(Update) Sense: Der kunstvolle Messenger

Eigentlich wollten wir euch schon in der vergangenen Woche darauf aufmerksam machen: Der witzige Sense Messenger kann aktuell gratis geladen werden.

Update um 8:16 Uhr: Das Timing war denkbar schlecht, leider wurde der Preis schon wieder auf 89 Cent angehoben. Falls euch die App interessiert, könnt ihr sie ja in den Preisalarm stecken.

Bereits im Februar haben wir über Sense (App Store-Link) berichtet. Den Messenger gibt es auch für Android, aber auch wenn man ihn aktuell kostenlos aus dem App Store auf das iPhone laden kann, wird er wohl kaum eine Chance gegen den übermächtigen WhatsApp Messenger haben. Das ist aber auch gar nicht nötig, denn Sense macht auch schon mit einem Freund Spaß.

Neben der Preisreduzierung und dem derzeitigen Gratis-Angebot haben die Entwickler auch ein Update veröffentlich, über das sie selbst folgendes Schreiben: „Sie dürfen sich auf ein neues Feature freuen, das Sense noch
amüsanter macht: Jetzt kann man seine eigenen Zeichnungen abfilmen und diese über die App oder via Facebook & Co. mit seinen Freunden teilen.“

Weiterlesen

Sense: In diesem iPhone-Messenger wird gemalt

Falls ihr noch nicht von eurer Freundin daran erinnert wurde: Heute ist Valentinstag. Was haltet ihr davon, euren Partner mit einer App zu überraschen?

Sense (App Store-Link) ist definitiv ein etwas anderer Messenger. Für 89 Cent kann man sich die App auf sein iPhone laden, Sense ist sogar für Android verfügbar. Im Gegensatz zu anderen Messengern wird hier allerdings nicht geschrieben, sondern gleichzeitig auf dem Bildschirm gemalt – und das ist definitiv mal etwas anderes.

Zunächst wollen wir uns aber um den Datenschutz kümmern. Der Sense-Anbieter stammt aus Deutschland, das ist bereits ein gutes Zeichen. Der Messenger ist nur nach einer kurzen Registrierung nutzbar, Freunde können optional per Facebook oder Adressbuch gefunden werden. Der klassische Weg über einen Nicknamen innerhalb von Sense funktioniert aber auch. Man kann sein Konto sogar komplett löschen lassen.

Weiterlesen

Gratis-App Sense: Vier kleine Minispiele

Wenn dieses Spiel etwas kosten würde, hätten wir vermutlich nichts darüber geschrieben: Sense.

Sense (App Store-Link) besteht eigentlich nur aus vier kleinen Mini-Spielen, die sich ständig wiederholen und wenig Abwechslung bieten. Doch die Gratis-App ist so nett gemacht, dass man darüber und die eingeblendete Werbung hinwegsehen kann.

In der iPhone-Applikation müsst ihr folgende vier Aufgaben bewältigen: Einen möglichst runden Kreis zeichnen, einen Winkel aufziehen, die Zeit stoppen und eine Linie messen.

Das alles hört sich einfach an, ist es aber gar nicht: Nach jeder Runde bekommt man die geleistete Abweichung angezeigt, bei uns reichte es am Ende nie zur vollen Punktzahl von fünf Sternen.

Wie genau seid ihr? Schafft jemand von euch die volle Punktzahl? Übrigens: 100 Prozent, also einen richtig runden Kreis, die passenden Sekunden, einen perfekten Winkel oder eine auf den Punkt lange Gerade haben wir noch nie hinbekommen….

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de