Stau Mobil 3.0: Neues Design & iPhone 6-Anpassung

Ihr steckt schon wieder im Stau? Die neu aufgelegte Applikation Stau Mobil informiert über die Länge und den Grund.

Stau Mobil 3.0

Wer sich vor Fahrtantritt über die aktuelle Verkehrslage auf den Autobahnen erkundigen möchte, kann entweder das Radio anschalten oder die App Stau Mobil (App Store-Link) starten. Mit dem aktuellen Update auf Version 3.0 gibt es ein komplettes Redesign, sowie die Möglichkeit Staus selbst zu melden.


Die alte Version von Stau Mobil war wirklich sehr angestaubt. Auch wenn die Inhalte stimmten, war das Layout sehr altbacken, die Navigation meist sehr umständlich, da nur eine Web-Ansicht geladen wurde. Mit neuen Entwicklern hat man nun einen Neustart versucht. Das weiß-rote-Layout hat ausgedient, jetzt gibt es blau-grüne Töne.

In der Übersicht könnt ihr euch weiterhin alle Staus sortiert nach Autobahnen anzeigen, wer möchte kann auch die Filter-Funktion verwenden, um beispielsweise nur Autobahnen in der Nähe anzeigen zu lassen. Jeder Stau lässt sich auf der Karte ansehen, Informationen zur Ursache und Länge sind ebenfalls verfügbar.

Stau Mobil 3.0 ist etwas unleserlich

Abgesehen von den Inhalten gibt es bei Stau Mobil allerdings ein Problem: Die Schriftgröße ist viel zu klein. In den Details wird die Schrift bei einem langen Text dermaßen verkleinert, dass man wirklich fast eine Lupe benötigt. Hier sollten die Entwickler noch einmal Hand anlegen und die Schrift etwas benutzerfreundlicher gestalten, damit ein Blick zur Übersicht genügt.

Ansonsten solltet ihr wissen, dass sich Stau Mobil über Werbebanner finanziert, eine Option zur Deaktivierung gibt es nicht. In Planung sind zudem Benachrichtigungen für Favoriten, ob die iPad-Version ebenfalls einer Runderneuerung unterzogen wird, wissen wir leider nicht. Auch wenn das neue Update ein paar Startschwierigkeiten mit sich bringt, wird die App auf meinem iPhone verbleiben. Ich nutze Stau Mobil immer dann, wenn ich vor einer Fahrt wissen möchte, ob ich eine alternative Routen wählen sollte, bevor ich ins Auto einsteige und das Navi starte – das mir dann hoffentlich auch den besten Weg sagt.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Werbung geht gar nicht, insbesondere dann, wenn es keine Möglichkeit gibt, diese per In-App-Kauf zu deaktivieren. Deshalb ist diese App seit Jahren von meinem iPhone verbannt und kommt so auch nicht mehr drauf.

    1. Sehe ich genauso. Ich bin bereit zu zahlen, Werbung bleibt draußen. Bei mir tut es auch die Verkehrslagemeldung in Google Maps.

  2. Schriftgrösse ist ok, jedoch die Aktualität hinkt total hinterher,in der Liste werden Staus aus Januar und Februar angezeigt, bei Prognose wird der 13.-15. Februar angezeigt. Wir haben mittlerweile März! Wenn das nicht Tag genau abgeglichen wird nützt die App ja nichts. Ich habe sie wieder gelöscht

  3. Inzwischen verlasse ich mich wieder auf die Verkehrsmeldungen im Radio. Gerade erst letzte Woche wurde in der App noch Stunden später eine Vollsperrung der Autobahn angezeigt, die sich schon längst erledigt hatte. Nicht aktuell und nervige Werbung—> gelöscht

  4. Hatte es schon mal in Benutzung, aber auch hier schlechte GPS Nutzung, Nicht Aktuell – Schade Idee ist gut bleib ich bei Wetter.com die sind Aktueller

  5. die alte Version war wesentlich besser, übersichtlicher, aktueller. Hat auch gleichzeitig eine Karte mit angezeigt und Alternativen angezeigt. Das war mal Garnichts mit dem update. Werde die App jetzt wieder löschen, da ich mich nur ärgere

  6. Finde die Kartenansicht sehr unübersichtlich und die ganzen Werbebanner fressen mein ganzes T-Mobil Datenvolumen auf. Bin auf die App von Stau1 umgestiegen. Kostet zwar was ist aber werbefrei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de