Navigon Europa und In-App-Pakete bis zu 50 Prozent reduziert

Vor genau zwei Wochen hat Navigon schon die EU10- und Telekom-Version im Preis gesenkt, jetzt ist auch die Europa-Version am Drücker.

Vor zwei Wochen mussten wir leider anmerken, dass es den Rabatt nicht für die Europa-Version (App Store-Link) gibt und schon schiebt Navigon das Angebot hinterher. Vom 25. Mai bis zum 7. Juni bekommt man nicht nur 30 Prozent Rabatt auf die App, sondern auch noch 50 Prozent auf FreshMaps und Traffic Live!.


Der Kaufpreis der Applikation reduziert sich somit von 89,99 Euro auf 59,99 Euro, Traffic Live gibt es für 9,99 Euro statt für 19,99 Euro und für Fresh Maps zahlt man jetzt 14,99 Euro statt den sonst veranschlagten 29,99 Euro. Noch kurz zwei Infos zu den Paketen selbst: Mit Traffic Live bekommt man über eine aktive Internetverbindung aktuelle Verkehrsinformationen und mit dem FreshMaps-Paket bekommt man mindestens zwei Jahre lang aktuelles Kartenmaterial.

Wer Navigon Europe schon sein Eigen nennt, kann bei den erwähnten In-App-Paketen jetzt viel Geld sparen, wer bisher noch keine Navi-App auf dem iPhone oder iPad hat, könnte bei dem Angebot ebenfalls zugreifen.

Anzeige

Kommentare 54 Antworten

    1. Navigon Telekom Edition ist Navigon De oder DACH und nicht Europe!

      @Alle:
      Ich hatte nach ein paar Jahren keine Telekom-SIM und mit Telekom-Prepaid hatte ich nicht kostenlos Navigon Telekom.
      (Telekom Prepaid war damals Unsinn, weil iOS2 bis iOS3 ständig selbstständig mobile Datenverbindungen aufbaute und ich deswegen innerhalb einer Woche ca. 40€ verlor, weshalb ich das iPhone 3G als teuren und besseren iPod Touch (wegen GPS und Empfang von Anrufen) verwendete. Diese Zeit ist vorbei, weil ich mir als notorisch armer Student kein Vertrag leisten wollte. Jetzt gibt es überall Datenflatrates für DE (doofer Name, weil es keine echten Flatrates sind, aber sie sind dennoch besser als gar nichts).

      Aber habe mir Navigon Europe für 40€ geholt (Muttertagsaktion, als Navigon noch Navigon war und nicht Garmin).

      Und was muss ich sagen?
      Mit 2.0 Update das erste Mal seltsame Probleme.
      => Deshalb hatte ich die App gelöscht, mit iTunes ohne App synchronisiert (um sicher zu stellen, dass die inkonsistenten Einstellungsdaten gelöscht werden), dann erst habe ich die Navigon App wieder neu installiert.
      => Jetzt habe ich inzwischen mehrere Updates installiert und FreshMaps vergünstigt geholt (damals nach Übergang von 1.9 zu 2.0 – habe jetzt nach ca. 2.0 allerdings kein iPhone 3G mehr, sondern ein iPhone 4). Und alles funktioniert!
      Ich hatte sonst nie irgendwelche seltsamen Probleme! Es ist nur seltsam zu hören, wenn man halbrechts fahren soll. Aber wenn man sich deswegen verfährt, dann wird erstaunlich schnell automatisch ein neuer Weg berechnet (was toll ist, auch wenn nicht optimal, aber beim Fahren kann und darf man nicht das iPhone bedienen).

      Und glaubt nicht denn dummen Kommentaren, dass der GPS-Empfang bei einem iPhone schlecht ist.
      Dies ist entweder durch dieses blöde Jailbreaken oder weil das Telefon abgeschirmt im Auto lagert. Ich hatte auch ein paar Mal GPS-Probleme, aber das lag immer nur daran, dass das Telefon ungünstig im Auto lag. Der beste Beweis war, dass ich ohne irgendein Neustart durch Verändern der Position des Telefons ich in wenigen Augenblicken ich überhaupt keine GPS-Probleme mehr hatte.

