Theine heute gratis: Kleine App hält euren Mac wach

Ein wirklich praktisches Werkzeug für den Mac könnt ihr heute kostenlos aus dem Mac App Store laden. Wir stellen euch Theine vor.

Theine

Ich kenne es aus meinem Arbeitsalltag: Es gibt Situationen, in denen sich der Mac nach Möglichkeit nicht in den Ruhezustand versetzen soll. Beispielsweise beim Upload eines größeren Videos auf YouTube oder dem Verfolgen eines Live-Steams, der nicht im Vollbildmodus läuft. Wer den Ruhezustand oder das Abschalten des Displays nicht immer manuell in den Systemeinstellungen steuern will, findet im Mac App Store zahlreiche Tools.


Eines davon ist eine App aus deutscher Entwicklung: Theine (App Store-Link). „Theine kostet weniger als eine köstliche Tasse Tee – aber hält für immer“, heißt es in der Beschreibung im Mac App Store. Aktuell könnt ihr das sonst 99 Cent günstige Programm sogar komplett kostenlos installieren.

Im Vergleich mit anderen Anwendungen, die eine ähnliche Funktionalität bieten, überzeugt Theine vor allem mit einem durchdachten Dropdown-Menü. Über die Systemzeile des Macs kann man auf das kleine Tool zugreifen und den Mac nicht einfach nur so wach halten, sondern hat spezielle Auswahlmöglichkeiten. Mit nur zwei bis drei Mausklicks kann man zwischen fünf Minuten bis hin zu mehreren Stunden wählen, in denen der Mac wachgehalten werden soll. Wie lange die Wirkung von Theine noch anhält, lässt sich dabei stets ablesen.

Vielleicht ist Theine ja direkt etwas für den heutigen Abend, wenn ihr unseren Live-Ticker und Apples Live-Stream gleichzeitig am Mac verfolgen möchtet, während ihr euch entspannt in euren Chefsessel lehnt und Tastatur und Maus zur Seite legt.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

    1. Dadurch, dass ich selten Bedarf habe, reicht mir Caffeine auch weiterhin. Läuft nur, wenn wirklich mal längere Aufgaben auf dem MacBook anstehen. Auf jeden Fall danke für die Info!

  1. Hey!
    Durch Wireshark fand ich heraus, dass Caffeine nach Hause „telefoniert“. Genauer habe ich mir den Traffic nicht angeschaut, wobei es mich nicht wundern würde, dass es mehr Infos nach Hause schickt. Allerdings gibt es schon sehr lange einen guten Ersatz dafür. Man ruft in Bash oder im Terminal einfach caffeinate. Mehr Optionen erfährt man einfach mit dem für POSIX-Systeme wie Macs typischen Manual „man 8 caffeinate“. Dann kann man sicher sein, dass es nicht versucht einen Bug auszunutzen, so wie derzeitig bei aktuellem OS X alle Apps den gesamten Schlüsselbund auslesen könnten.

    Übrigens: Beenden wie üblich in einem Terminal mit Strg+C oder Ctrl+C (wie in fast jeder Shell).

  2. Gerade auch noch kostenlos geladen. Werde ich mal testen. Bisher habe ich „InsomniaX“ verwendet (nicht im AppStore) erhältlich aber kostenlos. Ich habe dem Programmierer dennoch eine Spende zukommen lassen. Sehr umfangreich und ein Test allemal wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de