Sygic: Offline-Navi bietet Web-Routenplaner & unterstützt mit iOS 12 CarPlay

Rund um das Offline-Navi Sygic gibt es neue Funktionen. Das ist neu.

sygic

Nachdem NAVIGON die Segel gestrichen hat, bleiben nicht mehr viele Offline-Navi-Apps übrig, mit Sygic (App Store-Link) gibt es aber einen sehr guten Vertreter. Gerne möchten wir die Neuheiten aufgreifen und einen Ausblick auf iOS 12 geben.

Ganz neu ist der Web-Routenplaner von Sygic. Unter maps.sygic.com kann man ab sofort Routen auch am Computer planen und anschließend an das iPhone senden.

Lukas Nevosad, Vizepräsident Reisen bei Sygic.

„In der Praxis bedeutet dies, dass eine Person nach dem Planen einer Route mit Sygic Maps diese an ihre E-Mail senden kann. Wenn sie für die Abfahrt bereit ist, öffnet sie einfach ihre E-Mail auf dem Mobilgerät und tippt auf die Schaltfläche für das Starten der Navigation. Die Route wird direkt in der Sygic GPS Navigation-App des Benutzers geöffnet, sodass er direkt ohne weitere Planung losfahren kann.“

Sygic wird für CarPlay optimiert

Des Weiteren git es gute Nachrichten für alle CarPlay-Nutzer. Auf der WWDC hat Apple ja angekündigt, dass CarPlay auch für Navi-Apps von Drittanbietern geöffnet wird und Sygic wird mit iOS 12 CarPlay unterstützten – und sogar die Offline-Navigation anbieten. Das iPhone mit iOS 12 muss entweder per Kabel angeschlossen oder mit Bluetooth verbunden sein, damit die Inhalte auf das Display gespiegelt werden.

Dabei werden alle Funktionen zur Verfügung stehen, die Sygic ausmachen. Unter anderem vorausschauenden Routen, Verkehrsnachrichten und Geschwindigkeitsbegrenzungen.

‎Sygic GPS-Navigation & Karten
‎Sygic GPS-Navigation & Karten
Entwickler: Sygic a. s.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 9 Antworten

  1. Für CarPlay Wireless wird nur der Verbindungsaufbau per BT erfolgen. Danach wird die BT Verbindung getrennt und die Daten werden per wifi übertragen.
    Nur dass das richtig gestellt ist.
    Ansonsten eine richtig gute Entscheidung, Navi Apps zuzulassen.

  2. Habe ich gestern nach einer Woche Testphase gelöscht. Bei einer geleisteten Strecke von ca. 60-70 km habe ich vier falsche Geschwindigkeitsbegrenzungen (mehrere 100 Meter zu früh oder zu spät bei Ortseinfahrten!) sowie eine Route über eine „Durchfahrt verboten“ Straße. Sowohl die Geschwindigkeitsbegrenzungen als auch die „Durchfahrt verboten“ Straße existieren schon mehrere Jahre.
    Selbst Apple Maps hat mich noch nie durch die „Durchfahrt verboten“ Straße geschickt.
    Das Kartenmaterial scheint also nicht wirklich aktuell und zuverlässig zu sein.
    CarPlay ist zwar ein Anreiz, aber was nützt es, wenn Sygic mich mit fehlerhaftem Kartenmaterial versorgt?

  3. Stimmt, von der Routenführung bin ich bei Sygic auch nicht immer begeistert.

    Zur Zeit hat für mich TomTom Go eindeutig die beste Routenführung. Das hat mich noch nie im Stich gelassen und so manche Stunde im Stau erspart.

  4. Sygic hab ich auch getestet, zieht extrem am Akku, selbst wenn das iPhone am Strom hängt verliert es alle paar Minuten 1 %, das hatte ich noch bei keiner anderen App, zudem wird das Gerät bei der Nutzung extrem heiß, solche Probleme hatte ich mit Navigon nicht. Ich werde wohl eher auf TomTom Go setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de