(Update) Phil Schiller: Es wird kein Billig-iPhone geben

In den kommenden Tagen hat mal wieder ein Gerücht die Runde gemacht, von dem wir nicht viel gehalten haben. Nun hat sich Phil Schiller zu Wort gemeldet.

Update am 12. Januar  um 13:30 Uhr: Das Thema hat ja für reichlich Diskussionen gesorgt, anscheinend auch bei Apple selbst. Mittlerweile hat die Shanghai Evening News deutlich zurückrudern und das Interview mit Phil Schiller korrigieren müssen. Nun ist von einem billigen iPhone überhaupt keine Rede mehr (weder positiv noch negativ), es heißt lediglich, dass Apple weiterhin die besten Produkte bauen möchte und nicht blind auf den Marktanteil schaut.


„Kommt jetzt ein Billig-iPhone?“ Diese oder ähnliche Headlines waren in den vergangenen Tagen auf zahlreichen Blogs auf der ganzen Welt zu finden. Wir haben davon nicht viel gehalten und lagen damit wohl nicht so verkehrt, wie Aussagen von Apples Marketing-Chef Phil Schiller in einem Interview mit dem chinesischen Blatt Shanghai Evening News belegen.

„Für jedes Produkt, das wir bei Apple bauen, ziehen wir nur die besten Technologien heran. Das umfasst nicht nur die Produktion, sondern auch das Retina-Display und das Unibody-Design, um ein bestmögliches Produkt auf den Markt zu bringen“, betont Schiller.

Besonders auf dem chinesischen Markt würden günstige Smartphones sehr gut ankommen. Von diesem Trend will man sich bei Apple aber nicht beirren lassen. „Trotz dieser Popularität, wird das niemals die Zukunft von Apples Produkten sein. Auch wenn Apples Marktanteil bei Smartphones nur bei rund 20 Prozent liegt, gehören uns 75 Prozent des Profits“, so Schiller über den chinesischen Markt.

Auch wenn wir uns nicht darüber beschweren würden, wenn Apple das iPhone ein paar Euro günstiger anbieten würde, sind wir mit dieser Entwicklung doch sehr zufrieden. Letztlich sehen wir es wie Schiller: Lieber etwas mehr investieren, als Abstriche beim Gerät zu machen.

Anzeige

Kommentare 80 Antworten

  1. Von wegen Apple läuft jedem x- beliebigem Trend hinterher! 🙂
    Ein Billig- iPhone wäre Quatsch.
    Das iPhone 4, 4S ist doch billiger als das iPhone 5. Das solte reichen! 😉

    1. Apple baut auch nicht einen größeren Bildschirm ein wie Android, nur weil die Android-Hersteller einen Größeren oder Dickeren haben wollen. Ich z.B. finde es wichtiger, dass es handlicher und jederzeit einfacher benutzbar ist.

      Wer Komplexe hat und Pornos will, kauft sich eben ein Android-Handy. 😉 (<= Achtung: bissige Ironie)

      1. Früher konnte nen Handy nicht klein genug sein, da wurdest ausgelacht mit nem XXL Nokia oder so, heute regen die sich auf weil man nen „kleines“ hat? Ich verstehs echt nicht 😀

        1. Kennst du den Film Zoolander? Da hat der Mode-Star ein daumengroßes Nokia-Handy. 🙂
          (Nett ist auch die Szene, als er eine Datei aus dem Röhren-iMac kopieren soll … dann haut er mit der Tastatur auf den Bildschirm+Computer …)
          Ach, „früher war alles besser“™… 😉

      2. Ich nutze zuhause ein iPad und AppleTV. Mobil setze ich auf das Nexus 4 und ich finde es deutlich besser als das iPhone 5, zumindest was meinen Anwendungsfall betrifft. Ich nutze im Job sehr viele Dienetse von Google, insbesondere Goofle Drive und hier ist das Nexus 4 durch das deutlich größere Display für mich ein riesen Vorteil. Auch die Moglichkeit Wigets nutzen zu können, ermoglicht mir die direkte Anzeige eines Kalenders direkt auf der Startseite und so habe ich immer einen Überblick bezüglich meiner an diesem Tage anstehenden Termine.