  1. Habe mir grad die Bewertungen im AppStore angesehen.
    Da wird Navigon aber heftig geprügelt. Es gibt aber auch sehr viele, die diese App. sehr loben. Jetzt bin ich trotzdem etwas verunsichert. Habe zwar ein Navi (Garmin) aber ich wollte schon immer zu einer Navi-App. wechseln. Da ich noch die 50.-€ iTunes Karte mit 20% Rabatt gekauft habe, wäre jetzt eine gute Gelegenheit dazu.
    Was denkt ihr über die App. ?
    Grüße Juri

      1. Die Oberfläche finde ich sauber. Alle wichtigen Funktionen findet man schnell.
        Diese Aktion finde ich ist keine Fehlinvestition. Ein Laden im Auto ist natürlich Vorraussetzung sonst macht der Akku schnell schlapp

        1. Vielen Dank.
          Ich denke die vielen negativen Bewertungen sind etwas überzogen. Viele machen gerne andere für Ihren Misst verantwortlich. Will damit sagen, dass wenn eine Navi sagt, man soll in den See fahren, dann tun dies einige auch.
          Und danach beschweren sie sich darüber, dass sie nass geworden sind.
          Werde auf die hören, die die App. positiv bewertet haben. Danke dir nochmal und allen einen sonnigen Tag.
          Jutta

          1. Ich habe Navigon seit mehr als zwei Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden. Kann die negativen Rezensionen zum Teil auch nicht nachvollziehen.

    1. Habe zu Ostern bei der EU Aktion zugeschlagen und bin sehr zufrieden. Hatte vorher ein Garmin Nüvi mit etwas älteren Karten und hätte auch ein Kartenupdate bezahlen müssen, also bin ich umgestiegen und bereue es nicht. Routenführung ist um einiges besser als beim Nüvi, das mich oft durch die Pampa geschickt hat anstatt auf Bundesstraßen, egal mit welcher Routen Präferenz
      Kann Navigon nur empfehlen

    2. Bei den Bewertungen gibt es leider viele Bewertungen von Idioten, die entweder ein Jailbreak haben (vermutliche Hauptursache) oder nicht damit umgehen können oder noch ihren Frust abladen, weil das Update von 1.9 (Navigon) zu 2.0 (Garmin mit Name Navigon) oft nicht sauber lief.
      Anstatt sich deswegen zu informieren und diese Probleme -die klein waren- zu beheben, haben diese Leute einfach gelöscht und schlecht bewertet. Bewertungssysteme sind sehr subjektiv, weil oft schnell schlecht bewertet wird, wenn eine Kleinigkeit nicht läuft, aber oft nicht gut bewerten, wenn alles läuft.

      1. Sehr gute Zusammenfassung, welcher ich mich gerne anschließe!
        Nutze die Navigon-App (Telekom select, mit einigen Erweiterungen/Extras) schon beinahe 2 Jahre und bin vollstens zufrieden. Eine Topeigenschaft ist der optionale Kartendownload, was wirklich viel Speicherplatz erspart!

    3. Ich nutze es auch schon seit einiger Zeit und bin sehr zufrieden. Wie bei jedem Navi muss man sich in die Menüführung erst ein wenig einarbeiten, aber das geht wirklich sehr schnell. Anzeige ist gut und übersichtlich, und Berechnungen erfolgen binnen Sekunden – teils braucht das noch neuwertige Standalone-Garmin-Navi meines Freundes länger zum berechnen… 😉

      Mit GPS-Problemen habe ich bislang noch nicht zu kämpfen gehabt. Auch der optionale Kartendownload sagt mir persönlich sehr zu, da man nicht unnütz Speicherplatz verschwendet. Zum Vergleich: Ich habe mal die Garmin-Navi-App für Europa getestet, die benötigte gleich mal 2,3 GB auf dem iPhone.

