iTravelGo: Kostengünstiger Reiseführer für 36 Metropolen auf der ganzen Welt

Sommerzeit ist Reisezeit: Wer gerade einen Städtetrip ins Auge gefasst hat, findet seit kurzem mit iTravelGo eine neue App im deutschen Store.

iTravelGo (App Store-Link) ist eine 75,2 MB große Applikation für das iPhone und den iPod Touch, die zu einem kleinen Preis von 89 Cent heruntergeladen werden kann. Die App bietet zu diesem Preis Informationen für Reisende für 36 Großstädte auf der ganzen Welt. Zwar sind alle Inhalte nur in englischer Sprache abrufbar, dafür kann iTravelGo allerdings auch komplett offline genutzt werden, und kommt ganz ohne In-App-Käufe aus.

Nun fragt man sich natürlich, wo liegt der Unterschied zwischen diesem 89 Cent-Schnäppchen und anderen, weitaus teuren Reiseführern von mTrip oder National Geographic? Die Unterschiede lassen sich direkt nach dem ersten Öffnen der App bereits feststellen: Hier wurde kaum Wert auf ein modernes Layout gelegt – das UI wirkt etwas überholt und altbacken. 

Weiterlesen


City Guides by National Geographic: Hochwertiger Reiseführer

Seit einigen Tagen bietet auch National Geographic einen Reiseführer für die vier Metropolen New York, London, Paris und Rom an.

City Guides by National Geographic (App Store-Link) steht als kostenloser Download mit einer Größe von 12,6 MB zur Verfügung. Es handelt sich um eine iPhone-App, welche mindestens iOS 5.0 oder neuer benötigt und ab dem iPhone 3GS lauffähig ist. In der kostenlosen Variante liegen für die vier Städte New York, London, Paris und Rom jeweils grundlegende Informationen zur Verfügung, jedoch nur in englischer Sprache.

Möchte man für die jeweiligen Städte alle Informationen freischalten, dann führt kein Weg an In-App-Käufen vorbei. Jede Stadt, die man aktivieren möchte, schlägt mit jeweils 4,49 Euro zu Buche, alternativ nimmt man alle Städte als Paket für 11,99 Euro.

In der Basis-Version bekommt man neben einer grandios gestalteten App auch schon einige Informationen kostenlos geliefert. Darunter einige Fotos, für die National Geographic berühmt ist, oder auch Wissenswertes über die Stadt und grundlegende Dinge wie Reiseinformation, aktuelle Nachrichten, das ausführliche Wetter inklusive Satellitenfotos und vieles mehr.

Weiterlesen

Offline-Reiseführer „City Maps 2Go“ wird wieder verschenkt

Unser favorisierter Offline-Reiseführer City Maps 2Go (App Store-Link) wird nicht nur kostenlos angeboten, vorgestern gab es noch ein Update mit neuen Funktionen.

In Version 4.5.1 steht ab sofort eine „Smartlist“ zur Verfügung, die alle angepinnten Ort in einer Liste zusammenfasst. Zusätzlich wurde in der Bewertungen-Ansicht Tipps und Empfehlungen von anderen Benutzern integriert, außerdem wurden im Hintergrund einige Fehler behoben, die die Benutzeroberfläche betreffen.

Wenn der nächste Urlaub oder nächste Städtetrip ansteht, muss man sich keinen Reiseführer in Papierform zulegen, die kostenlose Applikation City Maps 2Go ersetzt diesen komplett. City Maps 2Go kann offline genutzt werden, so dass im Ausland keine weiteren Kosten anfallen.

Die gewünschten Karten lädt man bequem zu Hause über das WLAN herunter und kann sie später ohne Internetverbindung nutzen. So lassen sich Straßen, Orte, POI, Hotels, Restaurants und vieles mehr finden. Ebenfalls nett ist der Wikipedia-Reader. Durch einen einmaligen In-App-Kauf von 2,69 Euro lässt sich “Wiki Plus” aktivieren. Das Paket umfasst über 220.000 Einträge zu wichtigen Orten, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Der erste Abschnitte steht ohnehin gratis zur Verfügung, wer dann allerdings den kompletten Artikel lesen möchte, muss “Wiki Plus” freischalten.

