Reposito: App zum Sammeln von Kassenbelegen wird eingestellt

Bereits am Samstag erreichten uns erste Mails zum Thema Reposito. Der beliebte Online-Dienst wird eingestellt.

Reposito 2 Reposito 3 Reposito 4 Reposito 1

Habt ihr noch den Kassenzettel des defekten BluRay-Players, den ihr vor eineinhalb Jahren im Elektronik-Fachmarkt gekauft habt? Oder die Rechnung vom Fahrrad, das ihr vor drei Jahren beim Discounter gekauft habt und das eigentlich immer noch Garantie haben sollte? Diese Probleme waren mit der iPhone-App Reposito (zur Webseite) kein Problem. Jetzt ist wieder Handarbeit gefragt.

Die von uns im Sommer 2011 erstmals vorgestellte App war eine praktische Sache. In wenigen Schritten konnte man in Reposito seine Kassenzettel fotografieren und digitalisieren, mit Zusatz-Informationen versehen und in der Cloud speichern, damit garantiert nichts verloren geht.

Es gab sogar Kooperationen mit Einzelhändlern, um über QR-Codes auf den Quittungen einen komplett digitalen Kassenzettel innerhalb der App erstellen zu können. Dieses Konzept war einfach und praktisch, aber anscheinend nicht gut genug. Reposito wird im Laufe der nächsten Tage komplett eingestellt.

Reposito-Nutzer seit Samstag informiert

In einer Rundmail, die bereits am Samstagmittag an alle Nutzer des Online-Dienstes versendet wurde, heißt es: „Wir haben uns entschieden Reposito einzustellen.“ Alle Daten sollen in den nächsten Tagen gelöscht werden und wie zu jederzeit versprochen nicht an Dritte weitergegeben werden. „Damit ihr keine wichtigen Daten verliert gibt es ab sofort die Möglichkeit eure Daten in einem großem Paket herunterzuladen. Wir werden versuchen die Server möglichst lange am Leben zu halten, können allerdings aktuell kein Datum nennen bis wann wir das sicherstellen können“, teilen die Entwickler mit.

Trotz der Kooperationen und trotz der Unterstützung von Kapitalgebern haben 250.000 Nutzer nicht gereicht, um Reposito ausreichend zu finanzieren. Geplant war das über personalisierte Werbeschaltungen, allerdings musste man feststellen: “ Nichtsdestotrotz müssen wir anerkennen, dass die geschäftliche Seite von Reposito nicht den gemeinschaftlich erhofften Erfolg gebracht hat. Wir haben viel probiert und noch mehr gelernt, so dass schlussendlich keine Zweifel mehr geblieben sind, dass unser Ansatz aktuell nicht realisierbar ist.“

Abschließend bleibt eine Frage im Raum: Wie werdet ihr in Zukunft eure Kassenzettel sortieren? Oder habt ihr vielleicht eine Alternative, die sowieso praktischer ist als es Reposito war?

Reposito Euronics

Kommentare 29 Antworten

  1. Eine Alternative würde mich auch interessieren. Vielleicht ploppt ja in den nächsten Tagen ein Dienst auf der es erlaubt die Reposito Daten zu importieren.

    Schade um Reposito. Nutze den Dienst seit Beginn 🙁

  2. Ja, es ist schade. Im Moment heisst es für mich, herunterladen und dann ist: „Vor Reposito ist nach Reposito“, sprich, ich habe früher das Produkt und den Kassenzettel fotografiert und in Fotostream/Alle in einem freigegebenen Stream „Kaufbelege“ gesammelt. Aber, gab es nicht noch eine (Kauf?-) App? Ich muss sie gelegentlich suchen.

  3. Was mich interessieren würde – wie sieht denn das rechtlich aus? Ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere Händler so einen digitalen Kassenzettel verweigert. Habt Ihr schon Erfahrungen sammeln können?

    1. Aus rechtlicher Sicht reicht sogar ein Zeuge für eine Reklamation, du musst nur irgendwie nachweisen können, dass du das Produkt dort gekauft hast.

      Lediglich beim Umtausch oder sonstigen freiwilligen Leistungen des Händlers ist ein Kassenbon erforderlich, weil hier der Händler entscheiden kann, an welche Bedingungen er die Leistungen knüpft.

  4. Komisch, wenn ich mich auf der Reposito Web Seite anmelde sehe ich keine Hinweise darauf, dass der Dienst eingestellt werden soll. Ich habe auch keine Mail diesbezüglich bekommen. Allerdings ist die App auch nicht mehr im deutschen App Store verfügbar.

    Leider finde ich auf der Reposito Webseite keinen Link um meine Daten herunterladen zu können. Wo genau soll ich das denn tun können. Könnt Ihr bitte eine kurze Anleitung geben oder war der Link nur in der Mail verfügbar? Danke!

