Wire: Neuer Messenger soll WhatsApp Konkurrenz machen

Mit Wire ist heute ein neuer Messenger gestartet, der zum Start schon mit vielen Funktionen aufwarten kann.

WireSchon wieder ein neuer Messenger? Ja! Auch wenn es mit WhatsApp, Threema und Co. schon genügend Alternativen gibt, hat sich das Wire-Team für eine Neuentwicklung entschieden. Der Vorteil hier: Das Team besteht aus bekannten und ehemaligen Experten aus den Firmen Apple, Skype, Nokia und Microsoft. Mit viel Expertise wurde Wire für iPhone, iPad, Mac und Android geschaffen – eine Browser-Version für den plattformunabhängigen Einsatz soll noch folgen.


Wire ist ein kostenloser Download und setzt zur Registrierung lediglich den Namen und die E-Mail voraus. Nach kurzer Bestätigung per Mail ist Wire sofort einsatzbereit und präsentiert sich dabei in einem sehr frischen und aufgeräumten Layout. Andere Freunde könnt ihr über eine Suche ausfindig machen, entweder über die Eingabe des vollständigen Namens oder über die E-Mail. Ein Abgleich mit dem Adressbuch kann auch erfolgen, wobei zur Identifizierung nicht die Handynummer zum Einsatz kommt.

Mit Wire könnt ihr natürlich Einzel- und Gruppenchats starten, zudem ist das Versenden von Fotos, SoundCloud Musik und YouTube-Videos möglich, auch eine Telefonie-Funktion haben die Entwickler integriert. Die iOS-Version ist dabei für aktuelle Geräte optimiert, auch die Mac-Version passt sich optisch an Yosemite an. Die Android-Version steht ebenfalls kostenfrei zum Download bereit.

Wire stammt aus der Schweiz

Wire iPhoneAuch die Sicherheit spielt eine wichtige Rolle. Auch wenn WhatsApp eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung angekündigt hat, ist davon noch nichts zu sehen. Die Macher von Wire betonen, dass alle Interaktionen mit Wire mit den europäischen Datenschutzgesetzen und Vorschriften konform sind. Natürlich werden alle Chats über einen internen Cloud-Service stets zwischen den verschiedenen Versionen abgeglichen

Warum Wire statt WhatsApp nutzen?

Aktuell gibt es drei Vorteile: Wire stammt aus der Schweiz und unterhält sein Entwicklungszentrum in Berlin, der Messenger funktioniert auch auf dem Mac und der Sicherheitsaspekt ist nicht auf der Strecke geblieben. Klar, mit Threema gibt es schon einen sicheren Messenger, doch hier fehlt immer noch eine Desktop-Version. Wire soll in naher Zukunft auch im Browser aufrufbar sein, ob es eine native Windows-Version geben wird, wurde nicht kommuniziert.

„Wir haben uns gefragt, wie moderne Kommunikation aussehen und funktionieren könnte. Wie könnten wir die Technik der aktuellsten Geräte und die Vorteile von Cloud Computing voll und ganz ausnutzen, um etwas zu erschaffen, das wirklich einfach, nützlich und gleichzeitig sehr stylisch ist“, sagt Jonathan Christensen, Mitgründer und CEO von Wire. „Heute ist erst der Anfang für Wire.“

Hat der Wire Messenger eine Zukunft?

Wir finden: Ja. Doch auch bei dieser Messenger-Alternative sehen wir folgendes Problem: WhatsApp ist der Marktführer und kaum zu verdrängen. Schon in der Vergangenheit hat man gesehen, dass viele Nutzer nicht dazu gewillt sind umzusteigen und Freunde ebenfalls zu animieren. Mit der Aussage: „Ja, aber WhatsApp hat ja jeder“, liegt man (leider) nicht verkehrt. Wer jedoch mit seinen Daten etwas bewusster umgehen möchte, könnte auf den neuen Wire-Messenger setzen.

Zum Abschluss die Frage an euch: Welcher Messenger kommt bei euch zum Einsatz? Gebt ihr Wire eine Chance?

Anzeige

Kommentare 43 Antworten

  1. Wenn ich mich auf dem MacBook und auf dem iPhone mit meiner Email Adresse anmelde bekomme ich die Nachrichten dann auch auf beiden Geräten?