Weiterlesen


City Maps 2Go: Offline-Reiseführer heute zum Nulltarif

Das kostenlose Angebot von City Maps 2Go (App Store-Link) solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Ihr plant schon euren nächsten Urlaub oder Städtetrip? Dann ist City Maps 2Go ein sehr guter Stadtplan, der alle Daten auch offline bereitstellen kann. Die sonst zwischen 89 Cent und 1,79 Euro teure Universal-App bietet Karten für fast jeden Ort der Welt.

Die gewünschten Karten lädt man bequem zu Hause über das WLAN herunter und kann sie später ohne Internetverbindung nutzen. So lassen sich Straßen, Orte, POI, Hotels, Restaurants und vieles mehr finden. Ebenfalls nett ist der Wikipedia-Reader. Durch einen einmaligen In-App-Kauf von 2,69 Euro lässt sich „Wiki Plus“ aktivieren. Das Paket umfasst über 220.000 Einträge zu wichtigen Orten, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Der erste Abschnitte steht ohnehin gratis zur Verfügung, wer dann allerdings den kompletten Artikel lesen möchte, muss „Wiki Plus“ freischalten.

City Maps 2Go ist komplett kostenlos, das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Auch wenn man die nur 13,3 MB große App momentan nicht benötigt, empfiehlt sich der Download “auf Vorrat”. Vielleicht steht ja ein spontaner Urlaub schon in den nächsten Wochen an – man kann es nie genau wissen.

Weiterlesen

(Update 2) mTrip: Große Aktualisierung & fünf Gratis-Reiseführer

Die Reiseführer von mTrip haben sich schon häufiger als nützlich erwiesen. Heute gibt es nicht nur Updates für alle Versionen, sondern auch einige Gratis-Angebote.

Update am 20. Dezember: Heute gibt es die nächste Ladung, leider sind das erst einmal die letzten Gratis-Reiseführer. Folgende Städte bekommt ihr heute kostenlos: New York, Barcelona, Rom, Istanbul, Singapur, Prag.

Update am 19. Dezember: Auch heute können wieder Reiseführer gratis geladen werden. London, Berlin, Madrid, San Francisco, Dublin und Shanghai stehen zur Auswahl. Am Donnerstag gibt es noch sechs weitere zum Nulltarif.

Fangen wir mal mit den spannenden Reduzierungen an. Die mTrip-Reiseführer gibt es für quasi jedes große Reiseziel wie Berlin, London oder New York. Normalerweise kosten die umfangreichen Reiseführer mit Karten und Offline-Funktionen 5,49 Euro, einige von ihnen kann man derzeit aber gratis laden. Für die mTrip Reiseführer Bangkok, Budapest, Paris, Tokio und Wien muss man derzeit nichts bezahlen. Ich gehe schwer davon aus, dass zumindest drei der genannten Städte für viele appgefahren-Leser interessant sein dürften. Weitere Angebote folgen übrigens am Mittwoch und Donnerstag, wir werden den Artikel entsprechend aktualisieren.

Die Neuerungen in Version 2.0 sind jedenfalls umfangreich, unter anderem gibt es auch Funktionen, die explizit von Nutzern vorgeschlagen wurden. Etwa die Möglichkeit, geplante Reiserouten auf andere Geräte übertragen zu können. Diese Reiserouten sind wirklich klasse gelöst: In einer fremden Stadt kann man auswählen in welchem Hotel man nächtigt, wofür man sich interessiert und wie lange man bleibt, um sich dann von der App eine intelligente Route vorschlagen zu lassen.

