Outbank: Neue Banking-App ab sofort kostenlos für iPhone & iPad verfügbar

Letzte Woche habt ihr bereits heiß über Outbank diskutiert. Ab sofort steht die neue Banking-App zum Download bereit.

Outbank 1 Outbank 2 Outbank 3 Outbank 4

Über 50 Kommentare unter dem letzten Artikel zeigen uns deutlich: Diese Banking-App hat es euch angetan. Das Entwickler-Team aus Bayern, das bereits seit über 10 Jahren an der Banking-App arbeitet, möchte heute einen Neuanfang wagen: In Outbank (App Store-Link) gehört das ungeliebte Abo-Modell ab sofort der Vergangenheit an. Stattdessen können Privatanwender die noch nicht ganz fertige Banking-App kostenlos nutzen. Worauf ihr genau achten müsst, erläutern wir in diesem Artikel für euch.

Bereits vor einiger Zeit haben wir angekündigt, dass die kostenlose Version von Outbank auf zehn Bankkontakte begrenzt ist. Wie genau die zählweise in der neuen Universal-App aussieht, war bisher etwas unklar. Auf Nachfrage teile man uns mit, dass damit tatsächlich einzelne Bankkontakte und nicht etwa Konten gemeint sind. Wer bei drei Banken jeweils vier Konten hat, benötigt also keinen Pro-Account, der 59,99 Euro im Jahr kostet.

Aber geht dieser Plan der Finanzierung für eine App auf, die bisher von jedem Nutzer mit knapp 10 Euro pro Jahr bezahlt werden musste? OutBank will in Zukunft nicht mehr den Endkunden zahlen lassen, sondern sich auf Business-Kunden und Partnerschaften im Finanz-Sektor konzentrieren. Beispiele nennt Geschäftsführer Tobias Stöger: „In Zukunft wird sich mein Konto, inklusive aller Daten, per Drag & Drop von einer Bank zur anderen übertragen lassen. Ein neues Konto zu eröffnen, eine Kreditkarte zu bekommen oder auch einen Kredit zu beantragen, wird dann mit einem ‚Touch‘ erledigt sein.“

Diese Funktionen werden erst per Update nachgereicht

Zukünftige Updates der neuen Outbank-Anwendung werden kostenlos sein – sie sind aber auch notwendig, denn fertig ist die App noch lange nicht. Zum Start fehlen nämlich nicht nur Versionen für Android und Mac, sondern auch einige wichtige Funktionen. So sind aktuell beispielsweise noch keine Überweisungen möglich, diese Möglichkeit soll aber der Update nachgereicht werden. Außerdem soll Outbank zum Finanzassistenten werden, der die Umsätze aller Konten automatisch analysiert und Einnahmen sowie Ausgaben kategorisiert, ohne dass der Nutzer etwas dafür tun muss.

Was aktuell bleibt ist eine schlanke und übersichtliche Banking-App, die von Privatanwendern kostenlos genutzt werden kann: Die neue Banking-App ist sowohl auf iPhone als auch auf dem iPad sehr übersichtlich und schlank gestaltet und überzeugt mit viel Geschwindigkeit. Auch die neue Synchronisation zwischen den verschiedenen Geräten war zum Abschluss der Beta-Testphase sehr zuverlässig.

OutBank iPad

Nach dem Start der durch ein Master-Passwort oder Touch ID gesicherten Anwendung dauert es nur wenige Sekunde, bis alle neuen Umsätze von den Bankservern abgerufen werden. Alle neuen Umsätze können in einer gemeinsamen Ansicht überblickt werden, außerdem lassen sich einzelne Konten in einer Detailansicht anzeigen. Ebenfalls praktisch: Bei neue Umsätzen kann man sich per Push-Mitteilung informieren lassen, zudem gibt es eine kontoübergreifende Suche samt Filter innerhalb der App.

