Neue Meross HomeKit-Nachttischlampe für 26,99 Euro ausprobiert

Gut und günstig

Meross hat schon die dritte Nachttischlampe mit HomeKit auf den Markt gebracht. Die aller erste Version war nicht empfehlenswert, die zweite Auflage hingegen sehr gut und nun folgt also die dritte Lampe mit HomeKit (Amazon-Link), Alexa und Google Assistant. Mit dem aktuellen 25 Prozent Gutschein auf der Webseite zahlt man nur 26,99 Euro statt 35,99 Euro (gültig bis zum 29. Juni 2022).

Die neue Nachttischlampe von Meross ist 18 Zentimeter hoch und 10 Zentimeter im Durchmesser. Gefertigt ist diese aus Plastik, das aber gut verarbeitet wurde. Auf der Unterseite ist nicht nur der HomeKit-Code aufgeklebt, sondern auch zwei Gummifüße vorhanden, die für einen sicheren Stand sorgen. Auf der Rückseite befindet sich der USB-C Anschluss – ein USB-C auf USB-A Kabel und entsprechendes Netzteil liegen für den Betrieb mit dabei. Einen Akku gibt es hier nicht.


Oberhalb befindet sich der An-Aus-Knopf, der über zusätzliche Funktionen verfügt. Mit einem kurzen Klick schaltet man die Lampe ein. Wenn man jetzt kurz drückt, kann man die Farbe ändern, mit einem langen Klick wird die Helligkeit stufenweise angepasst. Auf der Front befinden sich zudem eine M- und eine Timer-Taste. Mit einem Touch auf das M kann man zwischen dem Modus Farbe und Weiß wechseln, ein Klick auf den Timer aktiviert einen Countdown. Nach einer voreingestellten Zeit geht die Lampe dann automatisch aus. In HomeKit kann man die Zeit jedoch nicht ändern, das geht nur in der Meross-App.

‎Meross
‎Meross
Preis: Kostenlos

Farbwiedergabe in Ordnung, Ausleuchtung nur ok

Neben kaltweißem und warmweißem Licht stehen bei der Meross-Lampe 16 Millionen Farben zur Auswahl. Auch die Farbtemperatur des weißen Lichts lässt sich zwischen 2.000 und 5.700 Kelvin einstellen. Die Lampe bietet darüber hinaus eine maximale Helligkeit von bis zu 350 Lumen.

Die Farbwiedergabe ist in Ordnung, wenn man den Preis der Lampe im Hinterkopf hat. Die Farben könnten etwas satter sein, aber ingesamt bin ich zufrieden. Was auffällt: Die Lichtquelle befindet sich um Standfuß. Und das sieht man auch: Hier ist die Lampe deutlich heller als im oberen Bereich, der etwas weniger ausgeleuchtet wird. Gleiches ist auch bei den Weißtönen zu sehen, hier fällt besonders das Kaltweiß auf. Das Warmweiß driftet hingegen leicht ins Orangene ab.

Neben HomeKit und Siri stehen auch Amazon Alexa und der Google Assistant zur Verfügung. Ist die Lampe über die Meross-App mit den entsprechenden Services verbunden, kann man dort Szenen oder Automationen anlegen. So kann man die neue Meross Nachttischlampe zum Beispiel zusammen mit anderen Lampen schalten oder in schon bestehende Automationen einbinden. Auch über Sprachkommandos könnt ihr die Lampe steuern und zum Beispiel die Farbe oder die Helligkeit ändern. Damit diese immer erreichbar ist, muss die Lampe stets mit dem Strom verbunden sein.

Am Ende kann man festhalten: Für knapp 30 Euro gibt es eine solide Nachttischlampe, die sogar HomeKit beherrscht. Die Farbwiedergabe ist in Ordnung, die Ausleuchtung könnte etwas besser sein. Die Steuerung über die Touchflächen direkt am Gerät funktioniert zuverlässig, gleiches gilt auch für die smarte Steuerung. Insgesamt bin ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden.

Smart LED Nachttischlampe Touch Dimmbar Funktioniert mit Apple HomeKit, Meross Farbwechsel WLAN LED...
4.160 Bewertungen
Smart LED Nachttischlampe Touch Dimmbar Funktioniert mit Apple HomeKit, Meross Farbwechsel WLAN LED...
  • ☀️【Sprachsteuerung】Meross RGBCW LED Nachtlicht funktioniert mit Apple HomeKit (iOS 13 oder höher), Apple Watch, Alexa, Google Assistant, um...
  • 🌝【APP-Fernsteuerung】 Die Touch Lampe kann durch Berühren der Oberseite gesteuert werden, und die Smart Dimmbare Nachttischlampe kann auch...

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Danke für den Tipp, ich habe die Lampe auch bestellt. Ich bin letzte Woche 2 Stunden am Koppeln über die App verzweifelt, bis ich die Anleitung gelesen habe. Dann 5Ghz am Router kurz zum Koppeln ausgeschaltet – hat dann sofort funktioniert. Danach läuft auch alles wieder mit 5Ghz.

    1. Ja, ist manchmal ein Problem. Es wird nur 2,4 GHz unterstützt und bei manchen Router geht es nicht, wenn 5Ghz aktiviert ist ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de