Weiterlesen

bluespot: Kostenloser Reiseführer für sieben Städte

Einen Reiseführer kann man selbst bei einem Städtetrip innerhalb Deutschlands gut gebrauchen. Wir haben uns eine passende App angesehen.

Die kostenlose Universal-App bluespot City Info (App Store-Link) stammt aus dem Hause der Wall AG und kann seit Anfang Oktober auf iPhone und iPad geladen werden. Insgesamt bietet die leider noch nicht für das neue iPhone optimierte App Informationen zu sieben Städten in Deutschland, darunter Berlin, Dortmund oder Freiburg (außerdem Potsdam, Düsseldorf, Karlsruhe und Münster). Beliebte Ziele wie München oder Hamburg sind derzeit leider noch nicht verfügbar.

Der Start wird dem Nutzer nach dem 22,2 MB großen Download leicht gemacht: Im Hauptmenü wählt man zunächst die gewünschte Stadt aus. Hier hat man dann die Möglichkeit, den Reiseführer online anzusehen oder alle Daten auf dem Gerät zu speichern. Im Beispiel von Berlin sind das rund 60 MB – und keine große Hürde.

Weiterlesen


Marco Polo: Reiseführer für Berlin derzeit gratis statt 4,99 Euro

Reiseführer auf dem iPhone finde ich richtig klasse. Nun gibt es etwas neues von Marco Polo.

Die Marco Polo Travel Guides (App Store-Link) sind vor etwas mehr als einer Woche für das iPhone erschienen. Die Basis-App lädt man kostenlos herunter, sieben Reiseführer gibt es dann zum Preis von 4,99 Euro. Besonders klasse ist, dass derzeit zur Einführung der Reiseführer Berlin kostenlos angeboten wird. Früher oder später zieht es ja jeden von uns zum Besuch in die Hauptstadt, da kann ein Download nicht schaden.

Jeder der sieben Reiseführer ist in verschiedene Abschnitte unterteilt. Öffnet man eine Stadt, kann man über ein Hauptmenü auf die wichtigsten Punkte wie eine generelle Einführung mit Tipps, Insidern oder auch absolute Highlights aufrufen. Unter „Best of – Typisch“ ist zum Beispiel die bekannte Imbiss-Bude Curry 36 zu finden – bei der ich die Wurst als Ruhrpottler übrigens gar nicht so lecker finde.

Weiterlesen

Für den Trip über Ostern: mTrip-Reiseführer

In knapp zwei Wochen steht Ostern vor der Tür. Viele von euch werden das lange Wochenende sicher für einen Städtetrip nutzen. Wir haben die passenden Reiseführer für euch.

Die Reiseführer von mTrip gab es schon einmal kostenlos, die letzte Preisaktion liegt aber schon über ein halbes Jahr zurück. Aber wenn wir ehrlich sind: Für einen kompletten Reiseführer zahlt man in der nächsten Buchhandlung ganz sicher mehr als 4,99 Euro – dieser Preis wird bei mTrip nämlich für eine Stadt gefordert.

Ich selbst habe mTrip bereits in mehreren Städten getestet, darunter in London. Sehr beeindruckt hat mich neben den Offline-Inhalten die Routenplanung – in fremden Städten nicht zu verachten. Hat man die Reisedetails eingegeben, kann man entweder frei aus den Besuchsorten wählen oder mTrip Genius wählen. Nach den persönlichen Wünschen, beispielsweise Denkmäler oder Museen, wird über die Reisedauer hinweg eine möglichst optimale Route geplant, um in der persönlichen Geschwindigkeit alle relevanten Orte gesehen zu haben.

Die Planung ist gut und nachvollziehbar, meist sind die einzelnen Punkte per Fuß zu erreichen, alternativ kann man sich auch eine U-Bahn-Verbindung anzeigen lassen – in London hat das problemlos funktioniert. Fotos, Beschreibungen, Details und Kommentare anderer User runden das Angebot zu den jeweiligen Attraktionen ab.

