Dropbox: Update bringt vereinfachte Dateifreigabe und optimierten Dokumenten-Scanner

Obwohl ich mittlerweile mehrere Cloud-Dienste nutze, ist Dropbox nach wie vor das erste Mittel zur Wahl, wenn es um das schnelle Speichern und Teilen von Dokumenten geht.

Im Laufe der Jahre hat sich der Online-Speicherdienst Dropbox wohl zu dem Referenz-Service entwickelt, wenn es um das sichere Speichern von Dateien in der Datenwolke geht. Auch ohne kostenpflichtige monatliche Speichererweiterung kann Dropbox bereits für 2 GB an Daten ohne weitere Kosten genutzt werden. Die deutschsprachige Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link) ist ebenfalls gratis im App Store zu haben, ist 210 MB groß und benötigt iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. 

Weiterlesen

GMX und web.de: Neue Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für eigene Cloud-Speicher

Laut Angaben der Mail- und Datenspeicher-Services GMX und web.de nutzen bereits mehr als 30 Millionen Nutzer ihre Dienste.

Wie die beiden Unternehmen nun bekannt gegeben haben, werden ab sofort abgelegte Daten in der Cloud mittels eines Tresors einfach und komfortabel vor Fremdzugriff geschützt. Die Verschlüsselung erfolgt dabei über eigens entwickelte Apps für den PC, iOS und Android. Den Usern wird es ermöglicht, ihre Daten in einen speziellen Tresor-Ordner im web.de Online-Speicher oder ins GMX MediaCenter zu übertragen. Die verschlüsselte Cloud-Lösung soll dabei für alle Nutzer der beiden Dienste kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Weiterlesen

Update für beliebte Gratis-App Dropbox

Wer an mehreren Rechner arbeitet oder seine Dokumente und Bilder gerne auch unterwegs immer griffbereit hat, kommt an der kostenlosen iPhone-Applikation Dropbox nicht vorbei.

Die mit viereinhalb Sternen äußerst gut bewertete App hat am 1. März ihr Update auf die Version 1.1.1 erhalten und bietet nun einige neue Features. Das ist für uns Grund genug, euch Dropbox kurz vorzustellen. Nach dem Download auf das iPhone und den oder die Computer ist blitzschnell ein Benutzeraccount eingerichtet und Dateien können online gesichert werden.

Einmal hochgeladen, findet man sie sofort auf dem iPhone wieder. Klickt man in Dropbox auf eine Datei, wird sie zunächst geladen und dann angezeigt. Dabei spielt es selbst auf dem iPhone keine Rolle, ob es sich um ein Bild, eine PDF-Datei oder ein Musikstück handelt. Selbst mit Dokumenten aus iWork oder Microsoft Office hat das kleine Tool keine Schwierigkeiten.

Hat man Dateien im öffentlichen Ordner abgelegt, ist es nun ein leichtes einen Link zu erstellen und ihn per E-Mail zu verschicken oder in der Zwischenablage zu speichern. So ist es ein leichtes, ihn an Freunde zu verteilen, etwa mittels dem Instant Messenger IM+.

Optional können Dateien ab der Version 1.1.1 mit einem Passwortschutz versehen werden. Optional könnt ihr die App mit einem vierstelligen Sicherheitscode vor unbefugten Zugriffen schützen. Sollte sich jemand an euren Daten zu schaffen machen und versuchen den Code zu knacken, werden nach zehn fehlerhaften Versuchen alle Daten gelöscht. Ebenfalls eine interessante Option ist die Qualitätseinstellung für Bilder und Videos: will man Zeit und Traffic sparen, können die Dateien vor dem Upload komprimiert werden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de