        1. Deutlich besser als iPhone 5?
          Du hast anscheinend keine Ahnung. Ich habe den 5er und Galaxy Nexus und Nexus 7. Daher weiß ich, dass Android viele Dinge nicht kann, die ich selbst mit dem alten 3G hatte (damals im Vergleich zum Motorola Milestone mit 2.0-2.1).

          In Android gibt es für Entwickler viel mehr Freiheit, was aber auch zu mehr Unfreiheit der Benutzer führt (also gewisse Funktionen in iOS funktionieren einfach, weil nur ein Weg erlaubt ist – in Android gibt es viele Wege, aber kaum eine App will oder kann alle Wege unterstützen).

          Zum Vergleich iPhone 5 und Nexus 4:
          – Bildschirmhelligkeit auf Nexus 4 ist dürftig per Default
          – Akku hält deutlich weniger als das 5er in praktischer Benutzung (theoretisch hält das iPhone fast eine Woche, wenn man fast alles abschaltet)
          – es ist langsamer als 5er (Samsung Galaxy S3 vergleichbarer, aber Upgradezeitraum deutlich geringer und braucht Quadcore-CPU statt Dualcore im 5er)
          – Upgradezeitraum nicht mehr als 18 Monate relativ sicher (was ist mit Nexus S? Kürzer!) – iPhone dagegen ca. 3 Jahre ungefähr (3Gs beispielsweise)
          – klar, preiswerter, aber wegen Updates muss man alle 18 Monate wechseln => als statt 5er für 680€, Nexus 4 für 350€, dann nach 18 Monaten Nexus „5“ für ca. 300€ (um gleichwertige Leistungsfähigkeit zu haben), aber man hat noch Migrationsaufwand
          – praktische Erfahrung: große Updates unter Android hatten oft einige Fehler – beim iPhone hingegen selten
          – wo gibt es Vergleichbares wie iCloud in Android? (Dropbox ist unsicher und andere Cloud erlauben, dass unterschiedliche Programme mit Zugriff auf diese Cloud die Daten anderer Programme problemlos lesen und ändern können)
          – Gibt es Push für fast alles wie in iOS unter Android? (ich weiß es nicht genau)
          => nach meiner Erfahrung ist Android schlechter als iOS – Android hat ein paar (wenige) Stärken und wegen Android ist vielleicht iOS nicht mehr so geschlossen => ich wünschte Android ist besser oder gleich gut wie iOS, weil dann beide sich um Fähigkeiten sich streiten und der Dritte (hier der Kunde) sich dann freut

  2. Jaaaa aber knapp 700 öcken für ein smartphone wo man einen gaming pc für kriegt ist langsam echt etwas happig 🙁 mag ja sein das die verbauten sachen gut sind aber nur weil apple drauf steht …. Und spart euch die kommentare hey dann kauf dir doch ein samsung handy oder sonst was ich bin mit apple zufrieden aber es ist leider zu teuer ich wollte mir erst ein 5 er neu kaufen und das es nochmal teurer wird das ist einfach zu viel meines erachtens… Schade das apple seine macht einfach so ausnutzt denn ios ist einfach mit abstand das beste betriebssystem auch wenn man manchmal eiben mal das gefängnis knacken muss 😉

    1. Vor einiger Zeit musste man für ein netlock-freies iPhone weit mehr als 700 € bezahlen.
      Und einmal angeschafft ist’s im Tausch (altes verkaufen, neues anschaffen) gar nicht mal so teuer. Beim Umstieg von 4 auf 4s hat mich das 4s so gesehen 129 € gekostet 😛
      Da soll samsung mal mithalten wollen…

  3. Ich will ja nicht unken… aber ich habe alles von Apple was es gibt, bis auf ein Iphone. Ich finde es schlichtweg seit Anbeginn aller Zeiten – zu teuer. Es ist ein Ipod mit GPRS, mehr nicht. Ich habe zwei Jahre lang mit meinem Ipod Touch 4G telefoniert, dank „Bluetooth” Wunderhülle aus China (15€). Der Ipod sah dadurch sogar aus wie ein Iphone 5. Und dafür 300€ Aufpreis? Da fühle ich mich etwas ausgenommen. Und nun habe ich ein Samsung Galaxy SII, und das synchronisiert sich genauso toll mit meinem Mac, Ipad und Ipod, bzw. apple Tv, wie zuvor mein IpodTouch to Iphone.

