Photomizer: Tool zum Optimieren von Fotos reduziert

9 Kommentare zu Photomizer: Tool zum Optimieren von Fotos reduziert

Den Photomizer gibt es im App Store schon etwas länger. So günstig wie jetzt war er allerdings schon lange nicht mehr verfügbar.

Mit dem Photomizer soll man seine Schnappschuss-Bilder, die vielleicht etwas zu dunkel oder zu hell geraten sind, auf denen die Farbdarstellung vielleicht nicht ganz passt oder bei denen vielleicht Grauschleier, Nebel oder andere Wettereinflüsse gestört haben, ganz einfach verbessern können. Ein kleiner Vergleich ist auf dem Screenshot zu sehen.

Die Bewertungen der App sind bisher allerdings äußerst gemischt ausgefallen. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass die Bilder nicht direkt auf dem iPhone oder iPad bearbeitet werden, sondern auf die Server der Firma geladen werden müssen. Sorge ist allerdings unbegründet: Die Bilddaten werden direkt nach der Bearbeitung wieder gelöscht und nicht weiterverwendet.

Das Hochladen auf den Server hat einen entscheidenden Vorteil: Zur Optimierung der Bilder gibt es so einfach mehr Rechenleistung und vielleicht auch mehr Möglichkeiten, die nicht von Apple abgesegnet worden wären. Aufpassen sollte man lediglich, wenn man im Mobilfunknetz unterwegs ist – so ein Bild kann ja schon einmal recht gut werden.

Kommen wir zum Schluss noch kurz zum Preis. Die Universal-App kostet normalerweise 2,99 Euro, Photomizer wurde jetzt aber auf 79 Cent reduziert, zum ersten Mal seit Juli. Damals dauerte die Aktion drei Tage.

Kommentare 9 Antworten

  1. Mal ganz ehrlich… Warum wird man über eine derartige App bzw die jetzige Preisänderung informiert? Standartfunktionen die fast jede Knipse integriert hat, Daten auf nen Server laden…. Dieses Produkt ist keine Erwähnung wert.
    Ich würde mir von euch Informationen wünschen, die Interesse wecken! Danke.

  2. Oh das Stichwort für mich um ein wenig Korinthen zu kacken ^^

    “Standart” ist die Art, wie etwas steht (Stand-Art). Eine “Standarte” ist eine Art Fahne, ein Banner, ein Feldzeichen. Das Wort “Standart” hat also nichts mit einem “Standard” zu tun, einer Regel oder Norm.

    Gerücht #1: “Standart” ist deutsch für englisch “standard”
    Falsch. Es heisst sowohl im Deutschen als auch im Englischen “Standard” respektive “standard”. Das englische “standard” hat sowohl die Bedeutung “Standard” (Norm) als auch “Standarte” (Banner).

    Gerücht #2: “Standart” ist neue deutsche Rechtschreibung für “Standard”
    Falsch. Es heisst nach alter wie auch nach neuer deutscher Rechtschreibung “Standard”.

  3. Super!
    Kommentator #1 gibt seine ehrliche Meinung zu einer App ab, die #2 nicht interessiert. #3 opfert seine Rechtschreibkenntnisse und #4 führt diese zum Erbrechen aus.
    So, #2-4: wie ist denn nun Eure Meinung zu diesem Programm? Wisst Ihr noch, um welches es sich handelt?
    Manchmal glaube ich, ich bin im Kindergarten…
    PS.: es gibt bessere Bildbearbeitungsapps.

  4. @Shukov: ist dir die Meinung im Artikel nicht kompetent genug? 😉

    Mich stört vor allem das hochladen auf den Server die App ist somit (ohne datenflat) unterwegs unbrauchbar.
    Ausserdem kann Adobe Photoshop Express das gleiche und ist gratis und funktioniert auch offline.

  5. @Dr. Aula

    Klar weiß ich um welches Programm es geht. Dieses Interessiert mich jedoch nicht da ich meine Bilder am Mac bearbeite ohne sie in den Äther zu schicken 😉
    Ich wollte nur ein wenig zur Allgemeinbildung beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de