Zubehör für das neue iPhone XR: Diese Cases betonen das farbenfrohe Design

Da Apple mit eigenem Zubehör ja nicht zurande kommt, zeigen wir Alternativen für das iPhone XR auf.

iphone xr blau

Wie bereits von uns berichtet, scheint Apple nach wie vor darauf zu verzichten, eigene Silikon- und Ledercases für das farbenfrohe iPhone XR anzubieten. Mittlerweile habe ich im Zuge dieses Problems auch den Apple Support telefonisch kontaktiert und um eine Stellungnahme gebeten. Freundlich wie immer wurde ich von einem Mitarbeiter an die entsprechende zuständige Stelle verwiesen, die aber auch gut zwei Wochen nach dem Release des iPhone XR nicht sagen konnten, wann und ob überhaupt Apple-eigene Silikon- und Ledercases im Store Einzug halten werden. Im internen System tauchen derartige Zubehör-Produkte bisher nicht auf – es heißt also weiter abzuwarten. Bis dahin haben wir allerdings noch weitere Drittanbieter-Cases und Hüllen namhafter Hersteller auf Lager, die etwas schneller als Apple reagiert haben. Diese bunte Mischung stellen wir nun abschließend vor, nachdem es bereits eine Sammlung von hochwertigen Ledercases (zum Artikel) und Hüllen für Sparfüchse (zum Artikel) gab.

Moshi Vitros und Moshi iGlaze

Moshi Vitros iPhone XR

Zwei praktische Cases, die das Design des iPhone XR noch hervorheben, stammen vom bekannten Hersteller Moshi. Das Moshi Vitros ist, ähnlich wie das bereits vorgestellte Artwizz NoCase, ein flexibles und transparentes TPU-Case, das den Blick auf das iPhone XR weiterhin vollumfänglich gestattet. Hinsichtlich der Bauweise bietet es durch etwas dickeres Material entsprechend mehr Schutz als das Exemplar von Artwizz, ist aber mit einem Preis von aktuell 24,50 Euro auch etwas teurer (Amazon-Link). Ebenfalls erhältlich sind Varianten mit silbernem und goldenen Rahmen zum gleichen Preis. 

Moshi iGlaze iPhone XR

Etwas stilvoller und zugleich farbenfroher geht es mit dem Moshi iGlaze zu, das momentan in der von mir bevorzugten roten Farbvariante mit silbernem Rahmen zum Preis von 28,97 Euro (Amazon-Link) erhältlich ist. Eine ebenfalls vorhandene grünblaue Version mit goldenem Rahmen schlägt mit 33,36 Euro zu Buche (Amazon-Link). Das Moshi iGlaze bietet einen hochwertigen Fallschutz aus Höhen bis zu 1,20 Metern und einen kontrastierend abgesetzten Rahmen, der die farbige Hochglanz-Rückseite zusätzlich betont. Das Case ist zudem kompatibel mit Moshis eigenem magnetischen SnapTo-Montagesystem, mit dem sich das iPhone praktisch überall befestigen lässt. Genau wie das Moshi Vitros verfügt das Moshi iGlaze auch über einen umlaufenden Randschutz und weist neben einem Kameraschutz auch entsprechende Öffnungen für den Lightning-Port und den Mute-Schalter auf. Weitere stilvolle und farbenfrohe Cases von Moshi gibt es auf der Website des Herstellers.

