Neues aus dem Smart Home: Project CHIP wird zu Matter

Neue formale Marke

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass sich viele Größen der Smart Home-Landschaft zusammengeschlossen haben, um einen gemeinsamen Standard für vernetzte Produkte anzubieten. Das unter dem Titel Project CHIP (Connected Home over IP) bekannte Vorhaben schloss mehr als 170 Unternehmen ein, darunter Apple, Amazon und Google.

In den Vorbereitungen für den neuen Smart Home-Standard hatte die Zigbee Alliance zudem ihren Namen in Connectivity Standards Alliance (CSA) geändert, und wird auch den eigenen Zuständigkeitsbereich sukzessive erweitern. Nun gibt es eine weitere Änderung im Zuge der Entwicklung: Die Arbeitsgruppe Project CHIP hat mit Matter nun auch eine formale Marke unter dem eigenen Dach. Eine Website wurde dazu auch bereits ins Leben gerufen. Dort heißt es,


„Dieser branchenweit einheitliche Standard ist ein Versprechen für zuverlässige, sichere Konnektivität – ein Gütesiegel dafür, dass Geräte heute und morgen nahtlos zusammenarbeiten werden. Matter schafft mehr Verbindungen zwischen mehr Objekten, vereinfacht die Entwicklung für Hersteller und erhöht die Kompatibilität für Verbraucher. Dieser kollaborative Durchbruch basiert auf bewährten Technologien und wird von der Connectivity Standards Alliance (ehemals Zigbee Alliance) geleitet, deren Mitglieder aus verschiedenen Branchen zusammenkommen, um die Zukunft der Konnektivität zu verändern.“

Laut des Smart Home-Bündnisses werde es Matter Herstellern vereinfachen, Geräte herzustellen, die sich mit Sprachassistenten wie Apples Siri, dem Google Assistant oder Amazons Alexa nutzen lassen. Das Matter-Protokoll setzt dabei sowohl auf WiFi und Thread, als auch auf Bluetooth Low Energy (LE) für die Kommunikation und Steuerung. In der CSA-Führungsetage sind unter anderem Manager von Apple, Amazon, Comcast, Google, Huawei, IKEA, Legrand, Signify (vorher als Philips Lighting bekannt), SmartThings, Somfy, Texas Instruments und Tuya vertreten. Fotos: IKEA/Matter.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de