SYC 2 für Mac: Die eierlegende Wollmilchsau zum Download von Video, Audio und Klingeltönen

Ich gebe es zu – ich bin bereits seit einiger Zeit großer Fan der Software-Produkte von Softorino. Nach WALTR 2 gibt es nun auch SYC 2 für alle Online-Video-Portal-Liebhaber.

SYC 2 Mac 1

YouTube-Downloader und -Converter gibt es zuhauf im Mac App Store und auf verschiedenen Websites im Netz. Aber wohl keiner ist mit so vielen praktischen und durchdachten Features versehen wie SYC 2 („Softorino YouTube Converter 2“), der ab Donnerstag dieser Woche offiziell auf der Website der Entwickler zu haben ist. Wir hatten bereits vorab die Chance und konnten uns die Neuerscheinung ansehen – und sind begeistert.

SYC 2 für Mac (und Windows) wurde im Vergleich zur 2015 veröffentlichten Version der App nochmals ordentlich verbessert und aufpoliert. Die Mac-App lädt blitzschnell alle Videos oder Audio-Inhalte von zahlreichen Online-Diensten wie YouTube, Vimeo, SoundCloud, Facebook, VEVO, Dailymotion und andere auf den Mac oder ein Apple-Gerät. In SYC 2 besteht sogar erstmals die Möglichkeit, einen In-App-Browser zum Auffinden von Medieninhalten zur Suche zu nutzen, um dann den Download eines Videos oder Songs ohne Verlassen der App starten zu können.

SYC 2 unterstützt nahezu alle Desktop-Macs und iOS-Geräte, selbst ältere iPods wie der iPod Shuffle (1. bis 4. Generation), der iPod Classic (1. bis 6. Generation), der iPod Mini oder der iPod Nano lassen sich mit der Mac-App nutzen. iPhones, iPads und iPod Touch-Geräte werden ab iOS 5.0 unterstützt, so dass sich nahezu alle iDevices im Apple-Haushalt verwenden lassen. Möglich gemacht wird dies durch eine von den Entwicklern bereit gestellte Universal Connection Bridge, die in jahrelanger Arbeit entstanden ist und für maximale Kompatibilität sorgt.

Aber das waren längst noch nicht alle guten Neuigkeiten: SYC 2 bietet einen 4K UHD-, Untertitel- und Playlist-Support, erkennt Medieninhalte automatisch und überträgt diese in rasend schneller Geschwindigkeit drahtlos per WLAN auf im Netzwerk eingebundene iOS-Geräte. Alternativ lässt sich der Download der Dateien direkt auf dem Desktop-Mac oder auch in iTunes sichern.

Automatische Erkennung von Medieninhalten aus dem Web

 

Bei meinen Tests mit verschiedenen Musikvideos von YouTube, Videostreams bei Facebook oder auch Audio-Files von SoundCloud gab es keinerlei Probleme: Es genügt oft, den integrierten Browser zur Suche bei YouTube zu nutzen oder in Safari die entsprechende URL, beispielsweise von SoundCloud, in die Zwischenablage zu kopieren. SYC 2 erkennt dann die Inhalte automatisch und bietet an, diese herunterzuladen. Neben Videoformaten mit bis zu 4K-Auflösung steht auch mp3 oder AAC für Audio-Inhalte bereit.

SYC 2 Mac 2

Besonders praktisch: Möchte man einen Song als Klingelton für das iDevice einrichten, kann auch diese Option ausgewählt werden – entweder lässt sich der gesamte Track oder die ersten 30 Sekunden speichern. Erfreulicherweise konvertiert SYC 2 den Song direkt ins passende Format und hinterlegt die Datei dann nach dem drahtlosen Transfer auch direkt im entsprechenden Klingelton-Verzeichnis des iOS-Geräts, so dass keine weiteren Schritte notwendig sind. In den Einstellungen findet sich der Klingelton dann unter den Apple-Standard-Tönen wieder und kann ausgewählt werden.

Während heruntergeladene Videos in der hauseigenen „Videos“-App landen, können gespeicherte Audio-Files samt eventuell vorhandenem Cover oder Artwork in der „Musik“-Anwendung aufgerufen werden. Einfacher und bequemer geht es demnach nicht, wenn Video- und Audio-Inhalte von mehr als 30 verschiedenen Online-Diensten heruntergeladen, konvertiert und drahtlos direkt auf das iDevice geladen werden sollen. Ich zumindest bin schwer begeistert von SYC 2 und werde die App zu meinem Standard-Tool für diese Aufgaben machen.

SYC 2 wird offiziell am Donnerstag dieser Woche auf der Website der Entwickler zu haben sein. Aktuell kann die Mac-App noch mit einem Rabatt zum Vorbesteller-Preis von 16,95 USD (18,50 EUR inkl. Mehrwertsteuer), inklusive Priority Support und 12hrs Early Access, bezogen werden, später wird dann ein Preis von 19,99 USD allein für die App fällig. Zahlen lässt sich der Preis über Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung, GiroPay oder Banküberweisung.

Kommentare 9 Antworten

  1. So, ich habe mir das mal bestellt, allerdings habe ich 17,95€ bezahlt. Ich hoffe, es hält was angekündigt wird.
    Danke für den Tipp.

    Gruß Andy

    1. Man muss nicht auf jeden Marketingzug aufspringen. In sehr naher Zukunft erhält man das Programm für ’nen Zehner. Bis dahin hast du es vergessen. Was mich aber mal viel mehr interessiert: Wie sieht es denn mit der rechtlichen Seite aus? Ist die Verwendung in Deutschland eigentlich zulässig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de