Speck Presidio Stay Clear und Speck Presidio Sport

Speck Presidio Stay Clear iPhone XR

Ganz ähnliche Modelle wie die beiden obigen Moshi-Produkte sind die Cases von Speck, das Presidio Stay Clear und das Presidio Sport. Diese beiden Backcover für das iPhone XR bieten im Vergleich jedoch noch eine Extraportion Schutz und verfügen jeweils über einen Fallschutz für Höhen von bis zu 2,4 Metern (Presidio Stay Clear) bzw. 3,6 Metern (Presidio Sport). Das Speck Presidio Stay Clear ist ebenfalls komplett transparent, versteht sich trotz des umfassenden Schutzes auch mit Qi-Ladegeräten und verfügt über eine spezielle zweischichtige Bauweise, die ein unschönes Verfärben der transparenten Hülle verhindern soll. Die Beschichtung widersteht UV-Strahlen, Öl und anderen Substanzen, wie der Hersteller verrät, und schützt durch den erhöhten Rand auch das Display vor eventuellen Kratzern und Stürzen. Aktuell ist das Speck Presidio Stay Clear für 24,95 Euro bei Amazon zu haben. 

Speck Presidio Sport iPhone XR

Noch mehr farbenfrohen Schutz, vor allem für Sportler, gibt es mit dem Speck Presidio Sport, einer antibakteriell beschichteten Backcover mit einem Fallschutz aus Höhen bis zu 3,6 Metern. Das Presidio Sport ist aktuell in vier verschiedenen Farbvarianten – Rot, Lila, Schwarz und Türkis – bei Amazon erhältlich, und das zum einem Preis von 29,95 Euro. Das aus insgesamt drei Ebenen gestaltete Case wurde mit einer sogenannten „Microban“-Beschichtung versehen, um jederzeit vor schädlichem Bakterienwachstum zu schützen. Insbesondere sportliche Aktivitäten mit viel Schweiß und Schmutz können ansonsten dazu beitragen, dass das iPhone-Case zu einer Brutstätte für Bakterien wird. A propos Schmutz: Zwar ist das Speck Presidio Sport nicht wasserfest, jedoch bietet es einen zusätzlichen Verschluss für den Lightning-Port an der Unterseite, und auch einen kleinen schützenden Drehknopf für den Mute-Schalter, der direkt in die Hülle eingebaut ist. Neben dem guten Grip durch das weiche Silikon-Material auf der Außenseite ist so für jede Menge Schutz bei Outdoor-Aktionen gesorgt. Weitere Infos und Zubehör für iPhones und Co. finden sich auf der Website von Speck.

JT Berlin Steglitz LiquidSilicone Case 

JT Berlin Steglitz iPhone XR

Soll es dann doch eher ein buntes Silikoncase im Stil der Apple-Originale sein, bietet sich aktuell als Alternative das JT Berlin Steglitz LiquidSilicone Case an. Mit einem Preis von gerade einmal 19,99 Euro (Amazon-Link) und einer Auswahl aus insgesamt fünf farbenfrohen Varianten – Schwarz, Blau, Gelb, Rosa und Rot – steht es dem mehr als doppelt so teuren Apple-Zubehör kaum in etwas nach. Gut, auf das obligatorische Apple-Logo auf der Rückseite muss man verzichten, aber qualitativ und designtechnisch spielt das JT Berlin Steglitz wirklich auf gleicher Höhe mit. Auch Kollege Fabian, der sich das JT Berlin Steglitz bereits für das iPhone XS Max angesehen hat, war seinerzeit begeistert vom Preis-Leistungsverhältnis dieses anschmiegsamen und sehr griffig wirkenden Silikon-Cases. Einzig ein Problem, das dem Material geschuldet ist, gibt es auch hier: Das Case zieht durch die samtig-matte, gummierte Oberfläche Staub geradezu magisch an. Aber mit diesem kleinen Manko lässt es sich angesichts der zahlreichen anderen Vorteile gut leben. Weitere Modelle von JT Berlin finden sich auch auf der Homepage des Herstellers.

