Für Mitte 2019 geplant: Neue LG-Fernseher demnächst mit AirPlay 2 und HomeKit kompatibel

Im Sommer wird es soweit sein

Anfang des Jahres hat Samsung eine Kooperation mit Apple angekündigt und wird exklusiv iTunes auf den Fernseher bringen. Zudem gibt es Support für AirPlay 2 und HomeKit. Und auch LG hat Support für AirPlay 2 und HomeKit angekündigt. In einer neuen Pressemitteilung gibt es nun weitere Details.

Die neuen LG-Fernseher mit OLED und NanoCell LCD werden Mitte dieses Jahres per Update mit AirPlay 2 und HomeKit-Support ausgestattet. So kann man Videos und Audio besonders einfach von einem Apple-Gerät, iTunes oder anderen Videos-Apps auf den Fernseher übertragen. Mit HomeKit könnt ihr den LG-TV mit der Home-App oder Siri steuern.

Der Verkauf in den USA und Südkorea startet diesen Monat, Deutschland und andere Länder sollen kurz danach folgen. Genaue Preise für die neuen Modelle liegen noch nicht vor.

Die Frage an euch: Interessiert ihr euch für einen Fernseher mit AirPlay 2 und HomeKit?

Kommentare 9 Antworten

  1. Interessiert mich an sich absolut, da Fernseh anschalten per HomeKit ne mega feine Sache wäre, dazu brauch man bisher ja nen Logitech Harmony Hub oder ähnliches.

    Das iTunes bisher nur auf Samsung Geräten läuft ist ärgerlich, gefallen mir die LG Geräte doch meist besser und ich finde auch OLED besser als QLED. Dazu is mir Samsung einfach unsympatisch.

    Ans Internet hängen möchte ich aber eigentlich weder einen Fernseher von Samsung noch von LG, denn das Wohnzimmer ausspionieren tun sie (soweit ich weiß) beide. Allein, dass Apple mit Samsung aushandeln musste, dass die AirPlay Daten nicht weiterverwendet werden…

    Da ich eh vor hab irgendwann ein Apple TV zu nutzen ist es wahrscheinlich eh egal, denn das kann ja AirPlay, HomitKit und auch iTunes, lediglich die Steuerung des Fernsehs per HomeKit fänd ich richtig toll.

    1. LG hat in der Meldung geschrieben: „. Specific pricing and model availability dates in each region will be announced separately.“ Andere Infos hatten wir bisher nicht. Aber gut zu wissen 😉

      1. Folgendes bitte als konstruktive Kritik sehen: es bedarf einiger Sekunden auf Google um herauszufinden, dass LG auf seiner vor zwei Wochen begonnen Roadshow bereits Preise & Verfügbarkeit zu den kommenden Geräten publik gemacht hat. Dies bestätigen etliche Technik-Blogs übereinstimmend.

        Die Anzahl der von euch täglich veröffentlichten Artikel / News sollte es auf die Anzahl euerer Mitarbeiter heruntergerechnet durchaus zulassen etwas Zeit in Recherche und Ausarbeitung eines Artikels zu investieren. Bitte nicht zu persönlich nehmen, just mho 😉

        1. Ja, ich kann Google bedienen. Aber nachdem LG geschrieben hat, „Preise werden später angekündigt“, habe ich das abgehakt. Wie dem auch sei: Sind ja jetzt verlinkt.

  2. Nie wieder LG! Bei dieser Preisklasse darf man davon ausgehen, dass man wenigstens(!) die nächsten 2-3 Jahre mit Updates versorgt wird, hier „verlangt“ aber LG nach nicht mal einem Jahr, dass man sich einen komplett neuen TV anschafft. Vollkommen absurd.

    Es gibt sogar eine Petition!

    http://chng.it/HgBMmWdk2W

    1. Ich habe mein LG OLED B7 vor ca. anderthalb Jahren gekauft und seitdem mit 3 umfangreichen Updates bedient worden, die auch zum größten Teil auf Kundenwünsche basierten.
      Mein Gerät funktioniert sehr gut und auch die Weiterleitung der Atmos-Signale an mein AVR ist problemlos möglich (für mich persönlich ein wichtiger Punkt).
      Die Petition bezieht sich auf Einführung von Airplay 2 -Funktionalität und hat übrigens nichts mit „fehlenden Updates“ zu tun.
      Die Typendifferenzierung von LG, daß erst ab einem gewissen Modelljahr diese Funktion eingebaut wird, ist für mich nachvollziehbar und in der Unterhaltungs-Industrie fast Standard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de