      Also, von mir gibts für Navigon einen klaren Daumen hoch. Vielleicht schaust du dir vorher noch mal irgendwo im Laden verschiedene Standalone-Navis an und guckst, welche Menüs und Ansichten dir am besten zusagen, die sind ja in großen Teilen in den Navi-Apps auch so übernommen worden. Aber großartige Qualitätsunterschiede wirst du bei Navigon, Garmin und TomTom nicht feststellen, da ist dann der persönliche Geschmack bezüglich der Ansicht mit ausschlaggebend.

    1. Das war bis gestern vergünstigt. Haben wir auch vor einiger Zeit drüber geschrieben. Jetzt müsste der Preis wieder oben sein.

      1. Schade, hab’s total vergessen. Na ja, vielleicht wird’s nächste Weihnachten nochmal reduziert.

        Danke für die schnelle Abtwort.

  2. zahlt sich der Umstieg von Copilot Live Premium Europe aus?

    Bin nicht wirklich zufrieden damit und suche schon länger eine gute Alternative.
    Das Angebot hört sich sehr verlockend an.

    Danke für eure Tipps.

  3. Bekommt man ohne Fresh Maps keine Kartenupdates?? Oder wie ist das gemeint? Kann man Updates nicht auch „manuell“ einspielen?

        1. Also MUSS man Fresh Maps ja schon kaufen, weil man ja sonst irgendwann völlig veraltete Karten hat.
          Sicher, dass man bei einem Update von Navigon nicht auch (vielleicht 1x im Jahr oder in unregelmäßigen Abständen) neue Karten erhält? Oder haben sie genau das geändert?

        2. Das wäre ein interessanter Test. Navigon wird ja wohl nicht alle Karten weiterhin auf dem Server lagern, nur weil ein User eben nur die alte Karte gekauft hat.

          1. 1. Man muss kleinlich und schwäbisch sein, wenn man den maximal ca. 1,2 Euro pro Monat für mind. 2 Jahre sparen will.
            2. Was bringt dieses Sparen, wenn deswegen Garmin untergeht? Dann musst du für Tomtom noch einmal ca. 90€ (für Europakarten) zahlen.

            => Auf lange Sicht gesehen ist das kurzfristige Sparen erheblich teurer. Und die Entwickler können auch nicht einfach nur durch Luft leben.

          2. Lustigerweise bin ich Schwabe 🙂
            Aber deine Aussage trifft nicht auf mich zu. Ich habe Fresh Maps nämlich gleich am ersten Tag gekauft. Ich meinte ja auch nur, dass es interessant wäre zu wissen, nicht dass ich es ausnutzen will. Ich finde, für den Preis 4x im Jahr eine neue Karte zu erhalten, nämlich äußerst fair. Trotz schwäbischen Wurzeln 😉

          3. Aha, du bist Schwabe … dann sind wir ja direkte Feinde, weil ich Badenser bin. 🙂

            Naja, dass man ja nicht sparen will als Argument, dass man die Freshmaps am ersten Tag gekauft hat, funktioniert nicht. Ich habe es auch am ersten Tag gekauft und wegen dem Übergang von V1 zu V2 mit plötzlichem InApp-Kauf Freshmaps wurde schon damals als „Übergangslösung“ vergünstigt für 15€ angeboten (für die Europe Eigner).