    1. ich nutze skyroams gmate auf meinem 4g, alles funktioniert super und das spottbillig mit allen iphone funktionen, hab sogar siri und den ganzen unnötigen mist 🙂

  4. Ein 15 Jähriger, der sich aus preisgründen für ein Samsung entscheidet, sich an Android gewöhnt hat und sich Apps gekauft hat, ob der 2 Jahre später, wenn er Geld für ein iPhone hätte, dann noch auf iOS umsteigt …

    Gerade hierzu wäre ein Einstiegs-iPhone gut gewesen ….

    1. Stimmt, klingt logisch!
      Da ich schon mehrere hundert Euros im AppStore verballert habe würde ich auch nie zu Android etc wechseln!
      Das ist Kundenbindung!

    2. So viel kannst und willst du aus eigener Erfahrung bei Android nicht ausgeben 😀
      Die jungen bleiben da weil sie sich dran gewöhnt haben einfach gecrackte Apps zu nutzen.
      Man müsste kein einstiegsgerät schaffen. Ich denke das iphone würde sich für 150€ weniger noch besser verkaufen.

  5. Finde ich gut. Trends sollen technisch verfolgt werden und nicht wirtschaftlich. Der Preis ist zwar hoch, aber dafür bezahlt man für Service und Qualität.

    Was ich aber hoffe, wäre wirklich, dass das iPhone Dual-SIM-fähig wäre. Auf Reisen würde es endlich keinn Auswechslerei geben 😉 und „Weinrot“ würde ich mir auch kaufen 😉

    1. Dual-SIM sehe ich auch als ein Trend in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Deshalb holen sich diese Leute auch Samsung und nicht iPhone, obwohl sie mit iPhone liebäugeln. Da könnte Apple was machen, um in diesem Bereich Konkurrenzfähig zu sein.

  6. Man darf auch den Service (den man zusätzlich erhält) nicht vergessen: Oftmals problemloser Umtausch, Updates usw.
    Versuch das mal bei Android bzw. Samsung 🙁

    1. Dazu fällt mir eine Geschichte ein:
      Ein bekannter hat ein Androidphone. Dies hat einen technischen Fehler: Garantiefall! Es muss eingeschickt werden. Insgesamt 4 mal. Bis heute kein neues Gerät.
      Mein Apfelhandy hatte einen Sturzschaden, kein Garantiefall – dank Expressaustausch musste ich keinen Tag auf mein Handy verzichten.
      Da haben sich die paar mehr Euros definitiv gelohnt

        1. Ja siggi…natürlich ist das nicht ganz kostenlos, ich wollte aber auch nur vergleichen, wie schön Service sein kann…
          Genau so würde es bei Garantieschäden funktionieren…

        2. Mein „altes“ iPhone 5 hatte einen Sturzschaden aber nur ne kleine Macke links oben und ich habs umsonst ausgetauscht bekommen weil der Power-Button tot war 😀

  7. Appgefahren: „Wir haben davon nicht viel gehalten und lagen damit wohl nicht so verkehrt“
    Ich verneige mich vor euch… ihr seit ja regelrechte Hellseher ^^

    1. Ich werde wohl auch zukünftig gebrauchte iphones kaufen…. Die Preise gehen gar nicht und der Unterschied von dem, was einem geboten wird vom 4s zum 5 ist fast null

      1. Und so schließt sich der Kreis. Ist doch super:
        So wird es immer Leute geben, die ältere Modelle nutzen und die so nicht weggeworfen werden müssen!
        Und zu dem weiter oben stehenden Kommentar: ein 15 jährigen muss nicht gleich ein 5er iPhone besitzen. Ein 3GS gibt’s schon für ein Apple und ein „i“ ein iApple quasi 😉 😛

        1. Wenn man sich nicht daran stört, dass die 3GS Modelle (zumindest in meinem Bekanntenkreis) so langsam den Geist aufgeben, und daß außerdem nicht mehr alles darauf läuft.

