Umsatz: Buchführung für Selbständige und Freiberufler leicht gemacht

Zahlen, Belege, Finanzamt – diese Begriffe rufen bei Freiberuflern selten große Begeisterung hervor.

Doch eine ordnungsgemäße Buchführung muss sein, auch ich als Spezies Freiberuflerin habe mich mit diesem Thema regelmäßig auseinander zu setzen. Doch oft sind entsprechende Programme entweder nicht für den Mac geschrieben, oder sie sind teuer und dazu noch kompliziert.

Einen anderen Weg hat der Entwickler Michael Göbel eingeschlagen, und mit seiner Umsatz-App eine einfach zu bedienende und schnell zu verstehende Applikation zur Buchführung für Selbständige, Freiberufler und kleine Betriebe erstellt. Umsatz ist in zwei Versionen erhältlich: Die Basis-Variante kann für 39,99 Euro über den Mac App Store bezogen werden (App Store-Link), eine erweiterte Version mit zusätzlichen Exportfunktionen ist auf der Website des Developers für 59 Euro erhältlich, bezahlt werden kann dort per Kreditkarte oder PayPal.

„Umsatz ist Buchhaltung in einfach“, beschreibt der Developer seine Mac-App. Anstatt sich mit einem komplizierten Programm vertraut machen zu müssen, springen dem Nutzer die Funktionen der App förmlich ins Auge. Wer sich dennoch nicht sofort traut, direkt ins Geschehen einzugreifen, findet nach dem ersten Start der App ein sehr umfangreiches Tutorial und erste Hilfestellungen bei den ersten Tätigkeiten.

Umsatz ist sowohl für Kleinunternehmer als auch umsatzsteuerpflichtige Selbständige geeignet. So können einzelne Posten schnell und einfach erfasst werden, das ganze sogar mit eigenen wiederkehrenden Kategorien, dem passenden Steuersatz und der Möglichkeit, Konten mit entsprechenden Buchungsnummern anzulegen. Dazu ist es möglich, einen Kontenrahmen nach DATEV mit entsprechenden Posten als Set herunter zu laden.

Hat man seine buchhalterischen Posten gewissenhaft in das Programm aufgenommen, können im Handumdrehen mit diesen Daten umfangreiche Berichte erstellt werden, so unter anderem Umsatzauflistungen, Auflistungen aller Steuerbeträge, getätigten Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Zahlungen, sowie eine Gewinnermittlung. Diese können entweder ausgedruckt oder für den Steuerberater in eine CSV-Datei exportiert werden.

Somit sind lästige Quartalsabrechnungen und Berechnungen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung überflüssig. Und auch die Steuererklärung sollte dank der Umsatz-App um einiges leichter von der Hand gehen. Die Rezensionen von Nutzern im Mac App Store sprechen jedenfalls schon eine deutliche Sprache: Bei bislang 12 Bewertungen bekommt Umsatz im Schnitt vier von fünf Sternen. Eine letzte Frage richtet sich an die freiberuflichen appgefahren-Nutzer: Wie erledigt ihr eure Buchhaltung, und welche Software nutzt ihr, um im Zahlendschungel nicht unter zu gehen? In den Kommentaren könnt ihr uns eure Erfahrungen mitteilen.

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich benutze von Lexware quick Books für Buchhaltung und Rechnungen zu schreiben.
    Leider gibts das nur für Windows.
    Mein Wunsch wäre eine Mac software die sich automatisch mit dem iPad abgleicht so das ich auch von unterwegs Rechnungen erstellen könnte.
    Dann könnte ich mich endlich von Windows komplett lösen.

  2. Benutze Umsatz seit Januar 2011 und bin sehr zufrieden. Der Support ist sehr gut, in den meisten Fällen wird innerhalb von 3 Stunden per E-Mail geantwortet. Benutze Umsatz als Kassenbuch für eine Freiw. Feuerwehr. Die App ist sehr Gut.

  3. Ich benutze auch Lexware, wirklich ein sehr unübersichtliches Programm. Leider muss ich die Buchungsdaten aus meiner Praxissoftware dort einlesen und dort besteht nur die Möglichkeit eine Lexware Import Textdatei zu erstellen. Aber ich kann ja mal den Support kontaktieren, vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit dann könnte ich Parallels wieder abschaffen 😉

    1. Ich benutze lexware ebenfalls. Den Support hab ich schonmal telefonisch kontaktiert. Es gab wohl mal in Version 6 oder 7 eine Mac-kompatible Version aber leider wurd diese abgeschafft, warum kann niemand genau erklären.
      Wir sind auch auf der suche nach etwas anderem aber man findet auch nichts vernünftiges.

  4. Also ich benutze Hapak habe dafür über eine Windows Partition durch Virtual Box auf meinem Mac. Schöner wäre es wenn es endlich ein gutes Programm für mac’s gibt. Mal sehen wie Umsatz sich schlägt.

  5. Ich allen kann Lexware Usern die Software Monkey Office empfehlen. Ist von Prosaldo und läuft plattformübergreifend, d.h. das Programm gibt es nativ für Windows, Mac und Linux. Die Datenbank kann dann in jedem Betriebssystem verwendet werden. Der Umgang bei der Lizenzvergabe ist äußerst fair: ein Betrieb-eine Lizenz auch bei mehreren Geräten.
    Ich war selbst jahrelang bei Lexware und bin froh diesen überteuerten goldenen Käfig verlassen zu haben. Der Import in Monkey Office hat sehr gut geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de