            Interessant wäre es in der Tat zu wissen, wie es technisch funktioniert, aber wenn man dies anspricht, besteht sofort die Gefahr, dass man nu fragt um die Entwickler zu „beztügen“ (auch wenn es nicht so gedacht war). 🙂

          4. Damit bist du der erste Badenzer der sich nicht „Badener“ vor mir nennt 😉

            Ich hab mir FreshMaps nicht geholt um zu sparen. Es gibt ja keine andere Möglichkeit um an neue Karten zu kommen (oder doch??) Aber wie gesagt, bei dem mickrigen Preis kann sich niemand beschweren. Ich weiß noch wie viel ich für eine aktuelle Karte für meine TomTom Hardware zahlen musste…
            Daher empfehle ich allen Navigon Nutzern die Chance zu nutzen und die momentan reduzierten FreshMaps zu kaufen.

          5. Ehm, ja, das ist halt der pfälzische Dialekt vermutlich … ich denke, vom Schwabenland bin ich nicht sehr weit entfernt. Darf ich dich dann Schwob nennen? (Wir können ja alles außer Hochdeutsch. 😉 )
            Ich bevorzuge Badenser, weil ein Z irgendwie aggressiver wirkt (optisch zackiger, auch wenn Aussprache fast identisch ist).

            Die Karten kann man schon anders kaufen: An Nicht-Aktionstagen. 🙂
            *schlechter Witz …*

            Ich finde es schade, dass Navigon als anständige deutsche Firma (uralter Insiderwitz von Harald Schmidt, als er zuerst bei den Privaten war) von Garmin übernommen wurde. Tomtom ist europäisch/niederländisch, oder? Vielleicht sollte man es kaufen um ein europäisches Unternehmen zu unterstützen.

            Naja, aber als notorisch armer Student bleibe ich vermutlich wohl bei Navigon, solange es gut funktioniert, außer ich habe Angst vor dem schwarzen Mann…äh…der bösen patriotischen USA (oder ich möchte europäische Unternehmen unterstützen). 😉

  4. Ich habe die Telekom-Version. Wenn ich Freshmaps kaufe, erhalte ich dann nur Updates für die deutsche Karte oder Zugriff auf alle europ. Karten?

    1. Die telekom app ist nur DACH oder? Also wenn dann wirds auch nur DACH updates geben, und selbst wenn die updates für ganz EU sind, wirst du sie nur für DACH nutzen können

    2. Durch FreshMaps schaltest du in der Telekom Version ganz Europa frei, wenn ich das richtig verstanden habe. Ist bei der EU10 auch so.

  5. TOP TOP TOP! Erst navigon EU gekauft bei der letzten Aktion (49,99), jetzt Traffic Live gekauft, und freshmaps! Perfekt! Danke ans appgefahren team für den tipp, ich hätts mal wieder verpeilt 🙂

  6. Was heißt denn bei Fresh-Maps „für mind. 2 Jahre“ ist das Ganze dann nicht dauerhaft – oder denk ich nur falsch? 🙂

    1. Navigon garantiert, dass du mindestens zwei Jahre jedes Quartal neue Karten bekommst. Es kann also auch sein, dass es dauerhaft ist oder nach zweieinhalb Jahren ausläuft.

  7. Wenn ich iphone und ipad habe…und es dann auf dem ipad kaufe, kann ich es dann auch auf das iphone installieren (beide Geräte selben AppleAccount) ohne neu zu kaufen????

  8. Ich kann diesen „fahren sie entspannt“ Button im Fenster mit der Zielinfo nicht finden. Hat das Downloaden der Musik schon bei jemandem funktioniert?

    1. Ja, hat es.
      Einfach Navigon starten, auf’m Homescreen „Meine Ziele“ (letzte Ziele/Historie) antippen, aus dieser Liste ein beliebiges Ziel wählen und dann den Tab „Info“ klicken. Nun solltest im Info-Bild „fahren Sie entspannt“ entdecken und für den Download die Weltkugel anklicken!
      Greets

      1. Also weder auf dem iphone meiner Frau, noch auf meinem ipad wird der Link angeboten. Da gibt es nur Wetter, Parkplätze, … 🙁

      2. Hm, komisch…der Link befindet sich genau in diesem Info-Bild bzw. in dem Zielinfo-Kasten; evtl. nach unten scrollen oder unter dem Menüpunkt „mehr“ bei Benachrichtungen schauen!?!

