Tetris: Spiele-Klassiker bekommt Multiplayer-Modus

Jetzt sogar echtes Geld gewinnen

Vor einiger Zeit hat Electronic Arts die Lizenz für den Spiele-Klassiker Tetris verloren, wenig später war bereits eine neue Variante des Spiels im App Store verfügbar. Tetris (App Store-Link) von N3twork Inc. kommt auch bei den Nutzern gut an, statt der verheerenden Bewertungen der EA-Version sind es jetzt immerhin 3,9 von 5 möglichen Sternen.

Ab sofort bietet Tetris auf iPhone und iPad noch mehr Möglichkeiten. Neben dem bereits länger verfügbaren Solo-Marathon, in dem man einfach immer wieder versucht, eine noch höhere Punktzahl zu erreichen, gibt es ab sofort zwei neue Spielmodi.


In Tetris Together kann man Freunde einladen und in einem privaten Spiel gegen sie antreten: Es gibt die gleichen Steine und man muss versuchen, länger zu überleben und mehr Punkte zu sammeln. Für noch mehr Spielspaß haben die Entwickler sogar einen Echtzeit-Voicechat integriert.

In Tetris Primetime kann man sogar Geld gewinnen

Ebenfalls neu ist Tetris Royale, hier kann man sich automatisch mit bis zu 99 Spielern verbinden und mit ihnen zusammen um den besten Highscore kämpfen. Ebenfalls eine spannende Sache.

Zudem gibt es ab sofort Tetris Primetime, das ich aber noch nicht selbst ausprobieren konnte. Jeden Abend um 19:30 Uhr soll eine Game-Show mit einem Echtzeit-Turnieren stattfinden, in denen man um echtes Geld kämpfen kann. Ich werde auf jeden Fall mal mal ausprobieren, was sich dahinter verbirgt.

‎Tetris®
‎Tetris®
Entwickler: N3TWORK Inc.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 2 Antworten

  1. Is ja mal ein Schnäppchen für 5,49 Euro die Woche…aber irgendwie muss ja auch das Turnier mit Geldgewinn finanziert werden…viel Spaß dabei…

  2. Ihr schaut die Bewertungen nicht im Zeitverlauf an, oder? Dann hättet ihr festgestellt, dass die Bewertungen in den letzten Wochen/Monaten gegen 1 (0 ist leider nicht möglich) tendieren?

    Wenn es so weiter geht, pendelt sich das Spiel (zu Recht, bei 5,49 Euro die Woche) auf dem verheerenden Niveau des Vorgängers ein… Hoffentlich geht der Schuss für die Entwickler nach hinten los…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de