RSS-App „Reeder 4“ jetzt für iOS und Mac erhältlich

Jetzt in den App Store wechseln

Reeder 3 wurde seit knapp einem halben Jahr kostenlos angeboten. Grund dafür war die Neuentwicklung von Reeder 4. Und ab sofort steht Reeder 4 für iOS und macOS zum Kauf bereit.

Optisch ist Reeder 4 kaum von seinem Vorgänger zu unterscheiden – und das ist überhaupt nicht negativ gemeint. Kommen wir aber zu den neuen Funktionen. Im Fokus steht zum Beispiel der Bionic Reading-Modus. War mir vorher kein Begriff, allerdings handelt es sich hier um eine Anzeigemethode, die das Lesen vereinfachen soll.

Bionic Reading versteht sich als neuartige Lesemethode mit der das Auge durch typografische Auszeichnungen durch den Text geführt wird. Der Leser nimmt die hervorgehobenen Anfangsbuchstaben eines Wortes wahr und unser Gehirn vervollständigt das Wort. Mit Bionic Reading wollen wir das Lesen und Verstehen von geschriebenen Inhalten in einer hektischen und lauten Welt fördern.

Des Weiteren gibt es einen „Später Lesen“-Service, der alle Inhalte über die iCloud synchronisiert. Zudem werden nun auch Bilder in der Artikel-Liste angezeigt, wieder mit dabei ist eine Suche, ein optimierter Bildbetrachter, mehr Layout-Optionen, neue Shortcuts und mehr.

Reeder 4 unterstützt dabei die gängigsten RSS-Dienste: Feedbin, Feedly, Feed Wrangler, FeedHQ, NewsBlur, The Old Reader, Inoreader, BazQux Reader und Instapaper. Optional kann man Reeder 4 auch als eigenständige RSS-App nutzen.

Einen Vorgeschmack auf die Mac-Version konnten wir euch ja schon Mitte März geben. Die iOS-App haben wir uns noch nicht genauer angesehen, werden das in Kürze aber nachholen.

Reeder 4 für iPhone und iPad kostet 5,49 Euro, ist 20,6 MB groß und mit iOS 12 und neuer kompatibel. Reeder 4 für den Mac kostet 10,99 Euro, ist 9,5 MB groß und mit macOS 10.14 oder neuer kompatibel.

Reeder 4
Reeder 4
Entwickler: Silvio Rizzi
Preis: 5,49 €

Reeder 4
Reeder 4
Entwickler: Silvio Rizzi
Preis: 10,99 €

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich nutze aktuell Newsify und bin schon sehr zufrieden damit. Mich würde interessieren, ob sich die Investition von 5,49 € tatsächlich lohnt und den Mehrwert bietet umzusteigen…

    1. Wenn du bei Newsify pro Jahr 32,99 € für die Premium Funktionen zahlst definitiv.
      Bei Reeder oder auch Lire zahlst du einmalig und hast somit alle Funktionen verfügbar.

  2. Meine Frage wäre, ob die App auch beim Scrollen der Nachrichten, diese automatisch als gelesen markiert??? In Version 3 geht das nicht! Für mich die wichtigste Funktion!

  3. Seit ich den NewsExplorer habe, nehme ich nur noch den, da ich ohne Feedly auskomme. Synchronisation klappt über iCloud. 👍🏼

    Hatte aber jahrelang den Reeder verwendet und war soweit auch zufrieden.

  4. Für mich ist und war Reeder immer ein no-brainer. Habe mir jedes Mal zum Release die neue Version gekauft, denn – für mich – ist es jeden Cent wert und eine der am meisten genutzten Apps überhaupt.

    Allein die Tatsache, dass auf ein Abo verzichtet wird reicht mir bereits schon aus diesen Entwickler zu unterstützen. Sicherlich sind knapp € 17,- für zwei Apps nicht wirklich günstig, aber wenn man bedenkt, was man für iPhone und Mac ausgegeben hat…

  5. Ich musste auch nicht überlegen und habe bei beiden (iOS und macOS) zugeschlagen, kein Abo, trotzdem vollständiger Funktionsumfang und dazu ein fairer Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de