Firework Apprentice: 3D-Adventure um Raketen, schwebende Inseln und ein Feuerwerks-Event

Ein wenig zündeln gefällig? Firework Apprentice lädt dazu geradezu ein.

Firework Apprentice 1 Firework Apprentice 2 Firework Apprentice 3 Firework Apprentice 4

Firework Apprentice (App Store-Link) ist eine am 27. März erschienene Universal-App, die momentan zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store geladen werden kann. Für die Installation des englischsprachigen 3D-Adventures sollte man nicht nur mindestens über iOS 6.1 verfügen, sondern auch 163 MB freien Speicherplatz bereitstellen.

Der Titel der App deutet es bereits an: Man schlüpft in Firework Apprentice in die Rolle eines kleinen Lehrlings namens Fuego, der eine Einladung zu einem großen Feuerwerk-Wettbewerb erhalten hat. Nicht nur muss er seine Raketen einsammeln, sondern sich auch in 12 verschiedenen Leveln, die auf schwebenden Inseln angesiedelt sind, den Weg zum großen Wettbewerb bahnen. 

Unterwegs begegnet der kleine Fuego nicht nur unterschiedliche Charaktere, sondern muss auch seine Feuerwerkskunst anwenden, um voran zu kommen. Nicht selten müssen mit wohldosierten Raketen Hindernisse aus dem Weg gesprengt, Rätsel gelöst oder ein Stapel von Kisten geöffnet werden. Die Raketen können nur dann verwendet werden, sofern Fuego unterwegs genügend „Moon Powder“, eine geheime Zutat der Feuerwerkskörper, einsammelt.

Gesteuert wird das 3D-Adventure nicht mit einem virtuellen Joystick, sondern komplett mittels Wischgesten auf dem Screen. Über Bewegungen nach links und rechts kann sich der Gamer in der Umgebung umsehen, Fingerwischs nach oben und unten zoomen hinein und hinaus. Der kleine Fuego selbst wird ebenfalls über einfache Fingertipps auf dem Bildschirm bewegt: Man gibt ihm einfach mit einem Tipp vor, in welche Richtung er laufen soll, und der Protagonist folgt dieser Vorgabe. Die komplette Steuerung wird aber vorab auch noch in einem kleinen Tutorial erklärt.

Mit diesen Voraussetzungen versucht man, sich bis zum Palast des Kaisers vorzuarbeiten, der den Feuerwerkswettbewerb ausgeschrieben hat. Unterwegs sollte man Wert auf eine kluge Verwendung der zur Verfügung stehenden Raketen legen: Ihre Position und Durchschlagskraft lässt sich mit wenigen Buttons ganz einfach regeln. So kann es durchaus sein, dass man bei einem zu ambitionierten Versuch mehr Schaden anrichtet als notwendig. Auch sind die zu verwendenden Raketen pro Level stark begrenzt, man kann also nicht nach Belieben herumzündeln.

Beeindruckend sind vor allem die 3D-Grafiken von Firework Apprentice, die – ganz der historischen Tradition des Feuerwerks angelehnt – einer asiatisch angehauchten Welt nachempfunden worden sind. Es benötigt etwas Zeit, um die touchbasierte Steuerung zu perfektionieren, aber sobald man den „Bogen raus hat“, bewegt man sich schnell und sicher auf den bunten, schwebenden Inseln. Aufgrund des nicht ganz einfachen Gameplays  ist Firework Apprentice allerdings eher für ein jugendliches bis erwachsenes Publikum gedacht. Einen kleinen Eindruck von den verschiedenen Umgebungen des Games findet ihr abschließend im eingebundenen Release-Trailer.

Trailer: Firework Apprentice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de