Olympische Winterspiele: Die besten Spiele für iPhone und iPad

Spätestens seid der Gold-Medaille von Maria Höfl-Riesch sind wir doch alle ein wenig im Gold-Fieber – wir wollen euch ein paar Spiele aus dem App Store zeigen, mit denen ihr euch die Olympischen Spiele auf das iPhone oder iPad holt.

Flick Champions Winter Sports (kostenlos, Universal-App)
Das normalerweise 89 Cent teure Spiel war in der vergangenen Woche bei uns App des Tages und wird immer noch kostenlos angeboten. Enthalten sind acht verschiedene Sportarten, die ihr auch von den Olympischen Spielen in Sotschi kennt: Slalom, Eisschnelllauf, Skispringen, Eishockey, Curling, Rodeln, Biathlon und eine Schneeballschlacht. Umgesetzt ist das ganze in einer witzigen Comic-Grafik, die Steuerung ist bei allem Mini-Spielen schnell zu erlernen, so dass auch Leute, die das Spiel zuvor nicht gespielt haben, ihren Spaß finden sollten. Gespielt wird entweder gegen den Computer oder einen Freund am gleichen iPhone oder iPad.

Ski Jumping Pro (99 Cent, Universal-App)
Die deutsche Springer hatten gestern in Sotschi nur einen überschaubaren Erfolg, vielleicht macht ihr es bei euren eigenen Winterspielen besser? Bei dieser App handelt es sich um das wohl beste Spiel in Sachen Skispringen, wobei es aus unserer Sicht einen großen Nachteil gibt: Skispringen ist halt immer irgendwie gleich. Dafür können die Entwickler zwar nichts, letztlich hätten sie aber für ein wenig mehr Abwechslung in ihrer App sorgen können.

Weiterlesen

5 Gratis-Apps: Ski Jumping Pro, StickWars 3, Solar Weather & mehr

In diesem Sammelartikel möchten wir euch auf vier Apps aufmerksam machen, die kurzzeitig als Gratis-Download angeboten werden.

Ski Jumping Pro: Bei den Temperaturen ist Ski Jumping Pro immer noch eine Empfehlung wert. Das Spiel wird jetzt erstmals kostenlos zum Download angeboten, bisher wurden 89 Cent fällig. Im Karriere-Modus startet man zunächst im Continental-Cup und versucht dort Preisgeld zu sammeln, um seinen Springer zu trainieren und bessere Ausrüstung zu kaufen. Danach geht es unter anderem im Weltcup und bei der Vierschanzentournee weiter. Während Ortsnamen wie Oberstdorf, Vikersund oder Planica in der App vertreten sind, muss man in Ski Jumping Pro auf originale Springernamen verzichten – lediglich Abkürzungen wie “Felix S.” oder “Wolfgang L.” sind enthalten. (Universal, kostenlos)

Weiterlesen

Ski Jumping Pro: Die bisher beste Simulation im App Store

Skispringen ist es faszinierender Sport. Ab sofort versucht sich auch Vivid Games mit einer Portierung für iPhone und iPad.

Seit gestern kann man Ski Jumping Pro (App Store-Link) zum Einführungspreis von 89 Cent auf sein iPhone oder iPad laden. Die Universal-App stammt von den Entwicklern, die bereits für das grafisch ansprechende Real Boxing verantwortlich waren. Und auch Ski Jumping Pro kann mit netten Effekten und einer tollen Aufmachung punkten, auch wenn man leider auf eine deutsche Lokalisierung verzichten muss.

Nach dem Download aus dem App Store habe ich mir natürlich vor allem die Frage gestellt, wie die Steuerung in Ski Jumping Pro wohl ausfallen mag. Ich empfehle hier direkt in den Pro-Modus zu wechseln, denn in der leichteren Schwierigkeitsstufe muss man nur drei Mal auf das Display tippen, um einen Sprung auszuführen. Im Pro-Modus macht es dank der Verwendung der Neigungssensoren (die Touch-Steuerung finde ich nicht so genau) deutlich mehr Spaß.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de