Microsoft würde iMessage für Windows begrüßen

Geht Apple noch einen Schritt weiter?

Rund um die Auseinandersetzung zwischen Apple und Epic Games kam ja vor einigen Monaten ein Zitat zum Vorschein, das im Prinzip alle meine Hoffnungen zerstört hat. Schon vor Jahren ist man bei Apple zum Entschluss gekommen, iMessage nicht auf Android zu bringen. Es würde die Gefahr bestehen, dass Eltern ihren Kindern dann einfach Android-Smartphones geben.

Über den Sinn oder Unsinn dieser Ansicht lässt sich sicherlich streiten. Klar ist dagegen, dass sich Microsoft jetzt positioniert hat. Nachdem man angekündigt hat, mit dem neuen Windows 11 auch Android-Apps ausführen zu können, spricht Microsoft CEO Satya Nadella auch über die Beziehung mit Apple.


Man würde sich wünschen, dass die Integration des iPhones in Windows verbessert wird. Genau wie andere Unternehmen würde man auch Apple dazu einladen, alles was man wolle für Windows zu entwickeln. Auch den Start von iMessage für Windows würde man bei Microsoft begrüßen.

Ob Apple seine Meinung von vor ein paar Jahren noch einmal ändert? Ich würde es mir wünschen, denn mit iMessage für Windows und Android könnte man WhatsApp endlich den Kampf ansagen. Und zumindest ein bisschen haben wir uns ja schon in diese Richtung bewegt, immerhin wird man FaceTime-Einladungen schon in ein paar Monaten auch im Browser nutzen können – ganz egal welches Endgerät man nutzt. Vielleicht wird diese Entscheidung ja zum Erfolg und Apple überlegt sich die Sache mit iMessage noch einmal?

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Mit mehr Möglichkeiten macht man sich immer auch mehr angreifbar und neue Versionen für x Systeme zu programmieren erhöht das Risiko, dass es dann eben nicht überall fehlerfrei läuft. Apple war immer ein relativ geschlossenes System und das finde ich gut so und sehe es als Vorteil

    1. Das ist immer das Totschlagargument. Aus meiner Sicht muss ein Apple solche Umstände beherrschen können.
      Die Konsequenz ist halt, dass eine Vielzahl iMessage einfach nicht nutzen und auf Alternativen zurückgreifen. Fertig.
      Was daran jetzt der Vorteil ist? Keine Ahnung. Scheint Apple wohl nicht wichtig genug zu sein. Und… iMessage ist wahrlich, vor allem in Verbindung zur iCloud, nicht fehlerfrei. Nicht mehr als die anderen Messenger.

  2. Gefühlt die Hälfte aus meinem Freundes/Familienkreis mit iPhone nutzen WhatsApp statt iMessage. Und zwar zur generellen Kommunikation auch zu anderen mit iPhones. Denke nicht dass iMessage auf allen Plattformen WhatsApp nur annähernd angreifen könnte. Leider!

  3. Apple Music geht ja auch auf Android. Warum also nicht iMessage?!
    Microsoft wollte auch bei Windows 10 bleiben und kein neues OS mehr raus bringen, sondern nur Updates. Hat ebenfalls nicht lange gehalten.
    Es wird kommen.

    1. Gibt es doch noch. Standardmäßig nutzbar. Liebt am Verbraucher, was er nutzt und ob er „wegen der „anderen““ … doch wieder auf WhatsApp aufspringt.
      So wird Adas ja auch nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de