Newton: Addition und Subtraktion in rasantem Mathe-Spiel auf die Probe stellen

Spielerisch Kopfrechnen lernen können interessierte Schüler – und auch Eltern – ab sofort mit der neuen App Newton.

Newton (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sich zum kleinen Preis von 99 Cent auf iPhones, iPod Touch oder iPads herunterladen lässt und zur Installation zudem etwa 22 MB an freiem Speicherplatz benötigt. Eine deutsche Lokalisierung ist für die ab iOS 7.0 oder neuer nutzbare Anwendung bereits realisiert worden.

Newton zeigt durchaus auch älteren Schülern oder Erwachsenen auf, wie rasant die Fähigkeit des schnellen Kopfrechnens eigentlich verloren geht, wenn man sie nicht regelmäßig anwendet – wie eine Fremdsprache, die man vor ewigen Zeiten einmal gelernt, aber danach nie mehr aktiv gesprochen hat. Newton verfügt über insgesamt drei Spielmodi, in denen Kopfrechnen-Verweigerer und Schüler ab der Grundschule ihr Wissen spielerisch beweisen können.

Weiterlesen

Mathot: Wie fit bist du im Kopfrechnen?

Mathot (App Store-Link) ist eine simple App, um zu testen, wie gut man noch im Kopfrechnen ist.

Direkt nach dem Start der App wird man dazu aufgefordert, den Test zu beginnen. Mit einem Klick auf „Test it now“ beginnt das Rechnen.

Es gibt verschiedene Aufgaben zu lösen. Entweder man muss das passende Rechenzeichen in eine Zahlenfolge einsetzen, oder direkt ein Ergebnis berechnen. Zur Auswahl stehen jeweils vier Antwortmöglichkeiten, die mit einem Klick ausgewählt werden können.

Die Aufgaben werden per Zufall eingeblendet und haben sich bei mir bisher nicht wiederholt. Mit Mathot kann man nicht nur feststellen wie gut man im Kopfrechnen ist, sondern auch das Gehirn trainieren.

Leider sind die Zahlen nicht für das Retina-Display des iPhone 4 optimiert, so dass sie ein wenig pixelig erscheinen. Momentan ist die App von 79 Cent auf Null Euro im Preis gesenkt – nicht das erste Mal. Wir gehen davon aus, dass der Preis schon am Mittwoch wieder steigen wird.

Weiterlesen

Kopfrechnen heute als Gratis-App erhältlich

In unserem Test konnte die 79 Cent App Kopfrechnen durchaus überzeugen. Für kurze Zeit wird der Rechentrainer umsonst zum Download angeboten.

Die Artikelbeschreibung verrät, dass Kopfrechnen nur heute kostenlosen heruntergeladen werden kann. Am gesamten 18. Mai soll man die App umsonst bekommen können, ihr solltet euch mit dem Download also beeilen. Und warum euch die App helfen kann?

Egal ob an der Supermarkt-Kasse, beim Online-Einkauf oder in der Schule – immer wieder soll das Gehirn wilde Gleichungen und Formeln lösen – genau das wird in Kopfrechnen trainiert, damit es beim nächsten Mal auch ohne Taschenrechner klappt.

Auf die faule Haut sollte man sich wirklich nicht legen, auch wenn man mit dem iPhone meist einen allwissenden Begleiter in der Hosentasche hat. In Kopfrechnen könnt ihr die wichtigsten Rechenarten in vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen trainieren.

Wenn ihr über einen längeren Zeitraum hinweg trainiert, zeigt euch Kopfrechnen auf einer übersichtlichen Seite alle Fortschritte und Statistiken an. So wisst ihr genau, wo ihr euch noch verbessern könnt oder müsst.

Weiterlesen

Kopfrechnen: Graue Zellen auf Trab halten

Momentan wird Kopfrechnen im App Store von Apple beworben. Dutzende Rezensionen hat das 79 Cent günstige Programm schon erhalten – und wir haben es getestet.

Man sollte sich nie auf die faule Haut legen. Gerade das Gehirn braucht viel Training, um auch im Alter noch fit zu bleiben. Doch warum sollte man sich noch mit Bleistift und Papier beschäftigen, wenn es auch mit dem iPhone geht. Mit Kopfrechnen bleiben die grauen Zellen von jung und alt immer in Schuss.

Egal ob an der Supermarkt-Kasse, beim Online-Einkauf oder in der Schule – immer wieder soll das Gehirn wilde Gleichungen und Formeln lösen – genau das wird in Kopfrechnen trainiert, damit es beim nächsten Mal auch ohne Taschenrechner klappt.

In der App stehen mehrere Themengebieten mit unzähligen Aufgaben bereit. Darunter Grundrechenarten wie Addition oder Multiplikation, es gibt aber auch Aufgaben zur Prozentrechnung, Vielfache und Teiler oder Römische Zahlen. Wählt man eine Rechenart aus, kann man jeweils ein kleines Quiz mit zehn Fragen bestreiten.

Bevor es losgeht, kann die Schwierigkeitsstufe gewählt werden. Vier Stück sind es an der Zahl, für Kinder bis für Mathe-Asse, zusätzlich kann ein Zeitlimit eingestellt werden. Für jede richtige Antwort werden zwei Teile eines Bildes aufgedeckt, macht man einen Fehler, bleibt ein Teil grau – maximal sind zwei Fehler erlaubt, dann wird die richtige Lösung angezeigt.

In den Optionen von Kopfrechnen kann man  aus drei verschiedene Kategorien Bilder auswählen. Außerdem könne die Töne ein- und ausgeschaltet, sowie neue Benutzer angelegt werden. Für den aktuell aktiven Benutzer wird eine Statistik angezeigt, die alle Fortschritte auf einer übersichtlichen Seite auflistet. So kann man genau sehen, in welcher Rechenart man noch Probleme hat.

Leider kann man bei den oben gewählten Bilder keine eigenen Alben erstellen, sondern ist auf die Kategorien Tiere, Technik und Blumen beschränkt. Das Interface der Applikation ist übersichtlich und durchdacht, könnte aber etwas mehr Farbe vertragen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de