(Update) Photogene⁴ & Typic Pro: Zwei umfangreiche Updates für tolle Apps

Wer gerne mit Fotos und Schnappschüssen auf seinem iPhone oder iPad spielt, sollte sich unbedingt Photogene⁴ und Typic Pro ansehen.

Photogene

Update: Photogene könnt ihr jetzt für nur 89 Cent kaufen. Da kann man durchaus zuschlagen, denken wir.

Wir machen den Anfang mit Photogene⁴ (App Store-Link). Die App zur Fotobearbeitung war bisher nur für das iPhone verfügbar, lässt sich seit dem letzten Update aber auch auf dem iPad installieren. Photogene⁴ ist ab sofort eine Universal-App und kostet 2,69 Euro, zudem gibt es das bisher 6,99 Euro teure Pro-Zusatzpaket gratis obendrauf.

Photogene⁴ bringt dabei alle wichtigen Funktionen mit, die man zur mobilen Bildbearbeitung benötigt. Importierte Fotos können ganz einfach beschnitten und mit Filtern versehen werden. Außerdem gibt es Rahmen, Text-Boxen und vieles mehr. Sogar die Meta-Daten der Bilder kann man öffnen und editieren, um so zum Beispiel die Standort-Informationen zu entfernen, wenn man das Bild versendet oder in soziale Netze lädt. Wer noch keine App dieser Art besitzt und gleich etwas für iPhone und iPad sucht, ist mit Photogene⁴ jedenfalls gut bedient.

Komplett kostenlos laden kann man Typic Pro (App Store-Link), allerdings gibt es diese App lediglich für das iPhone. Normalerweise kostet die App 89 Cent, auch hier kann also etwas gespart werden. Typic Pro hat sich darauf spezialisiert, Wörter und kleine Texte in einem Bild einzufügen – natürlich inklusive netter Effekte.

Mit dem jüngsten Update der Applikation gibt es nicht nur ein neues Design, sondern auch einen neuen Blur-Effekt. Ansonsten hat sich nicht viel getan, ein Blick lohnt aber dennoch. Mittlerweile wurden über 700.000 Bilder über Typic Pro geteilt, an Auswahl mangelt es dabei nicht: Es gibt 84 Schriftarten, 84 Design-Elemente, 21 Rahmen und 21 verschiedene Farben. Auch in diesem Bereich gibt es sicher schon andere Apps, solange Typic Pro allerdings kostenlos angeboten wird, macht man nichts verkehrt.

Kommentare 12 Antworten

    1. Solange die App jeweils gut zu nutzen ist, spricht doch nix dagegen, oder?! Ich denke auch, dass man auf dem iPhone eher im Portrait und mit dem iPad eher im Querformat arbeiten wird. Das alleine ist schon mal ein Riesenunterschied… ;n)

      1. Moment… Alles retour. Aufrollen klappt wieder (nachdem ich es lt. den neuen iTunes-Bestimmungen bei 30 Grad feingewaschen habe). Allerdings lässt sich mein iPad 6 jetzt nicht mehr falten… ;n)

  1. Und mal wieder ein echter appgefahren Klassiker in Sachen Ahnungslos. Photogene hat es auf dem iPad schon immer gegeben. Ich selbst nutze es seit über einem Jahr, und es ist um Klassen besser als der ‚ich kann auch 20 überflüssige Effekte‘ Müll der hier sonst so gerne vorgestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de