  2. der Knackpunkt ist einfach, daß die meisten Leute „nur einen Messanger“ verwenden wollen, ihnen der Datenschutz zu 99,5% komplett Schnuppe ist, und sich generell „gegen was neues/anderes“ gesträubt wird …

    … und wenn ich dann mitkrieg, daß DAS KO-Kriterium gegen Threema oder Telegram bei einigen Leuten „da kann ich keinen Statustext schreiben“ lautet, und dieser bei genau diesen Leuten „das Leben ist schön“ lautet … naja, so viel Kopfschmerz kann ich nicht aushalten, wie ich mir dafür vor die Stirn klatschen müsste :-/

    ein alternativer Messanger steht und fällt mit der Anzahl meiner Kontakte, die ich mit diesem erreichen kann … und man kriegt die Leute ohne triftigen Grund NICHT dazu bewegt, einen Wechsel vorzunehmen … leider
    da hilft nicht mal, daß ich (beim kauf von WA durch FB) am Anfang Threema an „klamme“ Freunde und Kollegen verschenkt hab … von den anfänglich ca. 20 Nutzern, kommt nur noch von 3 zuerst über Threema eine Nachricht … die andern tippen wieder fleissig in WhatsApp 🙁

    ich werd mir Wire mal angucken … hege aber wenig Hoffnung, daß andere nachziehen werden, und sich Wire gegen WA durchsetzen kann …

    1. Angeblich wird mit SoundCloud und YouTube zusammengearbeitet (Welt.de). Dann wird also Google mit im Boot sitzen – zumindest als blinder Passagier? Datenschutz?

    2. Das ist eine gute Frage….
      Aber irgendein Knackpunkt gibt es immer. Ich frage mich allerdings auch, wie Telegram finanziert wird: Die Russen…. 😀

  3. Naja der große Vorteil von Whatsapp ist doch immer gewesen, dass ich mit allen schreiben kann mit denen ich vorher sms geschrieben habe (natürlich nur, wenn der Kontakt auch whatsapp hat)…
    Hier muss ich zu den Kontakten auch die Mailadresse gepflegt haben, ist bei meinen regelmäßigen Kontakten nur zur Hälfte der Fall.
    Also ist es auch wieder die Hürde, dass man auch selbst um die Kontaktdaten kümmern muss… Ob ich jetzt einen Nutzer im Messenger hinzufügen muss oder die e-mail erfragen und eintragen ist wieder Aufwand den der normale Nutzer nicht machen möchte, weil es ja „bei whatsapp auch so geht“

  4. Ich und meine Freunde nutzen schon lange Threema.
    Es ist schwer zu glauben das der Wire Messenger überzeugen kann.
    Doch sicher ist er was Datensicherheit betrift, besser als die WhatsApp Lösung!

  5. Ich benutze myEnigma. Kommt auch aus der Schweiz, ist auch sicher, läuft auch auf Android und iDevice und sogar auf Blackbary. Keine der Messenger läuft auf winfon.
    Habe keine Werbung zu bekämpfen, hat mich nichts gekostet, habe so viele Bildchen, dass die zu durchsuchen mehr Zeit benötigt als das Schreiben selbst.
    Die Oberfläche ist sehr angenehm fürs Auge, kein Firlefanz .
    Ich kann auch diktieren und das in einigen Sprachen. Alles wird korrekt umgesetzt.

    1. Ja, stimmt, Threema gibt es ebenfalls für Windowsphone! Von daher ist Threema für mich der beste Messenger 🙂
      Und bald soll noch ein Special Feature mit einem Update in Threema eingebaut werden, was die App noch besser machen wird 😉
      Ich bin auf jeden Fall mal sehr gespannt 🙂

  6. Benutze Telegram auch mit der App am Mac. Wire hat da (außer Telefonieren, was dank Facetime auch am Mac geht) nicht mehr zu bieten. Oder hab ich was übersehen?

  7. Was ist das denn?
    Meldung des App-Store „Wire ist nur auf dem Ipad verfügbar“
    Und das, wo ich mit nem Ipad den Store aufmache

  8. Mein Wechselgrund wäre das Ausstellen vom Onlinestatus sowie der Anzeige ob und wann die Nachricht ankam. Die Erwartungshaltung dadurch nervt sowohl bei Whatsapp als auch beim FB-Messanger, euch nicht???

