Neues Probier-Navi von TomTom: 30 Tage D-A-CH samt Traffic- und Blitzer-News für 99 Cent

Nicht jeder benötigt dauerhaft eine umfangreiche Navigations-Lösung auf dem iPhone oder iPad. TomTom bietet nun seit kurzem ein Probier-Navi für die D-A-CH-Region an.

TomTom Probier-Navi 1 TomTom Probier-Navi 2 TomTom Probier-Navi 3 TomTom Probier-Navi 4

Die Navigations-Apps der großen Hersteller Garmin, Navigon (mittlerweile auch Teil der Garmin-Gruppe) und TomTom sind im Normalfall nicht gerade günstig in der Anschaffung. Was jedoch, wenn man nicht gleich 50 Euro oder mehr ausgeben möchte, ohne die App vorher getestet zu haben? Oder eine solch professionelle Lösung nur für einen befristeten Zeitraum, beispielsweise eine Kurzreise oder einen geschäftlichen Termin, benötigt?


Die Macher von TomTom kommen nun seit Ende März eben dieser Zielgruppe entgegen und bieten ihre D-A-CH-Navigations-App zu einem Preis von nur 99 Cent an. Mit dieser On-Board-Lösung lässt es sich auch ohne Mobilfunk- und Online-Verbindung bequem in Deutschland, Österreich und der Schweiz navigieren, samt sprachgeführter Turn-by-turn-Navigation, Echtzeit-Verkehrsinfos und Echtzeit-Warnungen zu fest installierten und von Usern gemeldeten Radarkameras.

Das TomTom Probier-Navi (App Store-Link) benötigt zum Download neben 508 MB freiem Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad (iPad-Modelle mit Cellular-Modul vorausgesetzt) auch zwingend mindestens iOS 7.0 oder neuer als aktuelles Betriebssystem.

Ist man auch nach der 30-tägigen Testphase von der Applikation begeistert, kann die komplette D-A-CH-Version innerhalb des Probier-Navis zum Preis von 29,99 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden. Die Zusatzoptionen wie Traffic Live lassen sich nach Ablauf des Testzeitraums vergünstigt erstehen. Ein Traffic-Jahresabo kostet dann statt 23,99 Euro nur 18,99 Euro, das Monats-Abo für diesen Service wird statt 3,59 Euro mit 2,69 Euro berechnet.

Über die Funktionen der TomTom-Navigationslösung müssen wir sicherlich keine großen Worte mehr verlieren. In einem kleinen Test mit dem Probier-Navi konnte ich mich problemlos zu meinem Zielort führen lassen. Die TomTom-App berechnet dabei immer die optimalste Route, auch IQ-Route genannt, die auf einer riesigen Datenbank von effektiven Fahrzeiten beruht. Neben einer großen Sammlung von POIs (Points of Interest) gibt es einen Fahrspur-Assistenten und eine nutzeroptimierte Routenführung, beispielsweise für Autofahrer, Fußgänger oder Fahrradfahrer. Auch verschiedene Farboptionen, eine automatische Tag- und Nachtansicht der Karte sowie eine wählbare 2D- oder 3D-Karte lassen sich auswählen.

Die Nutzung der 30-tägigen Testphase des TomTom-Probier-Navis wird automatisch freigeschaltet, sobald man dies vor der ersten Navigation bestätigt. Ansonsten wird die App in einem Demo-Modus geführt. Funktionen wie die Verkehrs- und Blitzerinfos setzen das Senden und den Abgleich von Nutzerverkehrsdaten voraus, um für alle TomTom-User möglichst präzise Routen zu ermitteln. Stimmt man dieser Nutzung nicht zu, kann lediglich die reine Navigations innerhalb der App genutzt werden. Weiterhin können natürlich auch noch die Vollversionen der TomTom-Navi-Apps im App Store erstanden werden, darunter D-A-CH (App Store-Link) für derzeit 29,99 Euro, Westeuropa (App Store-Link) für 54,99 Euro und Europa (App Store-Link) 74,99 Euro.

Abschließend richten wir die Frage an euch: Ist ein solches zeitlich begrenztes Navigations-Angebot für euch attraktiv? Welche Navi-Lösungen nutzt ihr auf euren Geräten? Oder sind bei euch Standalone-Navis im Einsatz?

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

    1. Ab ca. Juni 2016 sind keine Roaming-Kosten innerhalb Europas erlaubt, wenn die SIM von innerhalb Europas stammte. Dann reicht bestimmt auch Apple Maps aus.

  1. Hab seit Jahren die navigon App und bin damit echt zu frieden, hatte vorher auch noch waze und skobbler ausprobiert, aber die könnte man damals (ca. Anfang 2012) echt nicht nutzen.

