Textbausteine einsetzen: So einfach ist der Wechsel von TextExpander zu PhraseExpress

Als Fan von TextExpander habe ich mir den Wechsel zu einer anderen App schwerer vorgestellt. Mit PhraseExpress ist es allerdings wirklich ein Kinderspiel.

PhraseExpress

Im Blog-Alltag hat sich TextExpander in den vergangenen Jahren als große Hilfe erwiesen. Ganz egal ob es nur ein einfacher Link zu den Media-Daten oder ein YouTube-Quelltext in einen Artikel eingebunden wurde, TextExpander hat dafür gesorgt, dass ich nie mehr als ein paar Zeichen eingeben musste.

Ich war wirklich überzeugt von der Software, bis dann irgendwann das Abo-Modell eingeführt wurde. Auch wenn der monatliche Preis mit unter 5 Euro für ein so hilfreiches Werkzeug wirklich fair bemessen ist, wollte ich mich partout nicht auf das Abo-Modell einlassen. Mittlerweile haben die Entwickler sogar ein wenig zurückgerudert und bieten TextExpander 5 auch als eigenständige Vollversion für rund 40 Euro an.

PhraseExpress bietet praktische Import-Funktion

Trotzdem habe ich mich nach einer Alternative umgesehen und bin auf das bereits von uns vorgestellte PhraseExpress gestoßen. Eigentlich wollte ich mir die Tage mal etwas Zeit für die Einrichtung und den Umzug von TextExpander nehmen, bis ich gesehen habe, dass es auch eine Import-Möglichkeit für Snippets aus anderen Apps gibt.

Und so erfolgte der Umzug dann in wenigen Minuten: Zunächst wird der komplette Datensatz aus TextExpander exportiert, danach die App beendet und PhraseExpress gestartet. Nachdem die Datei dort importiert war, gab es die große Überraschung: Die kompletten Einstellungen wurden haargenau übernommen. Alle Kurzbefehle und sogar umfangreiche Snippets mit Eingabefeldern oder Zugriff auf die Zwischenablage wurden korrekt übertragen.

Der Umzug in die aus deutscher Entwicklung stammende App und die Beerdigung von TextExpander ist also wirklich ein Kinderspiel. Und auch das Bezahlmodell von PhraseExpress ist mehr als fair: Die Software für Windows und Mac kann kostenlos mit bis zu zehn Textbausteinen ausprobiert werden, die Standard-Lizenz gibt es für einmalig 24,95 Euro und die Professional-Lizenz inklusive Makrofunktionen und SQL Server Unterstützung für 49,95 Euro.

Ebenfalls erhältlich ist eine Version für iPhone und iPad, wobei das für mich nicht relevant ist. Stattdessen freue ich mich viel mehr über die völlig unabhängige Synchronisation zwischen mehreren Geräten: Die Einstellungen von PhraseExpress werden einfach in einer Datei gespeichert und können überall abgelegt werden, ganz egal ob in der Dropbox, dem iCloud Drive oder einem eigenen Netzlaufwerk.

Kommentare 14 Antworten

  1. Ich kann alles in diesem Beitrag bestätigen: Ich bin auch wegen des Abo-Models von TextExpander abgesprungen. Auf meiner Suche nach einer Alternative bin ich auf Phrase Express gestoßen, und der Umstieg war dank Export/Import wirklich kinderleicht. Ich nutze auch die Makro-Funktion und bin total begeistert. Ein sehr hilfreiches Werkzeug, dass ich nie mehr missen möchte. Ich brauche es jeden Tag Dutzende Male.

  2. Ich arbeite schon lange mit PE in der Firma, diese Software hat uns schon unzählige Stunden an Arbeit abgenommen (langwierige Klickorgien in unterirdisch schlecht programmierten JAVA-Masken).
    Einfach genial und jeden Cent wert…

    1. PhraseExpress ist kein Abo. Sie können die Version, die Sie im Rahmen Ihrer Wartungslaufzeit heruntergeladen haben, zeitlich unbegrenzt nutzen. Sie verfällt nicht nach Ende der Wartungslaufzeit. Eine Wartungsverlängerung ist optional.

    1. Wenn man nach dem Update-Zeitraum Support haben wollte wurde diese verweigert mit Hinweis, dass nur die aktuelle Version supportet wird. Sorry Herr Bartels, aber damit hat sich PEX in unserem Unternehmen raus geschossen.

      1. Ihre Bemerkung ist insofern nicht nachvollziehbar, da die Macversion nicht einmal ein Jahr existiert und Sie selbstverständlich Kundendienst dafür bekommen. Nach Ablauf der Wartung ist für weiteren Kundendienst eine Wartungsverlängerung erfoderlich. Wir bedauern, wenn Sie das überrascht. Auch Großunternehmen, wie Microsoft stellen übrigens die Unterstützung für ältere Betriebssystemsversionen, wie Windows XP ein.

  3. Phraseexpress ist zu teuer und leider auch unglaublich träge, sobald viele formatierte Bausteine verwaltet werden. Bin daher auf Typinator umgestiegen. aText schaue ich mir aber auch gerne mal an. Danke für den Tipp!

  4. Ich nutze bisher Text Expander und bin eigentlich auch zufrieden, nur passt mir das Abo auch nicht so wirklich.
    Allerdings benötige ich neben dem Mac auch noch Windows als System und da fallen die meisten Apps (ich hatte vorher aText im Einsatz) leider raus.
    Bisher habe ich neben Text Expander nur noch Phrase Express gefunden – oder habe ich noch eine App übersehen?

    Deswegen habe ich mir jetzt testweise PhraseExpress installiert, aber schon beim – lt. Anleitung – einfachen Import der Textbausteine aus TE schmiert PhraseExpress ständig ab. Auch habe ich bisher nur die Möglichkeit gefunden über iCloud zu synchronisieren. Das kann (darf) ich allerdings auf der Windows Maschine nicht installieren.

    Ich habe mal den Support angeschrieben, mal sehen, ob ich einen Lösungsvorschlag erhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de