    1. Nö, ich nutze nur noch Threema, da ist es kein Problem! 🙂 Threema ist der beste und sicherste Messenger 🙂 auf jeden Fall hat man dort seine Privatsphäre 🙂

  9. Ich glaube nicht dass er sich durchsetzt.
    Mir würde es gefallen wenn es mal einen Messenger gibt, der eine Kombination zwischen FB und WhatsApp ist. Nicht so viel FB-firlefanz, aber mehr als WhatsApp. Das eigene Profil besser aufgebaut, Status, Fotos, ect… Mit besserer kommentier- und Gruppenfuntion… zB… Ich glaub dann hätte evtl WA und FB verloren.

  10. Meine Freunde und ich nutzen Threema. Whatsapp habe ich vor nem Jahr gelöscht. Wer Threema noch nicht hat, kann mir ne iMessage senden.

    Threema ist von allen messengern immernoch der, mit dem besten Gesamtpaket.

    1. Da kann ich dir nur zustimmen! 🙂 Threema ist der beste Messenger! 🙂
      Ich bin sehr gespannt auf das Special-Feature, das Threema angekündigt hat 🙂
      Hoffentlich kommt es bald 🙂

    2. Ich habe threema eine Zeit lang genutzt weil ich dem Messenger eine Chance geben wollte.
      Warum ich es nicht mehr benutze ?
      Zu wenig Kontakte, die es auch haben. Man kann keinen Kontakt senden was ich jedoch öfters mache. Whatsapp hat da ein besseres Angebot. Ebenso fand ich, dass Threema immer etwas verzögert reagiert hat wenn es um den Verbindungsaufbau ging. Auch da ist Whatsapp einfach besser. Und kein Status sowie Profilbild oder ich kam einfach nicht dahinter. Für manch einen eine kleine Sache aber doch angenehmer wenn es einfach möglich ist sowas einzustellen.

  11. Also ich krieg hier lauter Leute samt Foto vorgeschlagen, die ich gar nicht kenne? hab schon die erste Kontaktanfrage von irgendnem Typ bekommen. Da hab ich ja gar keinen Bock drauf, ist ja wie eine Datingapp. Werde ich gleich wieder löschen. Bei whatsapp nerven wenigstens nur die , mit denen man Telefonnummern ausgetauscht hat…

    1. Mir werden 2 leute angezeigt. Wer will die sehen?! So eine Müllapp!
      Verdammt unübersichtlich diese app. Durch zufall irgendwelche „Einstellungen“ gefunden. Und keine Sau hat den, weil meine Oma und andere ältere Personen haben nichtmal ne email. Also wer sich sowas ausdenkt?! Gleich wieder löschen!

    1. Viel erfolg. Sehr schlicht gehalten, aber keine Person ohne email und etwas jugendlichem entdeckerinstinkt wird bei dieser App durchsehen. Und ich hab etwa 10 emails in meinen Kontakten. Das wird nix…

  12. Ich hasse WhatsApp. Daher würde ich mich wirklich sehr freuen, endlich mal einen neuen und beliebten Messenger nutzen zu können!!! WhatsApp ist der Platzhirsch, macht aber nichts gut!

  13. Das ist die erste Alternative die ich wirklich probieren würde. Persönlich nutze ich am liebsten iMessage oder Hangouts. Da Hangouts auf allen Geräten funktioniert, das ist auch der Punkt weswegen ich wire eine Chance geben würde. Whatsapp nutze ich auch nur weil es jeder hat. 🙁

  14. Schade langsam nervt euer ständiges WA gebashe in den Artikeln. 80% der Threema Nutzer bräuchten meiner Ansicht nach gar keinen Messenger, weil sie ihn eh kaum nutzen. Und nur weil mal irgendwann irgendwo stand, dass WA unsicher ist, wird dann groß rumgetönt, es ja nicht zu benutzen. Bisher konnte mir keiner dieser Umsteiger tatsächlich beantworten, was an WA so unsicher sein soll. Das ist ganz viel Wind um gar nichts. WA hat jeder, es funktioniert und fertig. Noch einen Messenger aufzulegen ist an Schwachsinn kaum zu überbieten.
    Und ich muss jetzt schon lachen, wenn ihr Threema doch groß hypt und der Laden dann wie WA verkauft wird 🙂

  15. Ziemlich crazy dieses Wire. Sehr ungewohnt alles. Außerdem noch viele Mankos:

    – Nur Bilder aus Aufnahmen-Ordner
    – kein Push
    – man sieht nicht wenn sein Gegenüber schreibt
    – …

    Kann mir schwer vorstellen, dass das die Masse anspricht!

    Aber was wirklich gut ist, ist der wirklich exakt parallel verlaufende Chat auf dem Mac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de