Zu den weiteren Funktionen zählt eine Offline-Karte mit POIs für Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und Shopping-Möglichkeiten, aber auch ein Währungsrechner oder den Versand von digitalen Postkarten via Mail. Sämtliche Daten innerhalb der Apps stammen übrigens von Falk, ein bekannter Name in Sachen Reiseführer.

Für Desktop-Nutzer gibt es eine komplette Übersicht aller Reiseführer. Auf dem iPhone kann diese Übersicht leider nicht ausgerufen werden, daher hier die bekanntesten Städte aus dem mTrip-Angebot: BerlinMünchenParisLondonWienBarcelonaNew YorkRomAmsterdamIstanbul.

Weiterlesen

Tripwolf: Täglich fünf Städteführer gratis

Über Tripwolf haben wir schon länger nicht mehr berichtet, doch nun gibt es jeden Tag fünf der Städteführer gratis – sonst wären pro Guide 3,99 Euro fällig.

Einige kennen den Reiseführer Tripwolf sicher aus der TV-Werbung, allen anderen möchten wir einige Funktionen vorstellen, die eine Reise in eine fremde Stadt erleichtern. Mit dem Download der jeweiligen Städte-App bekommt man integrierte Straßenkarten, die auch offline abrufbar sind. Auch alle anderen Funktionen sind ohne Internetverbindung verfügbar, so dass keine hohen Roaming-Gebühren anfallen können.

In einer Übersicht findet man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Shopping-Centren oder auch Hotels. Zu vielen Objekten gibt es weiterführende Informationen und Bewertungen von Nutzern, die schon vor Ort waren. Auch eine Augmented-Reality-Funktion ist integriert.

Ab sofort bietet Tripwolf jeden Tag fünf Reiseführer gratis an und beginnt mit den Städten Rom, München, Zürich, Warschau, Innsbruck.

Wer bisher noch nicht den passenden Reiseführer findet, kann sich unten die Angebote der nächsten Tage ansehen. Wer also einen weiteren Guide kostenlos ergattern möchte, sollte sich den Artikel in den Lesezeichen ablegen und sich eine Erinnerung anfertigen.

Mittwoch, 30. November

Berlin, Madrid, Salzburg, Graz, Neapel

Donnerstag, 1. Dezember

Italien, Amsterdam, Istanbul, Köln, Linz

Freitag, 2. Dezember

London, Florenz, Kopenhagen, Oslo, Leipzig

Samstag, 3. Dezember

New York City, Lissabon, Dublin, Dresden, Sankt Petersburg

Sonntag, 4. Dezember

Österreich, Mailand, Frankfurt am Main, Valencia, Bordeaux

Montag, 5. Dezember

Paris, Stockholm, Porto, Turin, Stuttgart

Dienstag, 6. Dezember

Venedig, Sevilla, Nizza, Glasgow, Düsseldorf

Mittwoch, 7. Dezember

Wien, Hamburg, Brüssel, Palma de Mallorca, Genua

Donnerstag, 8. Dezember

Barcelona, Edinburgh, Bologna, Marseille, Heidelberg

Freitag, 9. Dezember

Bangkok, Los Angeles, Melbourne, Chicago, Dubrovnik

Samstag, 10. Dezember

Budapest, San Francsico, Hongkong, Singapur, Rio de Janeiro

Sonntag, 11. Dezember

Prag, Vancouver, Sydney, Kapstadt, Delhi

Montag, 12. Dezember

Las Vegas, Buenos Aires, Athen, Tokio, Kairo

Dienstag, 13. Dezember

Shanghai, Hanoi, Dubai, Peking

Weiterlesen


mTrip die Dritte: New York, Rom, Istanbul

Wer die letzten zwei Tage unsere Artikel verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass mTrip die eigenen Apps Tag für Tag kostenlos anbietet.