  2. Also wenn ich mal „ratzfatz“ auf eine navi app zurückgreife, dann ist es immer google maps.. Habe auch skobbler und iCoyote und 1-2 andere navi apps drauf aber letztendlich isses doch immer wieder google maps.Gefällt mir sehr gut mit den vielen routenvorschlägen, auch verkehrsäbhängig und das beste.. Maps nutzt das mikrofon des iphones.somit kann ich bei bluetooth verbindung mit dem autoradio ganz bequem die sprachausgabe über mein bose system laufen lassen

  3. Mir ist mein TomTom Live 1015 heilig. Damit bin ich unabhängig vom iPhone und kann man durch ganz Europa navigieren lassen, inkl. Live Dienste in vielen europäischen Ländern, dank eingebauter SIM-Karte. Außerdem kann man in der TomTom immernoch keine eigenen POI’s integrieren. Außerdem spare ich teuren Speicherplatz auf dem iPhone.

  4. Nutze skobbler weil es für diesen preis einfach super ist!
    Dafür brauch ich nicht über 30€ ausgeben!
    Skobbler ist einfach Top!

    1. Skobbler ist definitiv preislich unschlagbar! Und was mir am besten gefällt ohne Abo kosten! Einmal kaufen und gut ist ich will kein Abo zu einer Software

  5. Ich bin mit meinem Discover Pro im Golf extrem zu frieden. Aber wenn ich dienstlich unterwegs bin und einen Mietwagen nehmen muss, dann ist der Aufpreis für ein Navi teilweise sehr hoch. Je nach Land.

    Ich wäre gern bereit, auch für eine Einzelnutzung 1€ auszugeben. Soll heißen, ich lad mir die Karten im WLAN herunter und kann dann einen Tag offline Navigation für 1€ freischalten.
    Das fände ich echt genial. Aber bitte weltweit.

    1. sowas hatte ich früher (2006/2007 rum) auf meinem Nokia N81 (?) drauf … einmalige Route mit aktuellstem Kartenmaterial 1,49 € … musste man nur aufpassen, daß auch gleich der Rückweg mit drin war 😉

  6. Ich habe ein „Stand alone“ Navi von Tom Tom mit den Karten China und ganz Europa. Lifetime gratis Kartenupdate.
    Würde es sehr gut finden wenn es eine Tom Tom App gebe in der man sich mit seinem Tom Tom Account anmelden kann und dann auch die Maps am iphone nutzen kann. China zB finde ich im AppStore gar nicht. Schade für mich.

  7. Für mich nicht interessant. Ich nutze (Spanien und Deutschland) seit Jahren die Navigon App.
    Bin damit sehr zufrieden!
    Sonnige Inselgrüße in die Community
    Doc Peter von Mallorca

  8. Ich verstehe das mit dem probieren nicht so ganz. Ich kann mir doch auch die „Vollversion“ kaufen, diese einige Zeit testen und bei nicht gefallen das Geld von Apple wieder zurückerstatten lassen. So handhabe ich das die ganze Zeit mit den Apps. Habe mir schon von Apple von einigen Apps das Geld wiedergeben lassen, weis sie nicht funktionierten oder unbrauchbar waren.

  9. Ich nutze schon ewig Tomtom DACH mit HD Traffic und bin sehr zufrieden. Stauvorschau ist sehr genau. Nutze ich bei jeder Fahrt, da auch größere innerstädtische Staus angezeigt werden. Bevor ich von der Arbeit los fahre, checke ich auch immer, ob nicht gerade totales Verkehrschaos ist. Überlege jetzt Westeuropa zu kaufen, wenn es wieder bei 39,90 Euro liegt. Natürlich mit rabattierten Itunes Karten. Den 99 Ct Test kann ich nur jedem empfehlen, der HD Traffic nicht kennt.

  10. Ist in Österreich anscheinend nicht verfügbar im AppStore, zumindest wird beim Klick auf den Link im Artikel nur eine leere Seite angezeigt. Schade, hätte es gerne getestet.

  11. mein Favorit, Navigon Europa 44 auf dem iPad mini

    habe schon vieles getestet …

    Skobbler, und noch ne OpenStreetMap-Navilösung … hier steht und fällt die Route schon durch’s Kartenmaterial … stand dann schon spät Abends in der Zielortschaft, in der keine Straßen in OSM eingetragen waren. Zum Glück hab ich so nen Ortsplan neben ner Bushaltestelle gefunden.

    Waze war zum Testzeitpunkt (vor ca. 3 Jahren) unbrauchbar, fand kaum die angegebenen Adressen … und wenn doch mal, war die Routenführung … naja, sagen wir suboptimal … seit Waze zu google gehört isses für mich eh raus.

    TomTom DACH … funktioniert absolut prima … ich kann mich nur einfach mit der Oberfläche irgendwie nicht anfreunden

  12. Habe die Probierversion getestet. Nach einem Monat mit 29,90 gekauft. Zeigt mir jetzt immer noch die Probierversion an auf dem Ipad. Auf dem IPhone kommt Probierversion abgelaufen.
    Wie kann ich die Vollversion DACH installieren? Im Itunes erscheint ebenso Probierversion öffnen.

  13. Pingback: Test: TomTom D-A-CH für iOS | Rob Vegas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de