Wilde Tiere und ihre Spuren: Neuer Naturführer von Nature Mobile

Im Frühling werden nicht nur die Menschen aktiver, auch in den Wäldern, auf den Wiesen und im Garten tut sich einiges.

Wer sich auf Spuren von einheimischen Tieren begeben will, findet jetzt eine neue App von Nature Mobile. Zum Preis von 5,49 Euro kann Wilde Tiere und ihre Spuren (App Store-Link) als Universal-App im deutschen Store geladen werden. Für den Download-Vorgang solltet ihr euch allerdings in einem WLAN-Netzwerk bewegen: Das Programm nimmt nämlich 331 MB an Speicherplatz auf euren iDevices in Anspruch.

Naturgemäß sind die Apps von Nature Mobile, die vom deutschen Developerstudio Alphablind entwickelt werden, von sehr hoher Qualität, und bieten dem Tier- und Pflanzenfreund einige wertvolle Informationen in übersichtlicher Form. So ist es auch mit der kürzlich erschienenen App Wilde Tiere und ihre Spuren. Wie der Titel schon verrät, erfährt der Nutzer so einiges über bestimmte Merkmale von einheimischen Tieren, auf die man im Wald, auf Wiesen, aber auch an der Küste oder im Gebirge treffen kann.

In einer übersichtlichen Liste finden sich daher detaillierte Informationen zu 74 Arten einheimischer Säugetiere – Vögel wurden hier komplett außen vor gelassen, da Alphablind dafür eine eigene App entwickelt hat, den Vogelführer PRO HD (App Store-Link). In dieser Bestimmungshilfe allerdings finden sich weiterhin über 800 detaillierte und qualitativ hochwertige Farbfotos, die bei der Erkennung und Identifizierung der Arten ebenfalls von großer Hilfe sein können.

Im Hauptmenü kann man zwischen dem Artenführer, einem Quiz oder der PhotoShare-Funktion auswählen. In ersterem findet sich nicht nur eine lange, alphabetisch sortierte Liste aller vorhandenen Tiere, sondern auch eine Bestimmungshilfe, die nach dem Ausschlussprinzip handelt und nach Merkmalen sortiert auf eventuell in Frage kommende Arten hinweist. Jedes Tier wird mit einem umfangreichen Steckbrief vorgestellt, dazu kommen auch das typische Verhalten gegenüber Menschen, charakteristische Spuren wie Fußabdrücke oder Losungen (sprich die Ausscheidungen), Nestbau und Aktivitätszeiten. Für einige Arten stehen sogar ein bis mehrere Audiodateien mit Lauten des Tieres bereit (unglaublich, wie aggressiv ein Igel klingen kann!).

Hat man schon einiges an Wissen angesammelt, kann man sich in einem umfangreichen Quiz messen. Ausgestattet mit drei „Leben“, ist es möglich, sowohl anhand von Fotos, Tönen oder Spuren aus vier Möglichkeiten die richtige auszuwählen. Eine Game Center-Bestenliste und verschiedene Herausforderungen sorgen für Motivation unter den Tierfreunden. Insgesamt können wir den Wilde Tiere und ihre Spuren-Naturführer uneingeschränkt für den nächsten Spaziergang im Wald oder über Felder und Wiesen empfehlen.

Kommentare 3 Antworten

  1. Sieht insgesamt gut aus aber:
    Wenn man…wohl meist mit Sohnemann oder Tochter… In die Natur zum Spurenlesen geht, dann wäre es sehr hilfreich, auch die von herumlaufenden Haus- und Nutztieren erkennen zu können. Gerade zur Unterscheidung wichtig. Das fehlt hier.

    Super sind die vielen beipielfotos. Zu einigenTieren gibt es aber keine Fotos von Spuren. Ein schematischen Darstellungen sind aber zumindest mir zu grob, als dass ich damit Spuren klar erkennen, zuordnen und unterscheiden könnte. Auch das fehlt.

    Super Ansatz: Nutzer können eigene Fotos für alle Nutzer bereitstellen. Aber auch hier zu kurz gedacht. Fehlende Möglichkeit zur Kommentierung/ Beschreibung. Außerdem war zumindest gestern nur ein Foto (vermutlich vom Hersteller) dort verfügbar.

    Fazit: Super Ansatz mit Lücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de