    2. Puh, bin ich die einzige, die unter „Entspanntes Fahren“ etwas anderes als den Ungarischen Tanz No 1 von Brahms versteht…?
      Da gibts so schöne entspannende klassische Stücke, und dann wählen die Edeka-Klassik aus, die eher zu einem Amoklauf im Stau denn zur Beruhigung führt… 😉

  9. Sagt mal, die Bewertungen im App Store sind in letzter Zeit, sprich seit der Übernahme von Navigon und den letzten Updates, gar nicht mehr so gut…
    Nicht nur die Anzahl der negativen Bewertungen, sondern auch die Inhalte sind ja haarsträubend!
    Obwohl ich hier noch 80€ iTunes Guthaben liegen habe, komme ich jetzt echt ins Grübeln. Ich möchte mich nicht hinterher schwarz ärgern, weil Navigon stark fehlerhaft ist und es soviel Geld gekostet hat.
    Läuft da wirklich Werbung in der App???Obwohl man sie teuer gekauft hat??
    Und Geld zurück für Apps die nicht halten was sie versprechen bekommt man im App Store ja eh nicht…
    Was meint Ihr, besser mal bei den Alternativen gucken? Angebote gibts schließlich auch woanders hin und wieder…

    1. Rückgabe: Doch, man kann in Ausnahmefällen zurückgeben. Es ist glaube ich nur noch 3h, aber in Android sind es nur 15min (viel Spaß also, wenn es vor dem Ausprobieren 10min lang zum Installieren braucht 🙂 (also 9min herunterladen und 1min installieren), weil man die App dann besonders gut testen kann 😉 ). Details siehe Apple AGB.
      Zurückgeben geht einfach auf der Store Seite in iTunes. Oder man fragt beim bei mir immer sehr freundlichem Support von iTunes an.

      – Werbung ist Unsinn (bei Europe auf jeden Fall nicht). Das ist wohl freigelassener angestauter Frust, weil das einzige Update von 1.8 zu 2.0 oft nicht sauber lief, als bei 2.0 Garmin übernahm. Und viele (ich auch) fühlten sich betrogen, weil mit Freshmaps plötzlich angezeigt wurde, dass die Kartenupdates nicht mehr für immer kostenlos sind (obwohl es bei App-Kauf nicht versprochen wurde, aber es war am Anfang übliche Handhabung von Navigon).
      – Ich hatte nie schlechten GPS Empfang (manche wohl wegen Jailbreak und daher schlechten „Optimierungen“ oder wegen schlechter Position des Handys im Auto). Das sind unfähige Leute, die bei eigener fehlerhaften Handhabung die Schuld dennoch sofort auf die App schieben und sich wie Gott fühlen (einige fühlen sich in der Tat fehlerlos). Beweis war: Ich hatte auch einmal so ein Problem. Da kam ich natürlich auf die Idee, dass der GPS Empfang schlecht war wegen der Position des Handys. => Position des Handys geändert ohne irgendetwas neu zu starten. => Plötzlich ging die App wieder problemlos.
      – Wechsel von 1.8 zu 2.0 hatte Probleme, aber dann sonst nie mehr ab 2.0 (wie früher nur durch Navigon erstellte App bis 1.8): Ich hatte ein paar kleine Probleme nach dem Wechsel von Navigon 1.8 von Navigon zu Navigon 2.0 von Garmin. => Lösung: App deinstallieren, iPhone ohne App synchronisieren (um sicherzustellen, dass inkonsistente Einstellungsdaten gelöscht werden) und wieder neu installieren => Seit der 2.0, habe ich nie mehr Probleme gehabt bei Updates.
      – In De herrscht oft Antiamerikanismus (vor allem durch Leute aus dem Osten, die stärker mit Russland verwurzelt sind). Deshalb wird Negatives erfunden, weil Garmin ja eine böse amerikanische Firma ist (laut manchen Russen und Arabern).
      – Bewertungen sind sowieso oft sehr subjektiv: Wenn etwas nicht läuft, wird sofort schlecht bewertet. Wenn es (wie bei mir) alles perfekt läuft, wird oft nicht bewertet.

