1 Second Everyday: Das eigene Leben im Video

Ihr wollt euch auch noch in 10 Jahren an jeden Tag in eurem Leben erinnern? Dann werft unbedingt einen Blick auf „1 Second Everyday“.

Seit rund zwei Jahren zeichnet Cesar Kuriyama jeden Tag eine Sekunde seines Lebens mit dem iPhone auf. Wenn er 40 Jahre alt wird, hat er das vergangene Jahrzehnt in einem einstündigen Clip zusammengefasst. Aus seiner Idee ist mittlerweile aber mehr geworden: In Eigenregie hat er eine iPhone-Applikation erstellt, die man für 89 Cent aus dem Store laden kann: „1 Second Everyday“ (App Store-Link).

Die am 10. Januar erstellte Applikation hat im Vergleich zu vielen anderen Apps ihrer Art einen entscheidenden Vorteil: Sie listet in ihrer Kalender-Übersicht auch Videos aus bereits vergangenen Tagen auf, denn bei jedem mit dem iPhone aufgenommenen Video gibt es natürlich auch einen Datums-Stempel. So kann man direkt nach der Installation der App bereits einen kleinen Clip erstellen.

Bei jedem Video, das man aus der Bibliothek importiert oder auch direkt aus der App heraus aufnimmt, kommt eine Sekunde (nach Wahl) in den späteren Film. Den kann man spielend einfach exportieren, wobei man hier die Auswahl zwischen dem letzten Monat, Jahr oder auch einem frei wählbaren Zeitraum hat. Zu groß sollte dieser Zeitraum aber wohl nicht sein, denn auch bei wenigen Videos dauert die Zusammenstellung bei unserem Test schon ungewohnt lang.

Praktisch ist auf jeden Fall, dass man mehrere Projekte gleichzeitig anlegen kann. So verfolgt man nicht nur sein eigenes Leben, sondern zum Beispiel auch das seiner Kinder, der Haustiere oder dem Bau des Eigenheims.

Das bereits für das iPhone 5 optimierte „1 Second Everyday“ macht jedenfalls einen sehr aufgeräumten Eindruck. Klar, etwas Durchhaltevermögen muss man mitbringen, damit am Ende ein brauchbarer Zusammenschnitt des Lebens entsteht. Hilfreich ist dabei auf jeden Fall, sich auf Wunsch jeden Tag von der App an ein kleines Video erinnern zu lassen.

Kommentare 15 Antworten

  1. Wenn ich das Projekt über mehrere Jahre führen will wie sieht es mit einem Überspielen der Daten auf eine neue Generation aus? Wenn ich 10 Jahre dokumentieren möchte ist es ja nicht sicher das ich mein jetziges IPhone noch 10 Jahre habe.

    1. kann man im App Store nachlesen. Die App sichert in iCloud und wenn man die Clips in seiner Camera Roll/iTunes hat (und vorausgesetzt die App wird in 10 Jahren noch unterstützt und Apple baut keinen Mist mit der Camera Roll) sollte das tun.

  2. Everday kostet doch 1,79 … Kann man bei 1 Second das zusammen geschnittene Video ich sag mal von 10 Tagen jederzeit angucken oder wie läuft das ?

      1. Ist es mit dem iPad kompatibel? Also wenn man Fotos macht, sind die dann verpixelt oder so? Ist sie besser als Everyday und kann man auch zwei Videos pro Tag machen? Zum Beispiel eins von mir und eins von meinem Hund oder so? Wenn ja, sind die dann in zwei verschiedenen Ordnern oder sind beide im selben, sodass beides bei einem Video abwechselnd zu sehen ist?

  3. Da gibt’s auch ein Beispielvideo. 1 Jahr sind so ganze 6 Minuten Film. Mir war das Video nach etwas über 3 Minuten zuviel des guten. 1. nervt das ständige hopsen und langweilig wurde es dann auch. Allerdings ist der Herr im Video auch ständig wo anders was andererseits auch wieder gut war. Ich musste sogar einmal lachen wegen Strafzettel und abgeschleppt werden

  4. Also ich bekomme das App nicht zum laufen, klicke ich auf „Einstellung“, stürzt das App ab, klick ich auf „Month“ oder „Year“ stürzt das App ebenfalls ab. Schade….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de