Im Video: Die neue Kabelspule „Cableyoyo“ von Bluelounge

Wir haben uns das neue Cableyoyo von Bluelounge etwas genauer angesehen und unsere Eindrücke im Video festgehalten.

Cableyoyo

Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat der Zubehörhersteller Bluelounge die neuaufgelegte Kabelspule Cableyoyo gezeigt. Wir konnten uns jetzt selbst einen Eindruck verschaffen und zeigen euch im Video, wie die Spule funktioniert und welche Extras eingebaut wurden.

Das runde Cableyoyo ist aus weichem Silikon gefertigt und kommt in den Farben Dark Grey, Light Grey und Lime Green daher. Kopfhörer und dünne Kabel können einfach aufgewickelt werden, wobei die Mitte des Cableyoyo über Magneten verfügt, um so Kopfhörer an ihrem Platz zu halten. Die Kabelspule kann dann samt Kopfhörer oder Kabel einfach verstaut werden und das Verheddern in Taschen wird vermieden, außerdem schützt man so das Kabel vor Brüchen.

Das Cableyoyo macht genau das was es verspricht: Es wickelt Kopfhörer und Kabel auf. Das Abrollen ist noch einfacher, hier genügt ein einfaches Ziehen und schon ist der Kopfhörer und das Kabel einsatzbereit. Bluelounge bietet mit dem Produkt eine einfache und doch elegante Lösung an, um Kabelsalat zu vermeiden. Das Cableyoyo ist gut gestaltet und kann bei Amazon für je 12,95 Euro erworben werden.

Bluelounge Cableyoyo im Video


(YouTube-Link)

Kommentare 17 Antworten

  1. Vielen Dank für das Video. Ich hatte überlegt, es mir zu bestellen, bin mir aber noch unsicher. Wie ist denn die Silikonoberfläche beschaffen? Macht sie den Eindruck, als würde sie jedes Staubkorn und jeden Krümel festhalten?

      1. Sehe ich auch so ? . Bei jedem ist die Schmerzgrenze anders. Ich warte noch bis das Teil unter die 10 Euro Grenze gefallen ist. Vielleicht macht Amazon ja bald mal wieder so eine Angebot Serie.

    1. Ja natürlich zerstören Magnete Kopfhörer. Deswegen werden ja auch keine in Kopfhörern eingebaut. Stattdessen verwendet man fluxkompensierte Gravitore in Kopfhörern.

      Man-o-man, was lernt man heutzutage in Schulen noch?

      1. Ich weiß nicht wo du gelernt hast aber wenn der Magnet stärker oder schwächer ist als der verbaute in den Kopfhörern kann es den Kopfhörer schaden

        1. Dann erleuchte uns doch bitte mal mit dem physikalischen Prinzip, das das bewirken soll!
          Zwei Permanentmagnete in den hier verwendeten Größen tun sich nicht gegenseitig weh, und sonst ist nichts Ferromagnetisches verbaut in einem kleinen Kunststoffkopfhörer.
          Also kann da absolut gar nichts beschädigt werden. Lediglich wenn du die Kopfhörer anschließt und betreibst, während du die kapseln an den Magneten hältst, funktionieren die nicht wie berechnet. Aber auch das beschädigt sie nicht.
          Aber vielleicht liege ich ja auch ganz falsch und du erklärst uns das mal richtig…

  2. Am Ende des Films wird auch ein Lightning Kabel aufgerollt gezeigt. Kann man das Kabel im aufgerollten Zustand betreiben ? Ich denke gerade an das extrem lange Applewatch-Kabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de