Thunderspace und Windy: Zwei empfehlenswerte Natursound-Apps derzeit kostenlos

Wer am besten bei Gewittern und Sturm schlafen kann, sollte sich nun die beiden gratis erhältlichen Apps Thunderspace und Windy laden.

Thunderspace

Thunderspace (App Store-Link) und Windy (App Store-Link) stammen vom Entwickler Franz Bruckhoff, der sich mit seinen hochwertigen 3D-Natursound-Apps im App Store einen Namen gemacht hat. Zuletzt waren beide Universal-Apps für 3,49 Euro bzw. 2,29 Euro erhältlich, gegenwärtig lassen sie sich komplett kostenlos herunterladen. Für die Installation der beiden Apps sollte man mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits mit an Bord.


Bei Thunderspace handelt es sich um eine Gewitter-Simulation, bei der nicht nur verschiedene Szenarien mit unterschiedlicher Regenintensität und Geräuschkulisse zur Verfügung stehen, sondern auch Blitze mit Hilfe des iOS-Kameralichts simuliert werden. Damit ein möglichst intensives Gewittererlebnis geboten werden kann, hat der Entwickler mit dem Natursound-Spezialisten und Emmy Award-Gewinner Gordon Hempton zusammengearbeitet. Wer den Download tätigt, bekommt gratis einige Gewitter-Szenen angeboten, die man sich unbedingt per Kopfhörer anhören sollte – weitere lassen sich per In-App-Kauf erwerben.

Für eine bestmögliche Blitz-Impression sollte man das iPhone auf das Display legen, nicht entsperren, die Augen schließen und die Kopfhörer aufsetzen. Wichtig ist, die Lautstärke auf einem normalen bis natürlichen Level zu halten, und nicht voll aufzudrehen. Das Erlebnis ist wirklich sehr beeindruckend – und höchst entspannend ist es obendrein. Nicht ohne Grund bekommt Thunderspace im App Store bei über 380 Bewertungen im Schnitt 4,5 von 5 Sternen verpasst.

Sechs natürliche 3D-Windaufnahmen in Windy

windy

Ähnliche Naturgeräusche gibt es auch mit der Entspannungs-App Windy auf die Ohren. In insgesamt sechs verschiedenen Szenen, die zudem mit einem kleinen Text sowie einem passenden, mehrschichtigen 3D-Parallax-Bild versehen sind, kann sich der Nutzer von Windy voll und ganz mit natürlichen Windgeräuschen entspannen. So finden sich neben stürmischen Sequenzen mit Fußschritten und umher wirbelnden Blättern oder Sand auch sanfte Wind-Sounds, bei denen der Wind leise durch hohes Gras zu streifen scheint.

Der räumliche Effekt kann dabei durch einen Schieberegler an persönliche Vorlieben angepasst werden. An einigen Stellen rauscht der Wind gefühlt von einer Seite zur anderen oder fängt sich in den Wipfeln umgebender Bäume, die dann entsprechend knarzen und rauschen. Ob man sich nun eher bei lauten, stürmischen Szenen oder bei sanften, ruhigeren Windumgebungen entspannen kann, liegt im persönlichen Ermessen jedes Nutzers. Zum Glück hält Windy für alle Geschmäcker entsprechende Geräuschkulissen bereit.

Wie immer gilt auch bei diesen beiden aktuellen Schnäppchen: Wie lange das Gratis-Angebot von Thunderspace und Windy noch gilt, können auch wir nicht vorhersagen. Tätigt den Download bei Interesse daher möglichst bald, bevor die Apps wieder kostenpflichtig werden.

‎Thunderspace Regen & Schlafen
‎Thunderspace Regen & Schlafen
Entwickler: Franz Bruckhoff
Preis: 3,49 €+

‎Windy ~ Besser Schlafen
‎Windy ~ Besser Schlafen
Entwickler: Franz Bruckhoff
Preis: 2,29 €

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Und wo ist jetzt der große Unterschied zu den Titeln die es schon lange bei Apple Music zum Streamen gibt? Da kann ich auch stundenlang Naturgeräusche anhören und mich entspannen – das ist doch der eigentliche Sinn an dem Ganzen, oder? Wozu brauche ich da eine App, die ich auch noch bezahlen muss?

    1. Der Unterschied ist – das diese Aufnahmen mit den “ Kunstkopf Mikrofon verfahren aufgenommen wurden ( kannst ja mal googlen ) – dadurch bekommt man eine Art dreidimensionalen klang – die anderen sind rein Stereo – wo dieser Effekt nicht zustande kommt. Kunstkopf wird mit besonderen Mikrofonen (Grenzflächen) gemacht – die jeweils eine 180 grad Abdeckung haben – das für das Linke und rechte Ohr macht 360 grad

        1. Wenn du ein Surround System 5.1 hast – dann ja – oder du müsstest den eine Lautsprecher links von dir aufstellen – abstrahlrichtung genau auf dein Ohr – und den rechten Lautsprecher genau auf das andere Ohr. So das die Lautsprecher im 90 grad Winkel zu dir stehen – dann würde man den Effekt auch hören. Hast du allerdings die Lautsprecher ganz normal vor dir stehen – wird der Effekt nicht zustande kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de