Retro Soccer: Dieses Freemium-Spiel ist vielleicht ein bisschen zu hektisch

Als großer Fußball-Fan war ich gespannt, was das neue Retro Soccer zu bieten hat. Immerhin wird es großflächig von Apple im App Store beworben.

Retro Soccer

Seit langsam wünsche ich mir ein richtig gutes Fußball-Spiel für iPhone und iPad. Pixel Cup Soccer war schon ziemlich nah dran, der Retro-Stil ist aber leider nicht jedermanns Sache. Nun gut, daran ändert sich in Retro Soccer (App Store-Link) nichts, aber eine Chance wollte ich dem Spiel geben. Leider gibt es gleich zu Beginn eine schlechte Nachricht: Es handelt sich um eine Freemium-App, was sich aus meiner Sicht sehr schnell bemerkbar macht.


Nach dem Download der Universal-App auf iPhone und iPad dauert es nicht lange, bis man auf diverse Vorteilspakete aufmerksam gemacht wird. Für 1,99 Euro kann man hier etwas kaufen, für ein wenig mehr bekommt man dort noch ein paar Münzen. So etwas geht mir leider tierisch auf den Sack – das kann man eigentlich nur so deutlich sagen. Und das ist schon schade, denn die Spielidee und Aufmachung von Retro Soccer ist durchaus gelungen, letztere hätte vielleicht etwas dezenter ausfallen können.

Retro Soccer startet mit einer ausführlichen Einführung

Wie genau Retro Soccer funktioniert, wird in einem mehrstufigen interaktiven Tutorial in deutscher Sprache erklärt: Man blickt aus der Vogelperspektive auf das Feld und tippt mit dem Finger einfach dorthin, wo der eigene Spieler hinlaufen oder passen soll. Nach wenigen Minuten weiß man genau, wie man einen Steilspass spielt, den Ball in den Winkel knallt oder den Gegenspieler mit einer Grätsche stoppt.

Für das ältere Semester ist Retro Soccer aber wohl eher weniger geeignet, denn das Gameplay ist ziemlich flott und zuweilen auch hektisch. Selbst ich hatte in einigen Spielen Probleme, der Action auf dem Feld folgen zu können. Wer da nicht aufpasst und ein wenig zu spät kommt, fängt sich schnell eine gelbe Karte ein.

Letztlich solltet ihr Retro Soccer bei Interesse einfach mal selbst ausprobieren. Das Spiel ist durchaus gut gemacht, das Freemium-Konzept und das außergewöhnliche Gameplay werden aber nicht jeden überzeugen können. Zum Start gibt es wie gewohnt erst einmal einen kleinen Trailer.

‎Retro Soccer - Arcade Football
‎Retro Soccer - Arcade Football

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Was heißt eigentlich Retro? Ich krieg langsam das Gefühl, Retro heißt „keine Lust gescheite Grafik zu programmieren“? So als Ausrede für Sparmaßnahmen. Ich habe nichts dagegen, wenn mal eine App im Retro Stil neu auferlegt wird. Aber mit neuen Apps im Retro Stil zu starten finde ich traurig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de