Die Siri-Stimme: Bereits 2005 von Apple aufgezeichnet

Wer ist eigentlich die Stimme von Siri? Diese Frage haben sich wohl schon viele Apple-Nutzer gestellt.

2 iOS 7 iPad - SiriIn den USA ist die Katze mittlerweile genau wie in Australien aus dem Sack. Susan Bennett ist die amerikanische Siri-Stimme. Diese Information ist eigentlich nicht sonderlich wertvoll, viel spannender ist dagegen, was die professionelle Sprecherin in einem Interview mit CNN berichtet hat. Das komplette Video könnt ihr euch auf dieser Seite selbst anhören.


So wurde Susan Bennett bereits 2005 von Apple engagiert und hat einen ganzen Monat lang verschiedene Sätze aufnehmen lassen, allerdings nicht länger als vier Stunden am Tag. Dass sie jemals für eine Sache wie Siri verwendet wird, wusste Bennett damals nicht. Umso überraschter war sie, als ein Bekannter ihre Stimme im ersten Apple-Werbespot zu Siri wiedererkannte. Zudem kam das iPhone 4S ja erst sechs Jahre nach den Aufnahmen auf den Markt, selbst das erste iPhone war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erschienen.

Weitere Details hat Karen Jacobsen, die australische Stimme von Siri, bereits vor einiger Zeit ausgeplaudert. Auch sie durfte nur vier Stunden am Tag vorsprechen, da sich die Stimme bei längerer Sprechdauer leicht verändern würde – 50 Stunden waren es am Ende insgesamt. Dabei verwendete Apple nur einzelne Silben und Wörter, um daraus später die Stimme von Siri bilden zu können.

Aber wer ist eigentlich die deutsche Stimme von Siri? Bisher hat das noch niemand herausgefunden, ein heißer Kandidat scheint Heike Hagen zu sein, die bereits zuvor mit dem von Apple aufgekauften Sprachdienstleister Nuance zusammen gearbeitet hat. Ihre Stimme könnte aber schon längst wieder Schnee von gestern sein, schließlich hat Apple für iOS 7 auch an den Stimmen geschraubt.

Aber wenn wir alles wissen würden, wäre die Sache doch auch irgendwie langweilig. Aber eigentlich ist ja seit der fünften Staffel von „The Big Bang Theory“ bekannt, wie Siri wirklich aussieht.

Auftritt von Siri bei The Big Bang Theory

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Die „alte“ Siri-Stimme fand ich sehr angenehm. Leider ist die weibliche Variante von Siri bei iOS 7 meines Erachtens viel zu künstlich.
    Ich nutze mittlerweile die deutsche männliche Variante. Klingt sehr natürlich und freundlich. Sirius eben. 😀

  2. Da muss ich meinem Vorredner Recht geben. Die ios7 Siri Stimme klinkt leider viel zu künstlich. Weiß jemand warum die Stimme getaucht wurde?

  3. Viel mehr würde mich interessieren, warum ich auf meinem iPad 4 seit dem iOS 7 Update solche Probleme mit Siri habe. Fast jedes mal sagt sie mir, dass sie zurzeit keine Anfragen bearbeiten kann und das ich es später versuchen solle.

    1. Wahrscheinlich hast du ihr schon länger keine Blumen mehr geschenkt oder ihr neues Kleid übersehen oder ihr keine neuen Schuhe gekauft… Dann zickt sie natürlich rum… ;0)

  4. Hallo, ich bin bis heute davon ausgegangen, dass Siri (iphone5) so schlecht funktioniert, weil ja Millionen neue 5s und 5c in der letzten Zeit gekauft wurden und vermutlich auch viele Leute mit Siri spielen und dadurch die Server überlastet sind. Ich hoffe, dass sich das Problem mit der guten Siri in den nächsten Woche von alleine löst.
    Ich wünsche allen einen schönen Start ins neue Wochenende.

  5. Also da die Stimme in absehbarer zeit nicht wirklich natürlich sich anhören wird , würde ich mich über eine Roboter stimme sehr freuen. Nicht extrem abgehackt aber bewusst künstlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de