Tower of Fortune 2: Verrücktes Glücksspiel mit mystischer Story in Pixelgrafik

Auf Titel wie Plants vs Zombies 2 oder FIFA 14 hat die iOS-Nutzerschaft gewartet – total verrückte Games wie Tower of Fortune 2 geraten da schnell ins Hintertreffen.

Tower of Fortune 2 1 Tower of Fortune 2 2 Tower of Fortune 2 3 Tower of Fortune 2 4

Der erste Teil des Spiels wurde von TouchArcade im Jahr 2012 als „Arcade-Game des Jahres“ ausgezeichnet, seit kurzem ist nun auch der Nachfolger im deutschen App Store erhältlich. Die Universal-App (App Store-Link) kann momentan zum Preis von 1,79 Euro geladen werden und nimmt dabei etwa 27 MB eures Speicherplatzes in Anspruch.

Das komplett in englischer Sprache gehaltene Spiel ist sicherlich nicht jedermanns Sache, soviel muss schon einmal vorweg genommen werden. Allerdings gibt es für Tower of Fortune 2 wie auch schon beim Vorgänger eine eingeschworene Fangemeinschaft, die sich in ihren Rezensionen mit „geiler Nachfolger“ oder „auch diesmal greift die Suchtspirale“ ausdrücken, und beiden Games Bewertungen von 4,5 von 5 möglichen Sternen im deutschen App Store bescheren.

Doch worum geht es in diesem mit Gameboy-Grafik versehenen Spiel eigentlich? Der Titel von Tower of Fortune 2 lässt es schon vermuten: Es dreht sich alles um einen mysteriösen Turm, der vom Protagonisten erklommen werden muss, um einen lang gehegten Wunsch erfüllt zu bekommen. Vor Jahren verlor der Held seine geliebte Tochter, und es ist an ihm, die Spitze des Turms zu erreichen, um seinen Herzenswunsch wahr werden zu lassen.

Gespielt wird in Tower of Fortune 2 mit nur einem Fingertipp, und zwar auf den ewig präsenten „Spin“-Button, mit dem man eine Slotmachine, ähnlich wie in der Spielhalle, in Gang bringt. Das erste von drei Symbolen signalisiert dabei die nächste Aktion, weitere gleiche Treffer sorgen für zusätzliche Boni. Möchte man eine neue Chance bekommen, kann man gegen Einsatz der app-eigenen Goldwährung einen neuen Spin-Versuch starten.

Auf diese Weise sammelt man Nahrungsmittel, zusätzliche Goldmünzen und kämpft gegen Gegner. Auf dem Weg zum Gipfel des Turms begegnen dem Helden dabei mehr als 60 verschiedene Feinde in 9 Welten. Der Held selbst kann mit dem erwirtschafteten Gold seine Fähigkeiten und die Kraft seiner Waffen upgraden, um für zukünftige Fights gerüstet zu sein.

Meiner Ansicht nach birgt Tower of Fortune 2 eine Menge Potential für ein kleines Spielchen zwischendurch – allerdings war ich persönlich schon nach kurzer Zeit vom ewig gleichen Gameplay mit Drücken des „Spin“-Buttons gelangweilt. Wer sich ebenfalls noch nicht zum Kauf entscheiden kann, findet übrigens den ersten Teil von Tower of Fortune, der alleinig für das iPhone und den iPod Touch entwickelt worden ist, zum Launch von Tower of Fortune 2 derzeit kostenlos im App Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de