FlashLight: Taschenlampe nutzt Annäherungs-Sensor

Ich hätte ja nicht gedacht, jemals ernsthaft über eine Taschenlampen-App zu berichten. Nun ist es aber doch soweit.

FlashLight (App Store-Link) ist in seiner 79 Cent teuren Vollversion schon etwas länger für das iPhone erhältlich und wurde zuletzt am 20. August aktualisiert. Eine Optimierung für das iPhone 5 gibt es daher noch nicht, aber das ist auch gar nicht nötig. Stattdessen punktet die 3,4 MB große App mit anderen Vorteilen.

Als Taschenlampe fungiert natürlich der dauerhaft eingeschaltete LED-Blitz (ab iPhone 4), den man in der App nicht nur einfach an- oder ausschalten kann. Per Knopfdruck kann man den „Proximity Sensor“ aktivieren. Das ist der Annäherungs-Sensor, der normalerweise dafür sorgt, dass ihr das iPhone beim Telefonieren nicht ungewollt mit der Wange steuert.

Weiterlesen

Kostenlose Taschenlampe für das iPhone 4

Empfangsprobleme hin und her: Das neue iPhone 4 kann vieles besser als seine Vorgänger.

Zu den neuen Features gehört auch ein LED-Blitz, der die Fotografie im Dunkeln möglich machen soll. Und Apple hat nun sogar erlaubt, die kleine Leuchte auf der Rückseite des iPhones für andere Zwecke zu missbrauchen.

Während die Apps für das iPhone 3GS den Bildschirm einfach nur ganz hell strahlen ließen, kann man nun wirklich viel mehr sehen. Die App Flashlight beispielsweise kennt nur eine einzige Funktion: Das LED-Licht dauerhaft leuchten zu lassen.

Viel muss man wirklich nun tun. Sobald man die App öffnet, startet die Taschenlampe. Damit man nicht geblendet wird, verdunkelt sich der iPhone-Bildschirm. Wirklich simpel, aber effektiv.

Das beste daran: Nachdem die App Flashlight am Mittwoch für 79 Cent in den Store kam, wird sie nun zunächst kostenlos angeboten. Ihr könnt also beruhigt zuschlagen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de