  8. Ihr solltet auch nicht die Preisstabilität der iPhones vergessen.
    Die lassen sich nach 12-18 Monaten immer noch gut verkaufen und somit ist der nächste Kauf günstiger.

    Bei Android fällt der Preis leider zu schnell

    1. Stimmt! Ich habe mir damals ein Samsung Galaxy ACE für 356€ geholt( nach Verhandlungen bei Saturn) und jetzt ist es knapp 120€ wert. Mein Freund hat sich aber damals das erste iPhone gekauft, danach gepflegt und anschließend an einen Sammler für satte 600€ verkauft, denn der Käufer war so was von Apple süchtig. Der hatte alles!

      1. hehe
        das ist schon eine coole Ausnahme, aber ich wette, dass ich mein iPhone 5 beim erscheinen vom 5S gut verkaufen werde. War bist jetzt immer so und wird es bleiben 🙂

  9. Klar würde ich auch gerne weniger für ein neues iPhone bezahlen aber ich verstehe die Meinung von Apple. Qualität hat nun mal seinen Preis und sicherlich bezahlt man auch in gewisser weise den Namen mit. Aber wo ist das nicht so? Mir ist doch auch klar das ein BMW mehr kostet als ein Subaru mit gleicher Ausstattung. Ein Sony Tv mehr als ein Medion, ein Sony Vario mehr als ein Hp Pavilion, ein Kobe Filet mehr als das Öko vom Bauer um die Ecke, Coca Cola mehr als River Cola, Becks mehr als Stier Bier und und und…. Mir wurde für ne Vertragsverlängerung das 4s für 349€ und das 5er für 449€ angeboten, was erstmal auch recht hoch ist(gestern bei Vodafone erfragt). Werde nun erstmal den Vertrag kündigen und dann mal schauen was die Retention Abteilung mir anbietet.^^ Wenn ich nicht mehr als 200€ Zuzahlung habe, werde ich den Vertrag verlängern, da ich durch den Verkauf meines alten, die Zuzahlung wieder rein hole^^ Mir ist es sicherlich bewusst und egal das Apple Geräte mehr kosten als Samsung, HTC und Co. Wer A sagt muss auch (B)ezahlen. Ich bin zwar kein Prestige trächtiger Mensch, mir gefallen einfach die Vorzüge der Apple Geräte, hochwertige Materialien und Verarbeitung, geschlossenes System(bis auf einige jailbreak vorteile^^), problemlose Weiternutzung „alter“ Programme auf neuen iPhone(iTunes Backup vorausgesetzt 😉 ), Top mp3 Player und noch vieles mehr. Ich finde also im großen und ganzen die Preise „fast“ absolut gerechtfertigt( wie gesagt, auch weniger würde mich freuen aber es stört mich halt nicht)

    1. Ganz einfach. Das Mini soll den Marktanteil von Apple im Tablet Sektor sichern. Es dient als Zwischengerät für den kleineren Geldbeutel. Ein Retina Display wurde das Gerät um locker 80€ verteuern 😉 .

      1. Natürlich kommt nächstes Jahr ein Ipad Mini mit Retina Display. Man will halt doppelt abkassieren. Nur stört halt dann das gelabere von angeblich bester Technologie.Technisch wäre ein besseres Display auf jeden Fall möglich gewesen. Technisch hätte man ins Ipad1 mehr als 256 mb Arbeitsspeicher einbauen können und eigentlich auch müssen.

        1. Technisch sicherlich kein Problem. Aber ein Unternehmen möchte nun mal bestmöglich Gewinn machen. Das Mini soll sicherlich einfach nur neue User mit kleineren Geldbeutel holen. Wenn Apple ein neues iPad vorstellt, wird nebenbei ein neues Mini mit Retina und mehr Leistung folgen. Das sichert den Absatz in beiden Sparten. Nicht umsonst hat das Mini schon den Lightning bekommen 😉

        2. Theoretisch hätte man auch statt eines Lightninganschlusses auch ein Micro-USB einbauen können und müssen, da dies ja nun mal der Standard ist.
          Man muss ja auch nicht das nächstbeste kaufen…man kann aber…

