MyFitnessPal: Kalorienzähler-App unterstützt nach Update Split View und Slide Over

Zu den beliebtesten Apps in Bezug auf das Zählen von Kalorien zählt sicherlich MyFitnessPal.

MyFitnessPal

MyFitnessPal (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sich zunächst kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen lässt. Für die Installation sollte man nicht nur mindestens über iOS 8.0 verfügen, sondern auch 116 MB an freiem Speicherplatz bereit halten. Eine deutsche Lokalisierung besteht für MyFitnessPal bereits seit längerer Zeit, Zusatzfunktionen können über ein kostenpflichtiges Abo genutzt werden.

MyFitnessPal bietet die Möglichkeit, alle Nahrungsmittel über eine Suche einzutragen, wobei die Datenbank bis dato mehr als fünf Millionen Nahrungsmittel umfasst und so eigentlich jedes Produkt mit der entsprechenden Kalorienanzahl gefunden wird. Wer möchte, kann auch eigene und benutzerdefinierte Nahrungsmittel, Übungen und Trainingspläne definieren und erstellen.

Mit ausführlichen Statistiken, Diagrammen und Erinnerungen hilft MyFitnessPal dabei, ein paar Pfunde zu verlieren. Zudem wird der Fortschritt dargestellt, auch können Freunde eingeladen und dessen Fortschritt eingesehen werden. Neben der Möglichkeit alle Kalorien und Trainings zu protokollieren, integriert MyFitnessPal auch einen Schrittzähler, der die Daten aus dem Coprozessor vom iPhone abruft. Zudem können Daten von Fitness-Trackern von Fitbit, Jawbone und anderen kompatiblen Produkten importiert werden.

Aktualisieren des Gewichtes per VoiceOver in MyFitnessPal 6.13

Mit dem Update auf Version 6.13, das seit dem 10. Februar dieses Jahres im App Store bereit steht, haben die Entwickler von MyFitnessPal ihre persönlichen guten Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umgesetzt. Nicht nur wurden in dieser Version einige Fehler korrigiert und die Leistung verbessert, um die App noch zuverlässiger zu machen, sondern auch vor allem an iPad-User gedacht.

Ab sofort ist es mit MyFitnessPal möglich, auf dem iPad Mini 4, iPad Air 2 und iPad Pro von den praktischen Multitasking-Funktionen Split View und Slide Over Gebrauch zu machen. Damit kann die App auch ohne direktes Öffnen zusammen mit anderen Anwendungen auf dem iPad-Screen genutzt werden und erlaubt es so, unter anderem schnell Einträge vornehmen zu können. A propos Einträge: Wer VoiceOver auf dem Gerät nutzt, kann das Gewicht mit der neuen Gewichts-Funktion aktualisieren.

Kommentare 5 Antworten

  1. Grundsätzlich würde mich bei solchen vorgestellten Apps interessieren, welche Zusatzfunktionen denn gemeint sind bzw. was kostenlos zur Verfügung steht und was bezahlt werden muss. Zum Beispiel ist gerade bei dieser App der Unterschied zwischen kostenlos und InApp-Käufen doch recht groß (10,- € bzw. 50,- € !?). Und in der App-Beschreibung selber ist von „100% Gratis und ohne InApp-Käufe“ die Rede.

    1. Auf den Punkt gebracht.

      Das ist der rote Faden bei Appgefahren, nein, bei Frederick und Mel. Das dilettante Dilemma. Oberflächliches Geschreibsel über vieles. Selten tiefgründig recherchiert, oft einfach nur kaum informativer Text.

      Es werden durchaus schon mal gute Hintergrundinformationen geliefert, von Fabian. Von Mel gibt es diese auch schon mal, dann aber kann man sie, nicht selten, vorher auf den Seiten der Konkurenz lesen.

      Fazit: Appgefahren liefert mehr oder weniger gute Hinweise auf reduzierte Apps und Waren. Wissenswerte Informationen, bezieht man oft eher von anderen, (unabhängigen) Quellen.

      Dies ist meine persönliche Sicht b.z.w. mein Eindruck. Es ist keine allgemeingültige Aussage.

  2. Bei MFP ist mir noch keiner begegnet der die Premiumfunktion gebucht hat. Alle sind der Meinung der Preis wäre zu hoch für das was als Premium angeboten wird.

  3. @Blecheimer: Dito – ich habe MFP mal genutzt zu aktiven Kraftsportzeiten. In den letzten Jahren hat sich aber viel in dem Bereich getan. Hatte zwischenzeitlich die App von FDDB genutzt (komplett kostenlos) und bin jetzt bei YAZIO geblieben – die kostet zwar auch was, aber nutze ich in der kostenlosen Variante und langt mir.

  4. MFP hat unzählige Schwächen! Alleine schon die Verwaltung der Kalorien ist sehr fragwürdig! Umständlichste Eingabe neuer Lebensmittel! Teilweise muss auf Portionen umgerechnet werden! Warum ist keine direkte Gewichtseingabe möglich? Als Getränk wird nur Wasser akzeptiert. Trinke ich z.B. 1 Liter Schorle, habe ich bei MFP nichts getrunken, sondern die Schorle „gegessen“?
    Auch die Zusammenarbeit mit einem laut MFP kompatiblen und sogar empfohlenen Tracker funktioniert überhaupt nicht! Es werden nur Phantasiewerte übertragen.
    Zu guterletzt muss der grottenschlechte Support erwähnt werden‼️
    Dieser findet nämlich überhaupt nicht statt. (8 höflichste Anfragen sowohl in Deutsch als auch in englisch blieben bis heute unbeantwortet!)
    Ich jedenfalls gebe keinen Cent für einen in App Kauf aus! Habe MFP gelöscht und bleibe bei der Kombi aus Runtastic, der App meines Trackers, Caloryguard und der Apple Health App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de