Griffin Survivor Clear und Griffin Survivor Endurance

Griffin Survivor Clear iPhone XR

Die beiden hier vorgestellten Produkte von Griffin reihen sich ein in das Konzept des maximalen Schutzes, wie es schon die Cases von Speck vorgemacht haben. Nichts desto trotz sorgen das Griffin Survivor Clear und das Survivor Endurance mit einer jeweils transparenten Rückseite dafür, dass das bunte Design des iPhone XR nicht zu kurz kommt. Das Griffin Survivor Clear besteht aus einem entweder transparenten oder in Blau, Rot oder Schwarz gehaltenen Rahmen sowie einer starren transparenten, kratzfesten Rückseite aus Polycarbonat. Die Bauweise erlaubt Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,2 Metern Höhe, aber ist trotz dieses Schutzmechanismus erstaunlich dünn und wenig auftragend. Mit einem Preis von derzeit 19,99 Euro (Amazon-Link) ist dieses gelungene Rundumschutz-Case auch preis-leistungs-technisch eine gute Wahl.

Griffin Survivor Endurance iPhone XR

Wer doch noch etwas mehr hardware-bedingte Unterstützung im Alltag für das iPhone XR benötigt, kann wiederum zum Griffin Survivor Endurance greifen. Dieses für höchste Ansprüche und Belastungen entworfene Hardcase übersteht Stürze aus einer Höhe von bis zu 3 Metern und kann entweder in einer grau/transparenten oder schwarz/transparenten Variante erworben werden. Für mein vorliegendes Modell mit schwarzem Rahmen wird momentan 29,95 Euro fällig (Amazon-Link), das grau-transparente Exemplar kostet 34,99 Euro. Ein integriertes Dämpfungssystem absorbiert sogar G-Kräfte um 40 Prozent im Vergleich zu anderem Case-Materialien. Aber auch hier gilt trotz des enormen Schutzes: Wasserdicht ist auch das Griffin Survivor Endurance leider nicht. Nichts desto trotz ist eine Kompatibilität mit Qi-Ladegeräten gegeben. Weitere Hüllen und Cases finden sich auf der Website von Griffin.

Catalyst Impact Protection Case 

Catalyst Impact Protection Case iPhone XR

Last but not least gibt es seit kurzem auch vom bekannten Unternehmen Catalyst ein erstes Schutzcase für das iPhone XR, ebenfalls dem Design zuträglich mit transparenter Rückseite. Catalyst ist sonst primär für wasserdichte iPhone- und iPad-Cases bekannt, bietet aber nun mit dem Catalyst Impact Protection Case auch ein auf Fallschutz fokussiertes Exemplar an. Momentan ist das Backcover in der Farbe Schwarz und Blueridge-Sunset (Blau mit roten Akzenten) zu Preisen von 43,99 Euro (Blau/Schwarz) erhältlich. Auch hier erhält man einen Fallschutz aus bis zu 3 Metern Höhe, ein geringes Gewicht von nur 36 Gramm, ein ins Case integriertes Rädchen für den Mute-Schalter sowie eine kleine Öse zum Befestigen des mitgelieferten Lanyards. Im Vergleich zu den Lösungen von Speck und Griffin ist das Catalyst Impact Protection Case sicher etwas kostenintensiver, bietet aber auch eine vergleichsweise schmale Bauweise bei sehr hohem Fallschutz, sowie ein nur selten in Cases integriertes Lanyard-System. Weitere Cases von Catalyst gibt es auf der Hersteller-Website.

Habt ihr noch Case-, Hüllen- Folio- und sonstige Zubehör-Empfehlungen für das iPhone XR? Oder könnt ihr von einigen Produkten explizit abraten? Wir freuen uns über eure Meinungen und Tipps in den Kommentaren.

Kommentare 2 Antworten

  1. Sind schon schöne Cases dabei, obwohl das Problem bei den transparenten ist immer, das sie irgendwann vergilben oder sichtbare Kratzer bekommen, was dann unschön aussieht

  2. Immer dann wenn ich mir ein neues iPhone gegönnt habe, wird es eine gute Hülle von SPIGEN (bspw Ultra Hybrid) welche qualitativen Schutz zum angenehmen Preis bieten; meist in Kombination mit einer Display-Folie oder -Glas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de