weihnachten – Setzen, Sechs!

Wie dem auch sei – miCal ist ein klasse Kalender für iPhone und iPad, der ständig weiterentwickelt wird, aber auch schon oft für 79 Cent zu haben war. Wir werden die appsforsale-Aktion und alle anderen Angebote natürlich die ganze Weihnachtszeit über im Blick behalten und euch über alle sinnvollen und empfehlenswerten Apps & Angebote in Kenntnis setzen.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

    1. Nein,die App ist eigentlich gut,sie weist halt auf die Preisreduzierungen des Vieda-Verbandes hin.Nur viele Leute denken,dass sie was geschenkt bekommen…

  1. Lihnt sich der Kalender überhaupt noch, wo durch iOS 5 der Standart Kalender aufgefrischt wurde?

    Bin noch am überlegen ob ich mir den holen soll…

    1. Klar lohnt miCal. Mit den ganzen Funktionen, die die App. mitbringt, kann man den simplen iOS Kalender überhaupt nicht vergleichen. Ich nutze miCal schon lange, seit dem letzten Angebot auch auf dem iPad und will ihn nicht mehr missen. Habe sehr viele Kalenderapps. getestet und finde, dieser ist der übersichtlichste und auch optisch gelungenste von allen. Nein, ich bin nicht mit dem Entwickler befreundet und bekomme auch kein Geld von ihm. Ich bin einfach nur restlos begeistert und überzeugt von miCal!

    2. Das kommt drauf an…
      Geht’s nur um Feiertage, Geburtstage und 2-3x die Woche ein Termin, genügt der Apple-Kalender sicherlich. Wer aber täglich mehrere Termine zu koordinieren hat, dazu noch diverse Aufgaben und Projekte abwickelt, kommt um eine Alternative nicht herum.
      Für dzt. 79c ist miCal wirklich super (per InApp-Kauf gibt’s eine Aufgabenverwaltung dazu) – ist für mich neben WeekCal die beste Alternative. ;0)

  2. Der Kalender ist wirklich toll. Sehr zu empfehlen ist auch der Aufgaben in-app-kauf. Wirklich praktisch wenn man Termine und Aufgaben in einer App hat. Ich bin zwar gegen in-app-käufe, aber der ist wirklich toll.

  3. miCal lohnt sich auf jeden Fall, eine weit aus bessere Optik die übersichtlicher aufgebaut ist und dann noch die Aufgaben die zwar über ein inApp Kauf getätigt werden aber dafür direkt im Kalender integriert sind.

    1. Ich habe mir miCal mal wieder angeschaut. Hatte den vor Uhrzeiten gekauft und hat sich ja prima entwickelt. Ja nicht schlecht.

      Aber vielleicht bleibe ich sich bei Week Calendar, mal sehen. Dort gefällt mir die Wochenansicht besser und darin bin ich ständig um den Überblick zu haben.

  4. Eigentlich ein TOP Kalender, leider lassen sich die Aufgaben (noch) nicht mit dem Mac Kalender synchronisieren. Ich stehe auf perfekte durchgehende Lösungen. 😉 Ansonsten ist der super, vor allem auf dem Ipad!!

  5. Mir gehen die geistig Zurückgebliebenen, die ein gutes Produkt nur deswegen schlecht bewerten weil es zu teuer in ihren Augen war, auch mächtig auf den Keks. Bei anderen Produktbewertungsportalen (z.b. bei Amazon USW.), wird ein Produkt auch oft herabgestuft, weil die Lieferung zu spät wahr oder irgend was nicht konnte, wofür es auch nie gedacht war. Da zweifele ich echt am gesunden Menschenverstand. Solche Bewertungen ziehen dann das Gesamtergebnis nach unten und verunsichern potentielle Käufer. Produktbewertungen die nicht das Produkt bewerten, müsste man einfach gnadenlos löschen dürfen, denn die helfen mir als Käufer überhaupt nichts!

  6. Bei Amazon gibt es ja immerhin die Möglichkeit hirnlose Bewertungen negativ zu benoten oder gar zu melden, so das diese gelöscht werden falls es genug Beschwerden gibt. Das wäre für Apples Bewertungssystem wohl auch eine Überlegung Wert.

  7. Kostet inzwischen wieder 1,59€. Ich finde solche Preisaktionen schade. Zeugt doch nur davon, dass die Entwickler mehr absetzen wollen und nicht zwingend meinen, ihr Produkt sei preiswert – im wahrsten Sinne des Wortes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de