PhraseExpress legt nach: Tool für Textbausteine in neuer Version

Schneller arbeiten mit Mac und Windows

Erst gestern habe ich über das Update von TextExpander berichtet, das ich bis vor einiger Zeit selbst verwendet habe. Mittlerweile bin ich auf die deutsche Software PhraseExpress umgestiegen, die nun ebenfalls ein größeres Update erhalten hat – mit tatsächlich recht ähnlichen Neuerungen wie TextExpander.

PhraseExpress ist für Windows und Mac verfügbar, beide Versionen kosten in der Standard-Edition 49,95 Euro, Privatanwender können allerdings auch auf eine Freeware-Version zurückgreifen, die quasi den kompletten Funktionsumfang bietet. Ich habe einen Blick auf PhraseExpress für macOS geworfen, das ab sofort in Version 3 zum Download bereit steht.


Die drei großen Neuerungen: Es gibt eine Unterstützung für den Dark Mode von macOS, einen schnelleren Zugriff auf Makrofunktionen sowie eine neue Benutzeroberfläche mit moderneren Symbolen. Insbesondere die neue Makrosyntax sollte Nutzern bei der Erstellung von größeren Textbausteinen sehr weiterhelfen. Die Änderungen im Detail:

  • Visuelle Makroplatzhalter statt sperriger Code
  • Bessere Lesbarkeit der Textbausteine
  • Einfaches Verschieben der Platzhalter per Drag & Drop oder Copy & Paste
  • Kinderleichte Makroerstellung ohne Programmierkenntnisse

Außerdem lassen sich mit PhraseExpress ab sofort auch dynamische Formulare erstellen. Was es damit auf sich hat? Abhängig von der jeweiligen Eingabe lassen sich weitere Formularelemente einblenden, so dass man nicht sofort mit einem riesigen Formular konfrontiert wird, sondern sich langsam durch de zuvor erstellen Möglichkeiten klicken kann und am Ende dann den dazu passenden Textbaustein erhält.

Was PhraseExpress sonst noch alles auf dem Kasten hat, unter anderem kann man auf mehrsprachige Textbausteine zurückgreifen oder die erstellten Textbausteine bequem über verschiedene Dienste synchronisieren, könnt ihr auf der deutschsprachigen Webseite der Entwickler nachlesen.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. „Privatanwender können allerdings auch auf eine Freeware-Version zurückgreifen, die QUASI den kompletten Funktionsumfang bietet“

    10 (in Worten: ZEHN) Textbausteine sind kostenlos, andernfalls: 50 € – da fühlt sich der Leser aber wirklich vera**** !

      1. WEN interessiert WIN bei einem MAC-Blog !?
        zum Glück gibt es Alternativen wie typinator, typeIt4me, usw. – die maximal die Hälfte kosten !

        Danke für NIX !

    1. Woher kommt deine Info bezüglich der Beschränkung auf 10 Textbausteine? Mir war die Erstellung von mehr als 10 Textbausteinen möglich. Ich habe diese jedoch nur erstellt, und nicht konfiguriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de