      Da ich jetzt nicht so altruistisch erscheinen will: Diese Beratung kostet 140€. Du hast zwei Wochen Zeit mir das Geld zu überweisen. 😉

      1. Nachdem ich mir die Software jetzt gekauft habe, kann ich das mit der Werbung bestätigen. Ist zwar dezent, trotzdem bei dem Preis unmöglich! Müssen übelste Gierlappen sein bei Garmin…

        1. Werbung: Meinst du damit, dass unter Sonderzielen Telekom Shops und Telekom Hotspots verzeichnet sind?
          Du weißt, dass Navigon DACH kostenlos für Telekom Mobile Vertragsbenutzer ist?
          Deshalb ist es kein Wunder, dass diese Punkte als Service erwähnt werden.

          Und das ist KEINE WERBUNG für mich!
          Vielleicht gibt es tatsächlich Werbung in der App, falls du ein Jailbreak hast. Vielleicht macht dies Garmin dann, weil sie dann vermuten, dass die App raubkopiert ist. Das wäre zwar nicht schön, aber legal, weil beim Kauf der App war per „Verkaufsvertrag“ bestimmt vorgeschrieben, dass das iOS Gerät nicht gejailbreaked war. ODER du hast (falls dein Gerät gejailbreaked war) vielleicht eine raubkopiertes Navigon installiert bei dem ein findiger Raubkopieranbieter/-hochlader noch irgendeine Werbung in Navigon eingefügt um illegal selbst sein Gehalt aufzubessern.

          Ansonsten finde ich keine Werbung, es sei denn man will schlecht über Garmin sprechen, weil es keine anständige deutsche Firma (Insiderwitz von Harald Schmidt Show, als es zuerst in den Privaten war) mehr ist. Dagegen wollen manche vielleicht eine anständige europäische Firma (Tomtom in Holland) unterstützen, die die Navigationsdaten an die Polizei verkaufen. 😉

          1. Bilder sagen hier mehr als Worte, schau einfach bei Youtube nach, dort kann man die Werbung sehen.

  10. in den Bewertungen im Store steht viel Mist.
    Kann nur vom 4s ohne Manipulationen an der Software sprechen.
    Ich hatte noch nie irgendwelche Probleme mit dem GPS Signal oder mit dem Download von Karten oder Updates vom Onlineserver. Im Gegenteil, innerhalb von Sekunden hat es das Signal, was bei meinem alten Standalone Navigon schon mal bald ne halbe Minute dauern konnte.

    Wenn man die Optionen richtig einstellt führt es einem auch nicht durch
    Tempo 30 Zonen und nervige Schleichwege in Wohngebieten die zwar 1km kürzer sind, aber dafür 10 Minuten länger dauern.

    Ich habe zwar noch nicht verstanden wie das mit den Fresh Maps funktioniert, weil ich bisher keine Benachrichtigung bekam dass es eben solche gibt. Aber es scheint eine neue Map zu geben, da seit dem ich Neugierde halber die D Karte löschte und nochmal geladen habe, nun eine Straße die vorher gefehlt hat jetzt verfügar ist und korrekt angezeigt wird.

    Das mit der Werbung würde mich interessieren – wo soll denn die sein ? – ich habe jetzt schon ne viertel Stunde rumprobiert mit allen Optionen – mir zeigt es keine an.
    Was kommt denn da für Werbung ? – Mach mal Pause – beim nächsten Burger König die nächste Ausfahrt in 4 Minuten oder so was ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de