Damit es nicht zu langweilig wird, möchten wir gar nicht viel zu den Apps schreiben, sondern euch lediglich auf die weiteren sechs kostenlosen Reiseführer aufmerksam machen. Beim heutigen Angebot werden sicher viele zu schlagen, denn mit dabei ist New York, Rom und Istanbul.

Folgende sechs mTrip-Reiseführer kann man nur heute, den 8. September kostenlos laden, sonst müsste man 4,99 Euro zahlen.

So langsam müssten eure iPhones voll mit mTrip-Apps sein, denn fast das ganze Repertoire wurde gratis angeboten. Natürlich kann man nach dem Kauf einige Apps löschen und diese später, natürlich kostenlos, erneut herunterladen. Insgesamt konnte man bei den mTrip-Apps in den letzten Tage über 90 Euro sparen.

Weiterlesen

Weitere sechs mTrip-Reiseführer gratis

Erst gestern haben wir euch das Angebot von mTrip präsentiert, schon jetzt sind weitere sechs mTrip-Apps kostenlos.

Vorweg sei gesagt, dass die Reiseführer die gestern reduziert waren, wieder 4,99 Euro pro Stadt kosten. Wir wollen euch nun die weiteren sechs Apps präsentieren: Zur Auswahl stehen heute Berlin, Madrid, London, Dublin, San Fransisco und Shanghai.

Das die Qualität der mTrip-Apps überzeugt, haben wir euch schon gestern gesagt. Alle Inhalte sind offline verfügbar, so dass die Apps auch im Ausland immer einsatzbereit sind. So kann man teure Roaming-Gebühren sparen.

Mit wenigen Klicks kann man sich eigene Routen erstellen, so dass man im Urlaub bloß keine Sehenswürdigkeit verpasst. Dabei können nicht nur Sehenswürdigkeit abgeklappert werden, sondern auch bekannte Orte oder Museen in der Nähe.

Wir können euch die mTrip-Reiseführer ans Herz legen, da sie wirklich gut durchdacht sind, die Bedienung sehr simpel und das ganze Material offline verfügbar ist.

Weiterlesen

Großes Update für die mTrip-Reiseführer

Wenn wir nach guten Reiseführern für das iPhone gefragt werden, empfehlen wir die Apps von mTrip immer wieder gerne (von uns schon in Berlin und London erprobt). Nun haben die diversen Reiseführer ein umfangreiches Updates erhalten.

Bei einem ausgereiften Reiseführer für das iPhone, der eigentlich alles mitbringt, was man sich wünscht, hätte ich persönlich ein so umfangreiches Update nicht mehr erwartet. Die Kollegen von mTrip, dahinter steckt übrigens die Reise-Experten von Falk, haben sich dennoch etwas einfallen lassen.

Fangen wir aber zunächst einmal mit den Basics an: In den mTrip-Reiseführern sind alle Inhalte offline verfügbar, was vor allem im Ausland praktisch ist. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und sonstigen Points of Interest umfasst der geladene Inhalt auch eine Stadtkarte, das ist besonders praktisch.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass man sich für seinen Städtetrip eigene Routen erstellen lassen kann. Ist man etwa in London, wählt man sein Hotel, die zur Verfügung stehenden Tage und die gewünschten Sehenswürdigkeiten aus. Buckingham Palace, Tower Bridge, Trafalgar Square und natürlich einen der beiden Apple Stores – und schon bekommt man eine möglichst optimale Route präsentiert.

Nun aber zum Update. In Version 1.5 beherrschen die Reiseführer eine Option, eigene Bilder und Notizen zu seiner Reise hinzuzufügen und die Reise später auf www.mtrip.me von jedem PC, Mac oder iPad anzusehen. Hier ist das Demo-Video leider noch nicht verfügbar. Zudem können alle besuchten Orte abgehakt und die Reise online mit Freunden geteilt werden. Auf Wunsch kann man die geplante Route nun auch direkt über das iPhone ausdrucken.