          1. So etwas wir Apple leider nie machen. Da sie mit ihren Anschlüssen und Systemen immer eigen bleiben. Das sichert zudem immer zusätzliche Einnahmen, da Zubehöranbieter erstmal ne Lizenz bei Apple erwerben müssen 😉

          2. Nein, Lightning-Anschluss macht viel Sinn!
            Darüber sind eine höhere Geschwindigkeit UND mehr Stromzufuhr möglich (wie man z.B. am iPad 4 sieht und etwas am iPad Mini). => Wenn es USB7 gibt, kann dies Lightning unterstützen. Bei Micro-USB müsste es bei Beidem (Datenfluss und Stromzufuhr) gedrosselt werden.
            Also denke an das Zukünftige und nicht an vorletztes Jahr.

    2. Wetten du hast noch nie ein iPad mini in deinen Wurstfingern gehalten? Das es kein Retina-Display hat fällt kaum auf. Natürlich hätte ich gerne eins mit Retina, aber verstehe doch auch mal jemand Apple. Wenn du Geschäftsführer wärst, würdest du es doch genau so machen!

      1. Bist du Hellseher?Ja ich hab Wurstfinger.Jai ich würde es auch wie Apple machen.Nur würde ich dann nicht diese unangebrachte Aussage machen“Für jedes Produkt, dass wir bei Apple bauen, ziehen wir nur die besten Technologien heran“. Schlicht gelogen. Siehe Ipad Mini Bildschirm, Arbeitsspeicher Ipad1

        1. Nur weil im Mini kein Retina Display drin ist, ist es keine minderwertige Technologie 😉 Das verbaute Display ist trotzdem sehr gut. Und die Hälfte der jetzigen Besitzer des Mini, hatten es nicht gekauft, wenn Sie aufgrund des von Dir geforderten Retina knapp 500 tacken als Einstiegsgerät hätten hinlegen müssen 😉

          1. Vor allem hätte man für retina ne neue auflösung gebraucht die man mit dem 5 er ja erst neu hatte die armen entwickler ! 😉

          2. Eben! Ich bin froh, dass alle Apps laufen. Sogar die von meinem iPod… Kann mich da Frankfurt School of Fin… nur anschließen.

    3. 1. Es ist schon fast Retina (NICHT Auflösung bei Retina ausschlaggebend, SONDERN Pixeldichte (DPI z.B.)). => Also doppelte Auflösung (4x so viel Pixel) würde zu „Überüberretina“ führen (also nutzlose Höhe der DPI, was das Auge ohne Lupe nicht erfassen kann) => also spezieller teurer Bildschirm dann nötig => Komponenten (CPU+Grafikproz., Motherboard u.s.w.) müssten viel leistungsfähiger werden => Kosten wären dann wie iPad 4 oder höher (weil kleiner – deshalb mehr in Richtung iPhone) => Deshalb wird es sicherlich nicht die dämliche oberflächliche Analogie geben, dass der Bildschirm nutzloses „Überüberretina“ haben wird.

      Zum anderen ist praktisch, dass das Mini die gleiche Auflösung wie iPad 1/2 hat. => Deshalb werden Entwickler die Apps zumindest für Mini testen. => Dadurch sind die Apps auf iPad 1/2 noch immer gut benutzbar (oder Entwickler entwickeln weiterhin für iPad 1/2, weil es dann auch auf dem Mini funktioniert).

      SONST müsste bei Mini eine Auflösung zwischen iPad 3/4 und iPhone 4/4S/5 erreicht werden. => Dann müssten „Universalapps“ für iTouch/iPhone, iPad UND iPad Mini angepasst werden. Das können bestimmt weniger Entwickler unterstützen und dann hat man bald das Android-Debakel, was Apple wegen Ruf UND Nutzerfreundlichkeit bestimmt verhindern will.

      Zudem ist es momentan ein gutes „Einstiegsgerät“ (was bei mir zum iPhone der 1. iTouch war).

      tl;dr:
      Vermeintlich Retina bei iPad Mini 2 wäre nicht Retina, sondern „Überüberretina“. Zudem viel höhere Produktionskosten (Display, CPU, Komponenten speziell und neu), weshalb es so teuer wie oder teurer als das iPad 4 wäre. => deshalb sicherlich kein „Überüberretina“-Display in iPad Mini 2, weil auch wirtschaftlich unsinnig (Die Analogie von iPad 2 zu iPad 3 ist relativ dämlich.)

