Puddle: Interessantes Physik-Spiel mit diversen Flüssigkeiten

Wenn man schon immer mal wissen wollte, wie sich gewisse Flüssigkeiten verhalten, sollte man sich Puddle anschauen.

PuddleIn Puddle (App Store-Link) steuert man nicht einen bestimmten Charakter oder Gegenstand, sondern unterschiedliche Flüssigkeiten. Die App kostet 2,69 Euro und steht als Universal-App bei einer Downloadgröße von 276 MB für iPad und iPhone zur Verfügung.

Vielleicht kann man es schon an der Größe der App ausmachen, aber spätestens beim ersten Start: Die Grafiken in Puddle sind toll gestaltet und auch der Sound ist wirklich gelungen. In Puddle ist es die Aufgabe eine bestimmte Flüssigkeit durch Hindernisse wie brennende Passagen an ein bestimmtes Ziel zu bringen. Da man nur eine bestimmte Menge an Flüssigkeit hat, muss man also darauf achten unterwegs nicht zu viel zu verlieren. Die Menge darf einen bestimmten Wert nicht unterschreiten, was einem durch eine Skala am oberen Bildschirmrand signalisiert wird.

Die Flüssigkeiten in Puddle können auf zwei unterschiedlichen Arten gesteuert werden. Standardmäßig ist die Touchscreen-Steuerung aktiv, wobei man durch Tippen und halten auf den jeweiligen Bildschirmrand den Bildschirminhalt kippen kann. Alternativ kann man als Steuerung die Neigungssensoren verwenden, was ein realistischeres Spielgefühl vermittelt.

Alle Flüssigkeiten in Puddle verhalten sich physikalisch anders und haben entsprechende Eigenschaften im Bezug auf Schwerkraft, Reibung und Temperatur. So verdampft Wasser beim Auftreffen auf Hitze zwar nicht sofort, aber nach einer Weile bleibt nicht mehr viel übrig, wenn man sich nicht von der Hitzewelle entfernt. Außerdem muss man seine Flüssigkeit teilweise so steuern, dass man gewisse Schalter erreicht, um in einem Level weiter zukommen.

Die Grafiken und der Sound in Puddle sind toll gestaltet. Die physikalischen Eigenschaften der Flüssigkeiten wirken sehr realistisch und sind toll dargestellt. Puddle hat keinerlei Werbung oder In-App-Käufe. Eine Anbindung an Game Center ist vorhanden, um seine Zeiten und Punkte mit anderen Spielern zu vergleichen. Insgesamt stehen neun unterschiedliche Welten mit verschiedenen Herausforderungen zur Verfügung, welche immer erst freigespielt werden müssen. Im Video bekommt man einen guten Eindruck von Gameplay, Grafik und Sound.

Puddle im Trailer:

Kommentare 19 Antworten

  1. Das Spiel ist mit Entschuldigung der größter Scheiß der Welt. Die Steuerung reagiert fast garnicht, Physik ist in Super Mario besser und sogar Minecraft ist weniger verpixelt als die Flüssigkeiten hier. Ein absolutes no-go. Dem Spiel ist es Scheiß egal ob ihr eures Gerät neigt oder nicht, die Flüssigkeiten haben sowieso manchmal keine Schwerkraft. In einem Level hat man nur ab und zu dass Gefühl dass man was bewirken kann. Leute nicht kaufen!!!

      1. Ich wollte es auch ausprobieren weil es interessant aussah und der Artikel sich interessant anhörte. Aber leider ist das Spiel echt schleicht. Momentan kontaktiere ich den AppStore um mein Geld zurück zu fördern. Kaufe die lieber für das Geld Angry birds oder Cut the Rope (kosten nur 0,89€)

  2. Ja das kommt davon wenn man nur Werbung kopiert und hofft somit an das Geld zu kommen was der affilate Partner vergibt wenn man über seinen link den AppStore aufruft…

    Jeder Klick bringt Geld, da recherchiert man eben so geldbringend wie möglich ….

    Bitte testet selber und schreibt dann was drüber anstatt zu kopieren.

    1. Warum sollten wir bei irgendjemandem kopieren? Wir testen jede App selbst und schreiben UNSERE Meinung dazu. Dass es dabei zu unterschiedlichen Eindrücken kommen kann, ist völlig normal. Es soll auch durchaus vorkommen, dass wir mit einem Spiel gar nichts anfangen können und nicht darüber berichten, obwohl es dort draußen zahlreiche Nutzer gibt, die großen Spaß an der App haben würden.

      1. Mir viel das an vielen Stellen leider auch auf, dass es sich hier mehr um Produktinformationen als um kritische Betrachtungen handelt, die man auch gerne als „Test“ verkauft. Leider ist diese Methode heute sehr verbreitet und die Redakteure löschen lieber die Kommentare wenn sie dabei erwischt werden als sich zu stellen oder einfach anständige Arbeit abzuliefern.
        Anmerkung: Damit sind nicht alle Beiträge gemeint – aber genug.

        1. Da gebe ich die auch recht, ein paar mal habe ich fast genau den gleichen Artikel wie bei Appgefahren auf anderen Seiten gefunden. Aber vielleicht kopiert Appgefahren nicht die Berichte aber die anderen. Das kann auch sein aber ich will mich da jetzt nicht reinmischen. Sicher ist dass dieses Spiel der Größter Schrott der Welt ist. Und Appgefahren lebt ja auch nicht von der Luft also müssen sie teilweise spiele besser aussehen lassen damit die Leute die auch kaufen, manchmal mehr, manchmal weniger. Bei diesem Spiel wurde es meiner Meinung nach ein bisschen übertrieben aber wie Fabian schon schreibt ist es Geschmacksache. Was ich aber scheiße finde ist dass Kommentare gelöscht werden!!! Leute, ein bisschen mehr Demokratie 🙂 es sei denn sie sind sehr beleidigend!!!

          1. Sicher ist jedenfalls auch, das Du Dich in Deinen beiden Kommentaren zweimal an der selben Stelle verschrieben hast.

            Deiner Meinung nach ist das Spiel der größter Schrott, wenn dem so ist, muss es jedoch heißen, das Spiel ist der größte Schrott also ohne r.

            Oder hat da jemand vielleicht auch nur etwas aus dem Kommentar kopiert???

            Muhahhahaaaaa

          2. Es werden hier keine Kommentare gelöscht, das machen vielleicht andere Seiten, allerdings nicht wir. Wie gesagt, ab und an landen Kommentare im Spam und werden dann von uns freigeschaltet, das können wir aber nicht 24 Stunden rund um die Uhr tun.

            Nun hätte ich aber noch gerne gewusst, wo man unsere Artikel noch finden kann… 😉

          3. Auf welche Seite es gemacht wird weis ich nicht genau aber ich weis noch wo ich euch auf die 99cent Sache hingewiesen hab und ihr ein Bericht geschrieben habt. Ihr habt da noch geschrieben wie danken dem User robo7722 für die Info. Zwei Tage später fand ich fast dem gleiche. Bericht auf einer anderen Seite und sogar mit meinem Namen . Da stand auch wie danken dem User robo7722 für die Info. Ich glaube eher das die anderen kopieren und nicht ihr. Ich werde nach der Seite heute suchen und Sage noch Bescheid wenn ich die gefunden hab

  3. Fabian ich habe genau den selben Text auf 3 weiteren Seiten (affilate) entdeckt, deswegen schrieb ich das.

    Und danke das der Kommentar doch wieder da ist.
    Kritik ist das mittel um sich zu steigern….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de