ÖPNV Navigator: Kostenlose App ruft Daten direkt von Verkehrsverbänden ab

Ihr seid mit oft mit dem Nahverkehr unterwegs? Dann ist der ÖPNV Navigator sicher interessant für euch.

OPNV Navigator

Bereits seit einigen Jahren ist Alexander ein großer Fan unserer Webseite und hat uns schon das ein oder andere Mal mit nützlichen Hinweisen versorgt. Da versteht es sich doch fast von selbst, dass wir gerne einen Blick auf seine erste eigene App werfen, die Alexander extra programmiert hat, weil ihm keine der verfügbaren Anwendungen hundertprozentig überzeugen konnte. Herausgekommen ist der ÖPNV Navigator (App Store-Link), der kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann.

Die erste interessante Idee, die sich Alexander für seine App hat einfallen lassen, bemerkt man direkt nach dem ersten Start: Statt automatisch auf die gesammelten Daten des DB Navigators zu setzen, wählt man im ÖPNV Navigator den eigenen Verkehrsverbund aus. „Ich habe festgestellt, dass gerade der DB Navigator mir oftmals Verbindungen im Nahverkehr nicht angezeigt hat, da er einfach nicht auf alle Daten der lokalen Verkehrsbetriebe – in meinem Fall den Karlsruher Verkehrsverbund – zugreifen konnte“, heißt es vom Entwickler dazu.

Auch für die Anzeige der Verbindungen hat sich Alexander etwas interessantes einfallen lassen: „Anstatt alle Verbindungen untereinander anzuzeigen, wo man dann umständlich die verschiedenen Uhrzeiten vergleichen muss, werden in meiner App alle Routen in einer Zeitleiste nebeneinander angezeigt. So sieht man auf einen Blick, welche Verbindung die schnellste ist und wann man losfahren muss, um zu einer bestimmten Uhrzeit anzukommen. Will man frühere Verbindungen sehen, genügt ein Wischen nach rechts, für spätere Verbindungen ein Wischen nach links.“

Einzelne Verbindungen lassen sich in ÖPNV Navigator als Erinnerung speichern

Hat man dann eine Verbindung ausgewählt, gibt es alle wichtigen Infos: Nicht nur die einzelnen Verkehrsmittel und Umstiege werden angezeigt, sondern auch die erforderliche Ticketkategorie sowie der Preis. Ebenfalls praktisch: Über das Uhr-Icon am oberen Bildschirmrand kann eine Verbindung als Erinnerung gespeichert werden, auf Wunsch bekommt man so kurz vor der Abfahrt eine Push-Mitteilung und verpasst es so nicht, rechtzeitig das Haus zu verlassen.

Bezahlen muss man das alles nicht. Der ÖPNV Navigator kann kostenlos geladen und genutzt werden, auch Werbung gibt es in der Anwendung nicht. Stattdessen bedankt sich der Entwickler über Bewertungen und Spenden, letztere können direkt über die App als In-App-Kauf abgegeben werden.

Aus technischer Sicht ist der ÖPNV Navigator sicher eine interessante Ergänzung oder sogar Alternative zum DB Navigator. Ich persönlich bleibe im Verkehrsverbund Rhein Ruhr lieber bei der App „Mutti“ der Bogestra. Neben etwas mehr Farbe im Design punktet Mutti mit einer sehr guten Favoriten-Funktion, die mir zu jeder Zeit an jedem Ort mit nur einem Fingertipp eine Verbindung zu zuvor festgelegten Zielen liefert.

ÖPNV Navigator
ÖPNV Navigator
Entwickler: Alexander Albers
Preis: Kostenlos+

Kommentare 12 Antworten

  1. Karlsruuuh ??
    Hatte aber mit dem KVV-Racingteam über den DB-Navigator selten Probleme. (außer wenn es Fahrplanänderungen gab, die noch nicht aktualisiert waren)

  2. Tolle App, genau was ich gesucht habe. Die mieserable VRR App fliegt direkt raus. Hamburg fehlt leider noch soweit ich das sehen konnte.

    Eine Funktion um Favouriten zu speichern wäre noch super.

    Die Spendenfunktion hat gerade leider nicht funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de