  10. Ich weiß nicht was alle haben, UVP liegt das Samsung S3 bei 700€ 😀 aber beim Wiederverkauf kannst froh sein wenn es noch jemand will.
    Mein iPhone hat mir bis jetzt noch nie Geld gekostet da mein altes Model (immer ca.2Jahre alt) immer 200-300€ bringt und das neue in der Verlängerung grad mal 100-200kostet, also wo ist das Problem?
    Ist doch jedem das seine was er sich holt, ist genau wie bei dem Autos, wer Audi gut findet holt sich halt Audi, ist auch teuer aber im Wiederverkauf lohnt es sich auch… Und zur Qualität können einige hier sagen was sie wollen, iPhone ist qualitativ hochwertig und Qualität kostet, ich fahr ja auch ein Fahrzeug was mir gefällt und wo das Gesamtpaket passt, egal ob andere irgendwo der Meinung sind besser zu sein, jeder hat irgendwo seine Vorteile.

    1. Absolut richtig. Deswegen werde ich vor Ablauf der Vertragslaufzeit n Tarif wechseln(zahle nur 24,95€ ggb) um die Subvention des neues zu verbessern und somit wird meine Zuzahlung nach Verkauf des alten iPhone ne 0 Nummer^^

  11. Was viele immer wieder vergessen:
    Apple ist ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen.
    Die wollen nicht die Welt retten oder jedem etwas gutes tun. Die wollen einfach nur Umsatz machen und möglichst viel Gewinn. So einfach ist das.
    Zufälligerweise machen sie zudem auch gute Produkte, mag jeder das von den Produkten und Preisen halten was er will, keiner ist gezwungen diese zu kaufen.
    Auch als Apple Fanboy halt ich manche Produkte für zu teuer und überflüssig, deshalb Kauf ich’s mir nicht.

  12. …wird es NIEMALS geben!“
    Ja ja, ein iPad Mini wird es NIEMALS geben, war auch einst ein Apple Statement.
    Nach dem Motto: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.
    Mal sehn was die Zukunft bringt und solchen Aussagen wie jetzt wieder zu günstigeren(billigeren) iPhones Schenke ich 0,00 Glauben.

    1. Naja egal was in Zukunft vom Apfelchen kommt
      Mir Wurscht
      Die größte Veräpplung war das Ding vom IPad 3 auf 4 wo mehr als die Hälfte der Besitzer gar nix wusste.
      Und mein IPad das gerade mal 3 Monate alt gewesen ist schon ein Auslaufmodell war.
      Das nächste ist dann das IPad Mini mit Retina dieses Jahr jede Wette

  13. Na mal schaun was die Zukunft bringt, ich denke auch es sollte kein “ billig “ iPhone geben. Apropo billig, ich hab noch ein iPhone 4 32 Gb in schwarz zu verkaufen, ist bis Mai an Vodafone gebunden:)

  14. Mittlerweile hat Apple den Artikel ändern lassen und jeden Bezug auf „günstiges iPhone“ entfernen lassen und durch „billigprodukte“ ersetzen lassen. Was die Tür natürlich wieder nen Spalt weit öffnet.

  15. Also ich finde: Apple baut Robustere Handys, Samsung hat mehr Plastik, so billig Material.
    iOS ist selbsterklärend, benutzerfreundlicher.
    Und ein sehr entscheidender Punkt,
    Samsung (Google)=keinen Datenschutz (langsam wie Failbook, sammeln auch nur Daten)
    Apple=auf Privatsphäre wird Rücksicht genommen

    Was von Person zu Person anders ist, mich spricht das Design von Apple mehr an, aber ist nicht der allerwichtigste Punkt.

  16. Mir gefällt das iPhone und iOS einfach!

    Und von der Marke Lamborghini gibt es auch kein Billig-Modell! Warum sollte es daher vom iPhone eine Billig-Version geben?!
    Das hätte für mich keinen logischen Sinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de