Großen Wert legen die Entwickler auf die Sicherheit. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung: „Alle Daten werden bereits auf dem Endgerät des Kunden verschlüsselt abgelegt. Bei der Synchronisierung der Nutzerdaten auf verschiedene Geräte kommt das Zero-Knowledge- Prinzip zum Einsatz: Die Daten werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt übertragen. Damit können sie ausschließlich durch den Nutzer selbst ausgelesen werden und die Daten sind jederzeit vor dem Zugriff durch Dritte geschützt.“

Ich persönlich finde das neue Outbank gelungen, auch wenn aktuell noch nicht alle Funktionen integriert sind. Es ist allerdings auch verständlich, dass sich die Entwickler in den vergangenen Jahren mit ihrer Update-Politik und dem neuen Bezahl-Modell nicht nur Freunde gemacht haben. Vielleicht gelingt es ihnen ja jetzt, das verloren gegangenen Vertrauen zurück zu gewinnen. Eine gute Basis dafür scheint gelegt, abgeschlossen ist der Weg aber noch lange nicht.

Outbank – 360° Banking
Outbank – 360° Banking
Entwickler: Verivox GmbH
Preis: Kostenlos

Kommentare 50 Antworten

  1. Eine Banking-App ohne Überweisungen, Umbuchungen und Kategorien. Ich lach mich schlapp. Stoeger hat sich wieder selbst übertroffen. Und ob zukünftige Funktionen per In-App Kauf freigeschaltet werden müssen, wird ebenfalls nicht offen kommuniziert. Das weiß Stoeger wahrscheinlich selbst noch nicht. Bevor Stoeger als Negativbeispiel in Wirtschaftsseminaren genannt wird, sollten sie vielleicht selbst mal so ein Seminar besuchen. Ist ja grauenhaft was die veranstalten.

    1. Kann mich nur anschließen. Hier fehlt mir das grundsätzliche Verständnis. Sie hatten ja kein Zeitdruck . Dann lieber noch ein paar Wochen warten . So hat die App jedenfalls keinen Wert . Finanzblick ist hier definitiv die bessere Wahl

    2. Für mich eine Abzock Firma. Die würden von mir das Fass ohne Boden bekommen. Hoffe die gehen bald in Insolvenz das wünsche ich Ihnen.

      1. Die Entwickler tun mir leid. Ich glaube, die leiden und der verkorksten Firmenpolitik ihrer Vorgesetzten. Aber wer weiß, vielleicht wäre ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

  2. Ich nutze Outbank seit es die App gibt. Die Umstellung auf das Abo Modell fand ich überraschend, aber ich fand das mal ganz gut. Die Arbeit der Entwickler muss doch mal belohnt werden. Und ich habe als Kunde keine Werbung, saubere Übersicht und einen guten Service. Das ist mir auch etwas wert. Immer alles umsonst führt nun einmal auch so dumping Lohn und Ungleichheit. Aber der jetzt eingeschlagene Weg hört sich auch spannend an und ich freue mich auf das neue Outbank.

    1. Ich nutze die App auch schon seit 2009. Ich habe auch andere Apps getestet aber am stabilsten lief DIESE App. Auch das Design der letzten Version sprach mich an. Das neue wirkt mir nun etwas zu „flach“. Ich denke, wenn erst mal fehlende Funktionen nachgereicht werden, hat die App eine realistische Chance.

    2. Lasst euch doch nicht verarschen! „Alex“ ist definitiv ein Alter Ego von Stoeger höchstpersönlich. Hundertpro. Offensichtlicher geht’s doch gar nicht.