  5. Die „appgefahren-leser“ erschienen mir bis dato als ein elitärer club intelligenter menschen, die sich selbst zu helfen wissen und denen intelligenz nicht fremd ist.

    Was spricht eigentlich dagegen, den kassenzettel zu fotografieren, das foto dann zu bezeichnen (zum bleistift: samsung dvd-player 11.11.2013) und dies dannals in einen ordner (garantiezettel, einkaufszettel 2014) auf dem PC zu legen und als sicherung die dropbox oder microsoft o.ä. Zu nehmen?!
    Sollte irgendeine sicherung down gehen, ist ein ordner schnell auf eine neue cloud gespeichert und übertragen.
    Wozu dann eine App? Benötigen wir wirklich für alles eine hilfe und denken nicht mehr selbst…

      1. Bis man dann nach knapp zwei Jahren den Kassenzettel braucht und feststellen muss, dass die Schrift bis zur Unleserlichkeit verblasst ist. Soll schon mal vorkommen.

        1. Schon mal was von nem Kopierer gehört? Von mir aus auch ein ausgedrucktes Foto. Papier ist immer noch geduldiger als digital data. Die wirklich wichtigen Anschaffungen sind überdies eh meist in Geschäften, die sich richtige Bondrucker leisten und nicht die Billig-Thermoprinter. Thermobons bei hohen Beträgen sind in der Minderzahl.

    1. Ich fotografiere es, lade es als PDF auf den Rechner, bezeichne es nach 2014-08-04_Rechnung_iPad Air

      Die Liste erweitert sich automatisch, nach 2 Jahren (also hier 2012) können die ersten gelöscht werden. Außer die. Garantie ist länger, dann kommt der Zusatz hinten dran_gültig bis 2018

      Somit immer up to Date, dann Win7 sofort gefunden und no Problem.
      Die Original Rechnung kommt in den Leitz Ordner. Fertig

  6. Ich habe es genutzt, bin aber nicht drangeblieben…

    Ich werde jetzt wohl mal Evernote testen. Da kann man Bilder nach Text durchsuchen, das könnte was bringen… Und sonst halt klassisch in einer Cloud und mit ScanBot oder Scanner Pro einscannen…

  7. Sind denn nach dem „Abschalten“ der reposit-APP alle Daten weg oder ist nur die Cloud-Funktion nicht mehr möglich?
    Wenn ich bei meinem Handy WLAN und mobiles Netz abschalte, kann ich doch immer noch auf die Daten zugreifen.

  8. Ich verstehe nicht wo das Problem ist der App eine iCloud-Anbindung zu verpassen. Dann hat jeder Nutzer seine Daten bei sich und kann die App unabhängig vom Entwickler weiternutzen.
    Aber Hauptsache alle Daten liegen schön gehortet beim Entwickler. Man weiß ja nie ob man sie vielleicht doch nochmal gebrauchen könnte…

  9. War auch reposito Nutzer. Aber hab vor längeren schon angefangen in Evernote die Fotos/scans der Rechnungen zu speichern. Da funktioniert auch die such auf Bildern ( Premium ). Ansonsten kann man ja kurz was dazu schreiben.

  10. Vielleicht wäre http://www.fileee.com eine Alternative für alle, die weiterhin ihre Belege und auch anderen Dokumente digitalisieren und verwalten wollen. Wir sind ein Start-Up aus Münster und haben Apps für iOS, Android und eine Webapp. Viele Grüße, Tobias

  11. Hallo zusammen,
    für alle unter euch die noch immer nach einer alternativen Lösung suchen, um eure Rechnungen aufzubewahren und die Garantie einfach in Anspruch zu nehmen. warrify hat eine App entwickelt, die genau das ermöglicht und darüber hinaus noch Informationen gibt, wo das Gerät repariert werden kann und arbeit außerdem an einer Möglichkeit dass der Kunde mittels one-click seine Geräte, über eine Gebrauchtwarenplattform wie beispielsweise Shpock oder Willhaben, wiederverkaufen kann.
    „warrify“ ist bereits im Google Play store verfügbar und schon in wenigen Wochen auch im apple store. Check it out 🙂

    1. Guten Tag,
      ich wollte warrify testen.
      Leider konnte ich auf iPhone und Android keine Einträge erstellen.
      Erhalte den Fehler: „Das tut uns leid. Da ist etwas schiefgelaufen“.
      Weiter ist mir nicht ersichtlich, wie die sich finanzieren. Da es keine Gebühren gibt, gehe ich davon aus, dass sie mit den Daten und Werbung finanziert werden.
      Lieber bezahle ich und bleibe bei kaufbeleg.net.
      Gruss Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de