Reicht euch die Hände: Joining Hands

9 Kommentare zu Reicht euch die Hände: Joining Hands

Ständig wird mehr Toleranz und Frieden gefordert, gleichzeitig scheinen Teamfähigkeit und Gemeinschaftssinn immer mehr unter die Räder gekommen zu sein. Im neu erschienenen Spiel Joining Hands für iPhone und iPad kommt man nur ans Ziel, wenn man sich die Hände reicht.

Nur gemeinsam sind wir stark, scheint das Credo dieser neuen App aus dem Hause 10tons zu sein, die schon interessante Spiele wie Profitville oder Azkend in den App Store gebracht haben. Seit dem 7. Juni gibt es nun Joining Hands, ein Puzzle-Spiel für iPhone und iPad (App Store-Link). Die Universal-App schlägt einmalig mit 2,39 Euro zu Buche und belegt nur knapp 16 MB eures kostbaren iDevice-Speichers.


Wie der Titel Joining Hands schon vermuten läßt, geht es im Spiel ums Hände halten, allerdings nicht im romantischen, sondern gemeinschaftlichen Sinne. Die kleinen Peablins, grüne Waldbewohner, sind traditionell der Ansicht, dass gemeinschaftliches Hände halten davor hilft, vom Bogeyman geholt zu werden. Und so versucht man als Spieler, dieses zu verhindern und ganze händchenhaltende Gebilde von Peablins auf den Screen zu basteln.

Das Spielprinzip klingt einfach: alle Peablin-Hände müssen miteinander verbunden werden, damit das Level abgeschlossen werden kann. „Lasse keine Hand zurück“ ist das Motto der runden, grünen Viecher, und so müssen alle Hände einen Abnehmer finden. Das ist gar nicht so einfach, denn anders als wir Menschen haben Peablins ein, zwei, drei oder auch vier Hände, die sich nach einem Gegenpart sehnen. Auf einem wabenartigen Spielfeld gibt diese Gegebenheit dann schon bald ein ziemliches Rumgeschiebe.

Erschwerend kommt hinzu, dass auf dem Spielplatz einige Hindernisse wie etwa Steine platziert sind. Mehr Punkte gibt es, wenn man das Level abschließt und dabei noch auf dem Brett hinterlegte Sterne mit in die Peablin-Gebilde einbezieht. Ein Zeitlimit gibt es dabei nicht. Schon nach kurzer Zeit schaltet man auch weitere Peablins mit unterschiedlichen Eigenschaften, sowohl positive als auch negative, frei.

Joining Hands kommt mit 6 verschiedenen Episoden, die jeweils aus maximal 18 Leveln bestehen, daher und bietet dank einer hochauflösenden Grafik und tollen Hintergrundgeräuschen – sowohl von den Peablins selbst als auch der restlichen Waldkulisse – jede Menge Spiel- und Puzzlespaß. Auch eine Game Center-Anbindung ist vorhanden, um Achievements hochzuladen. Die Entwickler versprechen zudem ein baldiges Update mit noch mehr Leveln – dann insgesamt über 100 – und einem neuen Peablin-Charakter.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Am Amiga gab’s früher mal ein Game namens Atomix, bei dem man Atome zusammenbasteln musste. Auch dabei mussten alle freien Enden miteinander verbunden sein. Gibt’s sicher irgendwo am PC als Freeware… ;0)

      1. Danke, gut das mein PC wieder funktioniert! Hab gestern meine Grafikkarte im Backofen gehabt (haben die bei Galileo gezeigt) hat tatsächlich gewirkt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de