    3. Seit 6 Jahren Fan von Outbank!
      Ich nutze outbank auf allen Geräten in Version2 (einmalig 7€ damals) und vorher die kostenlose Version schon genutzt.
      Und bin noch nicht einmal verärgert gewesen.
      Mich wundert es immer wieder, dass User immer das Neueste laden und sich über „Änderungen“ ärgern. Lasst es doch einfach. Wer seine Frau liebt, muss auch nicht jede Woche wecheln. Wer es tut, kann der neuen nichts vorwerfen wenn es was (altbekanntes) vermisst.
      Holt euch eure Kontoauszüge am Automaten wie meine Oma und hört auf in Foren eure unsachliche und inkompetente Meinung zu äußern. Die will keiner Wissen.
      Sonnige Grüße aus Lübeck an alle Winsler da draußen

      1. Selten so einen Schwachsinn gelesen. Updates beinhalten auch Sicherheitsupdates und die Entwicklung der alten Version wurde eingestellt. Guten Morgen Schnarchnase!

  3. Für mich auch unverständlich, warum der Entwickler so ein halbfertiges Produkt veröffentlicht. Das bisherige OutbankDE läuft wunderbar und tut was es soll. Warum dann also dieser Rückschritt???

    1. Diese App werde ich mir auch noch mal genauer ansehen. Ich habe mir damals sowohl die Mac als auch iOS Version gekauft. Allerdings hatte ich mit vielen Abstürzen (gerade bei der iOS Version!) zu kämpfen. Meistens dann, wenn ich beispielsweise eine Überweisung tätigen wollte und kurz zu einer anderen App wechselte. Das war sehr ärgerlich.

  4. Nur Nörgler/Elefanten hier.
    Ich denke man muss auch mal verzeihen können.
    Sieht doch gut aus, die App,ist nicht unsicherer als Andere, und dazu noch kostenlos.

    Einzig die fehlende Kontenzusammenfassung wäre von mir zu bemängeln.

    1. Nörgler? Die Leute sagen ihre Meinung und sind zu Recht enttäuscht. 1 kommen ständig neue Versionen, wo man auf die eine oder andere Art wieder zur Kasse gebeten wird. Wer glaubt das diese Version im vollem Funktionsumfang dauerhaft kostenlos bleibt, wird rech bald eines anderen belehrt. 2 geht es hier nicht um ein Spiel oder Programm wo es ein paar Fehler gibt. Hier geht es um sehr sensible Daten, ok Du hast nur ein Konto und auf selbigen ist gähnende Leere und Dispo kennst du nicht, dann wird dir nicht viel passieren können, dann benötigst Du aber auch nicht solch eine App.

      Durch die Firmenpolitik macht es die Firma vielen nicht leicht zu verzeihen, von mir bekommt dieses Unternehmen auch keinen Cent mehr und erst recht keine Daten anvertraut. Wozu wieder wechseln, wenn andere das Gebotene besser und günstiger bis kostenlos können? Die App meiner Hausbank bietet mir aktuell das gleiche bzw. sogar mehr und kostet nichts.

      Dadurch das die Leute ihre Meinung dazu äußern, hilft es auch den einen oder anderen „Neueinsteiger“ die Geschichte mit anderen Augen zu sehen. Es geht um sensible Bankdaten, auch wenn die App zur Zeit kostenlos ist, teste ich nicht unzählige davon und gib jeden Unternehmen meine Login Daten.

  5. Wenn man seine Daten aus Outbank DE übernimmt wird automatisch PRO User. Sieht auf jeden Fall schick aus und bis Überweisungen funktionieren nutze ich halt die alte Version.

    1. Ich nutze derzeit auch noch parallel zu der neuen die alte Version. Ich hoffe aber dennoch, das fehlende Funktionen binnen eines Monats nachgereicht werden. Andernfalls möchte ich mir noch mal Alternativen ansehen.

  6. Also das Logo ist Potthässlich, um daraus auf eine Banking-App zu schließen braucht man viel Phantasie, aber egal, seit dem Abo-Modell nutze ich Banking 4i.

    1. Sehe ich genauso… verzeihen hin oder her, erst bezahlen, dann Abo und jetzt „kostenlos“, schon seltsam. Warum umsteigen um wieder in den Hintern getreten zu werden? Da bleib ich lieber bei Banking 4i und hab sogar eine Version für meinen Mac.

