News Explorer: RSS-Reader für iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV & Mac ausprobiert

Eine tolle App

Letzte Woche ist Reeder 4 im App Store aufgeschlagen und in den Kommentaren habt ihr immer wieder auf die Alternative News Explorer hingewiesen. Da auch wir einen RSS-Reader im Einsatz haben, aktuell die Kombination aus Newsify für iOS und ReadKit für macOS, habe ich News Explorer installiert und ausprobiert.

News Explorer einrichten

Viele Konkurrenten haben diverse RSS-Dienste integriert, zum Beispiel Feedly, Feedbin oder Feed Wrangler. News Explorer setzt hingegen auf die iCloud. Das Hinzufügen von neuen Feeds erfolgt über die Suche, wer hingegen auf einen RSS-Dienst setzt, kann einen OMPL-Import starten, um alle abonnierten RSS-Feeds in News Explorer zu importieren. Das geht schnell und einfach.

Danach stehen die Feeds auf allen Geräten zur Verfügung, die per iCloud verbunden sind. Die Artikelliste könnt ihr individuell anpassen. Die Schriftgröße lässt sich justieren, ihr könnt die Anzahl der Zeilen in der Vorschau anpassen und die Bilder über einen Schieberegler in der Größe ändern. Zudem könnt ihr bestimmen, an welcher Position die Fotos angezeigt werden sollen, ebenso lässt sich die Hintergrundfarbe ändern.

Artikel könnt ihr zudem im „Reader View“ anzeigen lassen. So könnt ihr zum Beispiel Artikel komplett darstellen, die eigentlich nur einen Anzug im RSS-Feed anbieten. Natürlich lassen sich Artikel als Favorit markieren, ebenso können Einträge in den Bereich „Später Lesen“ geschoben werden. Eine Volltextsuche ist mit an Bord, ebenso können alle Artikel ganz einfach via E-Mail, Facebook, Twitter und Co. geteilt werden.

Achja: News Explorer unterstützt nicht nur RSS, sondern auch Atom, JSON, Twitter-Feeds und YouTube-Channels. Ebenfalls mit an Bord sind Push-Nachrichten, eine Hintergrundaktualisierung und Handoff.

Schlichtes Layout sorgt für Übersicht

Das Design ist modern und funktional. Auf dem iPad gibt es ein 2-Spalten-Layout, auf dem Mac kann die Darstellung in 3 Spalten erfolgen. Die Nutzung auf der Apple Watch finde ich persönlich nicht so praktisch. Die Apple TV-Version bietet zwar nicht alle Funktionen, allerdings macht das Lesen auf dem Big Screen Spaß.

News Explorer ist ein richtig guter RSS-Reader mit iCloud-Synchronisation. Der Entwickler hat viele Funktionen und einige Extras integriert. Die App für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV kostet 5,49 Euro, die Mac-Version ist mit 10,99 Euro etwas teurer. Ein Abo gibt es hier nicht.

Die RSS-App News Explorer gefällt mir sehr gut, allerdings bleibe ich weiterhin bei meinen jahrelang genutzten Apps. Ein Umstieg ist bei mir persönlich nicht ratsam, da wir auf Feedly setzen. Wer hingegen einen tollen RSS-Reader sucht, bekommt beim News Explorer alle wichtigen Funktionen.

News Explorer
News Explorer
Entwickler: Ron Elemans
Preis: 5,49 €

News Explorer
News Explorer
Entwickler: Ron Elemans
Preis: 10,99 €

Kommentare 11 Antworten

  1. Kann Newsflash (sollico software) empfehlen.
    Sehr schnell, sehr übersichtlich.
    Ist vorkonfiguriert, wenn man aber mit einmaliger Handarbeit und Einfügen eigener feeds Nachhilfe ist der unschlagbar.

  2. Ich wollte von einem externen Anbieter wie feedly weg. So habe ich den NewsExplorer als meinen derzeitigen Favorit angesehen.

    Eines kann der Desktop-Reader noch nicht. Er kann nicht auf AdBlock des Safari zugreifen, wenn ich dort die Internetseite aufrufe. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit. Auf dem iPad klappt’s anstandslos.

  3. ist es möglich Feeds in Ordner zusammenzufassen und Nachrichten damit auf einen Schlag durchzusehen, statt jede Quelle antippen zu müssen?

    Und ist es möglich, dass man nach dem Lesen eines solchen Ordners mit einem Klick alle als gelesen markiert und zum nächsten ordner springt?

    1. Jap. Genau das ist möglich und genau das macht ihn so gut 😁 einer meiner Ordner ist zB „Tech Deutsch“. Da liegt auch Appgefahren drin. Wenn ich da drauf klicke bekomme ich also alle Technik news. Mit einem Klick auf den Pfeil oben kann ich dann alle news dieses Ordner als gelesen markieren. Die anderen Ordner bleiben davon unberührt. Man kann auch runter scrollen und Bspw nur die News der letzten Tage als gelesen markieren und die news des heutigen Tages als ungelesen stehen lassen 😉

      1. Danke für die Antwort. Jetzt ist nur noch eine Frage über:

        Und ist es möglich, dass man nach dem Lesen eines solchen Ordners mit einem Klick alle als gelesen markiert UND AUTOMATISCH ZUM NÄCHSTEN ORDNER SPRINGT?

        1. Jap auch das ist möglich 😁 man kann sogar einstellen wie sich News Explorer dabei verhalten soll. In dem Ordner bleiben, zum nächsten springen, wieder zur Ordner Übersicht…wie du magst 😉

          1. Dankeschön! Hast du jetzt auch noch ein eLösung für mein Problem weiter unten? …dann würde ich mal einen Test wagen…

  4. Ich habe News Explorer eine Zeitlauf parallel zu Inoreader in Kombination mit Reeder laufen lassen. Es waren die gleichen Feeds eingebunden. Fazit: der Gedanke von News Explorer ist super, es werden aber deutlich weniger Artikel pro Tag synchronisiert. Daher bleibe ich bei Reeder.

  5. Na endlich habt ihr den mal getestet 😁 es ist übrigens seit dem letzten Update auch möglich automatisch den Volltext laden zu lassen. Wenn man also nen feed hat der nur auszüge liefert, kann man speichern das er den Volltext laden soll und in Zukunft passiert das dann automatisch 😁 für mich ist das DER RSS Reader. Er vereint einfach alle features der besten Reader. Ich verstehe allerdings nicht warum ihr lieber bei den feed sync Diensten bleiben wollt. Ich finde den Sync so unglaublich praktisch, dass ich nie wieder nen externen Dienst dafür nutzen würde.

    1. naja – ich lese auch sehr oft an einem Windows-PC meine Feeds. Das kann ich mit feedly machen und mein „Lesefortschritt“ wird damit auch mit meinem Lieblings-RSS-Reader (Fiery Feeds, scheint für mich so, dass der auch alles kann, was NewsExplorer kann, nur noch mehr und eben auch Feedly etc…) synchronisiert. Das wird mit News Explorer leider nicht funktionieren… Großer Nachteil für mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de