Saug- und Wischroboter „Roborock S6 Pure“ ab sofort bei Amazon erhältlich

499 Euro werden zum Start fällig

Auf der CES im Las Vegas wurde der Saug- und Wischroboter Roborock S6 Pure (Amazon-Link) erstmals vorgestellt. Angelehnt an das erfolgreiche und beliebte S6 Flaggschiffmodell, verfügt der S6 Pure über das hochpräzise Lasernavigationssystem und das fortschrittliche Kartierungssystem – zu einem günstigeren Preis. Gleichzeitig hat der S6 Pure 13 Sensoren, die beispielsweise Stürze verhindern oder die Saugkraft erhöhen, sobald der Roboter über Teppiche fährt.

Die Unterschiede zum Roborock S6? Neben dem erhöhten Preis ist der Wassertank mit 180 Milliliter etwas größer (140ml beim S6), dafür ist die Staubkammer mit 460 Milliliter etwas kleiner (480ml beim S6). Die Laufzeit wird mit 2,5 statt 3 Stunden betitelt, die Ladezeit beträgt 6 statt 3 Stunden. Die Größe gleicht sich, das Gewicht liegt bei 3,2 im Vergleich zu 3,6 Kilogramm beim S6. Die Saugkraft liegt weiterhin bei 2000pa.


Der neue Roborock S6 Pure wird ab sofort über Amazon.de verkauft. Der Preis liegt bei 549,99 Euro, wobei an der Kasse 50 Euro abgezogen werden und ihr nur 499,99 Euro bezahlt.

roborock S6 Pure Saugroboter mit...
657 Bewertungen
roborock S6 Pure Saugroboter mit...
  • Präzisions-LiDAR-Navigation und Z-förmiger Reinigungsweg: Effektive, detaillierte Kartierung der Flächen und umfassende Reinigung.
  • Bequeme selektive Zimmerreinigung: Wählen Sie aus, welche Räume gereinigt werden sollen, und planen Sie die Reinigung für bestimmte Räume.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Den „normalen“ S6 bekommt man doch auch schon locker unter 500€ aus Deutschland geliefert. Warum sollte man dann das „abgespeckte“ Modell zu dem Preis kaufen? Oder kann der etwas irgendetwas besser als der S6?

  2. Wie nutzt man bei 360 den alexa skill ? ich hab mir vor kurzem den s6 pro geholt und bekomm das mit alexa nicht hin in der App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de