Roku: Neuer Roku Express, Wireless Bass und Roku OS 11.5 vorgestellt

Neue Produkte und Software

Der Hersteller Roku ist immer wieder auch Bestandteil unserer Berichterstattung. Roku ist mittlerweile auch am deutschen Markt etabliert und bietet mit den eigenen Streaming-Geräten hervorragende Alternativen zu Amazons Fire TV Stick oder auch dem Apple TV in einer günstigeren Preiskategorie an. Nun gibt es Neuigkeiten von Roku zu vermelden.

Roku hat gleich mehrere Pressemeldungen herausgegeben, in denen von neuen Produkten berichtet wird. So hat man nun unter anderem eine neue 2022er Version des Roku Express vorgestellt, der über DualBand-WLAN und einem verbesserten Speicher verfügt. Letzterer soll helfen, die installierten Kanäle schneller starten zu können. Der Roku Express 2022 kann ab sofort für 29,99 USD in den USA vorbestellt werden, ab Mitte Oktober dieses Jahres soll das Gerät dann auch generell im Handel verfügbar sein.


Ebenfalls neu präsentiert wurde der Roku Wireless Bass, ein kabelloser Subwoofer, der das Heimkino-Erlebnis verbessern soll. Von Roku heißt es diesbezüglich:

„Der neu gestaltete Roku Wireless Bass bietet leistungsstarken Sound für ein kinoähnliches Erlebnis. Der Subwoofer ergänzt eine Roku Streambar, Roku Wireless Speakers oder Roku TV Wireless Soundbar um tiefe Bässe zu einem unglaublichen Preis. Der Roku Wireless Bass ist als Einzelgerät oder zusammen mit der Roku Streambar erhältlich und ist die einfachste Möglichkeit, das Heimkino- und Unterhaltungserlebnis zu verbessern.“

Um den Roku Wireless Bass zu installieren, benötigt es kein umfangreiches Setup und ein langwieriges Verlegen von Kabeln. Der Subwoofer wird einfach an die Stromversorgung angeschlossen und dann kabellos mit dem Roku-Audiogerät verbunden. Der Roku Wireless Bass wird ab dem 7. November 2022 im Handel zum Preis von 129,99 USD verfügbar sein, Euro-Preise sind noch nicht bekanntgegeben worden.

Roku OS 11.5 soll in den nächsten Monaten veröffentlicht werden

Darüber hinaus hat Roku auch neue Plattformfunktionen angekündigt, darunter ein Roku OS 11.5-Update, das die Benutzerfreundlichkeit und das Auffinden von Inhalten in den Vordergrund des Streaming-Erlebnisses stellt. Zu den neuen Softwarefunktionen gehören die plattformweiten Funktionen „Liste speichern“ und „Weiterschauen“ im Abschnitt „What to Watch“.

Zudem stellt Roku verbesserte Suchergebnisse mit der Einführung von visuellen Suchergebnissen, die die Art und Weise optimieren, wie Nutzer Inhalte betrachten, sowie eine verbesserte Roku-Sprachsuche, die Usern hilft, weniger Zeit mit der Suche nach dem zu verbringen, was sie sehen möchten, zur Verfügung. Einzug hält auch Bluetooth Private Listening, das Bluetooth-Kopfhörer direkt mit den neuen Produkten Roku Ultra, Roku Streambar und Roku Streambar Pro koppelt.

Das neue Roku OS 11.5 wird laut Roku „in den kommenden Monaten“ seinen Weg auf die entsprechenden Roku-Geräte finden. Auch wir haben uns die Streaming-Sticks des Herstellers bereits genauer angesehen, unseren Bericht dazu findet ihr hier.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de