Für Desktop-Nutzer gibt es eine komplette Übersicht aller Reiseführer, die jeweils 4,99 Euro kosten, das Geld aber definitiv wert sind. iPhone-Nutzer können die Übersicht nicht direkt aufrufen, daher hier die bekanntesten Städte aus dem mTrip-Angebot: Berlin, München, Paris, London, Wien, Barcelona, New York, Rom, Amsterdam, Istanbul.

Weiterlesen


TVtrips: Neun interessante Reiseführer kostenlos laden

Reiseführer gibt es im App Store von verschiedenen Anbietern. TVtrip bietet einen Großteil nun kostenlos an.

Von den insgesamt zehn Apps des Unternehmens lassen sich momentan neun komplett kostenlos laden. Mit dabei sind eigentlich alle großen europäischen Metropolen, dazu gibt es noch zwei Städte aus den USA: Rom, Barcelona, Berlin, Chicago, London, New York, Sevilla, Amsterdam und Paris sollte man sich für den nächsten Urlaub schon einmal vorsorglich laden, nur Singapur müsste man mit einem Preis von 3,99 Euro noch bezahlen. Leider liegen uns keine Informationen zur Dauer der Gratis-Aktion vor.

Die einzelnen Reiseführer sind zwischen 30 und 90 MB groß, alle Inhalte sind offline verfügbar. Das ist natürlich besonders im Ausland praktisch. Die Navigation in den TVtrip-Apps ist etwas anders gelöst, man dreht an einem großen Rad und wählt dann die entsprechende Kategorie aus: Drückt man auf den Button selbst, gelangt man zu einer Listenübersicht, drückt man die Weltkarte, gelangt man zu einer Kartendarstellung.

Zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten und Empfehlungen gibt es jeweils ein paar Basis-Informationen und eine kleine Erläuterung. Zudem kann man den Ort zu seiner Reiseroute hinzufügen – hier gibt es leider ein kleines Manko: Die einzelnen Punkte auf der Route werden nicht automatisch sortiert – so muss man später selber schauen, wie man seine Route plant.

Wir selbst haben die Apps noch keinem Härtetest unterzogen. Absolut empfehlen können wir euch auf jeden Fall die Reiseführer von mTrip, die wir bereits in London und Berlin mit auf Reisen hatten. Neben kompletten Offline-Karten, vielen Bildern und weiteren Extras gibt es hier auch eine intelligente Tourenplanung. Mit 4,99 Euro zahlt man etwas mehr, unserer Meinung lohnt es sich aber. Die Inhalte in mTrip stammen von Falk. Dektop-Nutzer finden hier eine komplette Übersicht, wer am iPhone oder iPad liest, sucht im App Store bitte manuell nach mTrip.

Weiterlesen

Sylt für Genießer: Tolle Insel, tolle App?

So langsam lässt sich die Sonne blicken und für den ein oder anderen steht auch schon der nächste Urlaub an. Wenn die Reise nach Sylt geht, haben wir mit „Sylt – Die Insel für Genießer“ (App Store-Link) vielleicht die passende App für Euch…

Den 224 MB großen Download absolviert man je nach Internetgeschwindigkeit in wenigen Minuten. Durch den großen Download stehen danach alle Daten und Bilder offline zur Verfügung.

Zu Beginn wird man mit einem kleinen Editorial begrüßt, das die Vorzüge der Insel, sowie den Sinn der App aufzeigt. Danach stehen dem Nutzer zwei Möglichkeiten offen: Entweder man wechselt zum Menüpunkt „Sylt“ oder lässt sich direkt die „Top Adressen“ anzeigen.

Wer sich nun für „Sylt“ entscheidet, bekommt eine Bildergalerie von Sylt geboten – inklusive Werbung. Die Bilder sehen auf dem iPhone 4 gestochen scharf aus und die Motive sind gut gewählt. Allerdings gibt es hier einige Bilder, die mit Text versehen sind, den man leider nicht lesen kann – auch zoomen kann man nicht.