  7. Es fehlt halt noch so viel. Die Gruppenzusammenfassung ist eines, aber Amazon-Punkte fehlen, keine Druckfunktionen, Snyc ist schon gecrasht…

  8. Das Entscheidende für mich ist das verlorene Vertrauen durch das Verhalten in der Vergangenheit. Das haben sie verspielt und das für alle Zeit.

  9. Leider fehlt die Fidor Bank, wie auch bei Numbr. Vielleicht muss man zukünftig schauen, welche Banken überhaupt unterstützt werden und dann erst das Konto anlegen?

  10. Habe noch Outbank DE installiert jedoch ohne laufendes Abo, wenn ich jetzt jedoch die Daten aufs neue Outbank übertragen will, werde ich für einen Monat Outbank DE zur Kasse gebeten… sehr schade…

  11. Ich war Nutzer der ersten Stunde und fand auch das Abo-Modell relativ ok. Jetzt habe ich aber doch zu der Anwendung meiner Bank gewechselt und bin positiv überrascht. Mir ist das einfach zuviel hin und her und mittlerweile einfach nicht mehr das richtige für mich.

  12. Never ever irgendwas von der undurchsichtigen StoegerAG,die haben das Maß an Vertrauen bei mir seit langem überstrapaziert.
    Zum Glück gibt es Alternativen von transparenten und fairen Unternehmen,StoegerAG gehört da mit Sicherheit nicht dazu.
    Aber danke für den Bericht,trotz allem interessant wie die ihren Karren von Jahr zu Jahr heftiger gehen die Wand fahren.

  13. Testeshalber das neue outbank installiert (war früher meine Nr. 1 bis das dubiose Abomodell kam). Seither nutze ich Banking 4i, mit dem ich sehr zufrieden bin. Jetzt kann ich vergleichen und stelle fest, dass outbank um Längen schlechter ist. Kein Problem: wird sofort wieder gelöscht!

  14. Mich haben die Damen und Herren damals mit Einführung des Abos als Kunde vergrault, da ich vorher die App bezahlt hatte. Seitdem bin ich mit Finanzblick zufrieden.

    Außerdem, was soll ich mit ner Banking-App ohne Überweisungsmöglichkeit?

  15. Ich finde sie zu minimalistisch. Ich nutze das Abo, welches noch ein Weilchen läuft. Ich gehe davon aus, das Abo willige Kunden weiter versorgt werden.
    Falls nicht sehe ich dann weiter.

  16. Geschenkt noch zu teuer. DAB Bank geht hängt sich auf, Paypal Appfehler, Wirecard (Number26) geht nicht, nur Sparkasse – dafür braucht man aber keine zusätzliche App

  17. Hab das Abomodel und bin super zufrieden, die neue App ist noch ein bisschen zu kahl. Ich lass erst einmal beide laufen und hoffe da passiert noch was. Hab zwischendurch mal Banking 4i probiert, und muss sagen, nervt das keinen von den vielen Umsteigern das bei jedem sync die Anzeige umspringt und angezeigt wird was die App macht, also Verbindung herstellen, runterladen etc. während die App in derzeit nicht nutzbar ist, ist ja wohl ne Zumutung, das kann schon mal 10-20sec dauern, also nobody is perfect!

  18. Ich werde jetzt erst einmal eine bestimmte Zeit abwarten. Sollten keine Updates folgen, kann ich immer noch nach Alternativen suchen.

    Generell haben es App Entwickler heute nicht mehr so einfach wie vor einigen Jahren. Der Trend, dass immer mehr mobile Endgeräte verwendet werden, hat sich schlagartig geändert. Ich erhalte für meine Tätigkeit schließlich auch eine monatliche Zahlung. Und die 0,99 € bis zuletzt für einen Monat Nutzung fand ich akzeptabel.

  19. N-i-e-m-a-l-s wieder Stoeger!!! Frechheit ersten Gerades. Was die sich alles geleistet haben…. Vertrauen zu 100% verspielt. Abzocker, an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de