Wechselt man nun zu den „Top Adressen“, gelangt man ins eigentliche Herz der Applikation. Hier hat man die Auswahl zwischen Hotels, Ferienhäuser, Apartments; Restaurants & Strandbars und Shopping-Adressen. In der Auflistung findet man genau 30 Hotels und Ferienhäuser. Allesamt sind mit Name und kurzer Beschreibung gelistet. Zu finden ist dort eine handgezeichnete Karte mit der Lage des Hotels sowie einer Kurzbeschreibung. Zusätzlich steht zu jedem Hotel eine Bilderstrecke mit erstklassigen Fotos zur Verfügung, die mit einem Wisch nach rechts geöffnet wird.

Außerdem kann man sich den Standort des Hotels auf einer richtigen Karte, die von Google Maps, anzeigen lassen. Wer einen Ausflug plant, kann sich auch direkt die Adresse herausschreiben, die Telefonnummer und Email-Adressen sind ebenfalls vorhanden. Bei den meisten Hotels findet man auch die Zimmerpreise wieder.

App gewährt kleine Einblick in die Speisekarten
Nachdem man sich für ein Hotel entschieden hat und auf der Insel angekommen ist, kann die App bei der Auswahl eines Restaurants für das Abendessen oder eine Stärkung zwischendurch helfen. Insgesamt hat man die Auswahl zwischen 35 Restaurants und Strandbars. Auch hier steht zu jeder Empfehlung eine Galerie an Bildern zur Verfügung, Informationen zu den Öffnungszeiten, sowie zu den Bezahlmöglichkeiten.

Ein guter Ansatz hier ist, dass auch ein Auszug aus der Speisekarte mit integriert wurde, welcher drei bis fünf Speisen listet. So bekommt man einen Eindruck über die Küchenrichtung und das Preisniveau. Besser wäre es noch, wenn man die komplette Speisekarte integriert hätte und eventuelle Tagesmenüs hätte man im besten Fall per Internet-Anbindung einspeisen können.

Wenn man dann noch Geld fürs Shopping übrig hat, kann man sich auch hier von der App beraten lassen. Im bereits bekannten Format findet man die Top Adressen in Sachen Einkaufen wieder. Hier warten ebenfalls eine kurze Beschreibung, eine Karte mit dem Standort und einige Bilder auf den potentiellen Käufer. Öffnungszeiten sind hier leider nicht vorhanden.

Weiterlesen

11 mTrip-Reiseführer jetzt gratis laden

Die Reiseführer von mTrip sind durch die Bank weg empfehlenswert. Momentan gibt es wieder einige Angebote.

Die mTrip Reiseführer haben wir selbst schon auf Trips nach London und Berlin genauer unter die Lupe genommen und zeigten uns danach eigentlich begeistert. Durch Offline-Inhalte, Karten und viele interessante Tipps, sowie einer intelligenten Routenführung wussten die digitale Reiseführer zu überzeugen.

Die sonst 4,99 Euro teuren iPhone-Apps gab es zum Teil immer mal wieder vergünstigt oder sogar kostenlos, man konnte sich also gut mit den verschiedenen Städten eindecken, 32 Apps sind es an der Zahl.

Jetzt gibt es wieder ein paar Reiseführer kostenlos zum Download. Es sind zwar nicht die Top-Reiseziele wie Barcelona oder Paris, aber man weiß ja nie, wohin es einen in der Zukunft verschlägt.

Kommen wir zum Punkt: Stockholm, Prag, Hongkong, Budapest, Bangkok, Dubai, Sao Paulo, Singapur, Peking, Tokyo und Shanghai können derzeit gratis geladen werden. Wir wünschen viel Spaß bei der nächsten Reise.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de