Abi: Tolles Point-and-Click-Abenteuer erzählt die futuristische Geschichte zweier Roboter

Mel Portrait
Mel 03. November 2017, 15:38 Uhr

„Technologie kann uns in die Irre führen, aber sie kann auch unsere Erlösung sein“ - so heißt es in der Beschreibung zum neuen iOS-Spiel Abi.

Abi 1

Abi, mit vollem Titel „Abi - A Robot’s Tale“ (App Store-Link), kann zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Universal-App kommt zudem mit einigen Inhalten für iMessage daher und lässt sich dank einer integrierten Apple TV-Anbindung auch ohne Mehrkosten auf dem großen Bildschirm spielen. Für die Einrichtung auf dem Gerät sollte man neben 354 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 6.0 oder neuer mitbringen - das Spiel ist damit auch ein Kandidat für ältere iOS-Devices. Ebenfalls vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung, anders als in der App Store-Beschreibung angegeben.

„Eines Tages in einer fernen Zukunft findet der ausgemusterte Haushaltsroboter Abi den im Ruhemodus befindlichen Industrieroboter DD, und zusammen fliehen sie aus dem Lagerhaus, das zu ihrem Grab geworden war“, so beschreiben die Entwickler von Lilith Games die Geschichte ihres neuen Spiele-Titels. „Nach ihrer Flucht stellen sie fest, dass die Menschen auf geheimnisvolle Weise von der Erde verschwunden sind. Wohin sind die Menschen verschwungen und wie kann ihr Verschwinden erklärt werden? Es liegt an dir, Abi und DD, das herauszufinden.“

Jederzeit Wechsel zwischen den beiden Protagonisten möglich

Abi 2

In den tollen, handgezeichneten und sehr stimmungsvollen Szenen des Spiels kann der Gamer zwischen den beiden Hauptcharakteren hin- und her wechseln und muss mit den jeweiligen Fähigkeiten der beiden Roboter Puzzles und Rätsel lösen. Auf dem Weg ihrer beizeiten surreal anmutenden Reise durch verlassene Städte und unwirtliche Landschaften treffen die beiden Protagonisten zudem auf skurrile Charaktere, über die sich mehr über die Menschheit und die Geschichte ihrer Welt erfahren lässt.

Die Steuerung von Abi und DD erfolgt dabei ganz wie in einem Point-and-Click-Game üblich über simple Fingertipps auf dem Screen. Mit diesen lässt sich der jeweils ausgewählte Roboter in der 2D-Welt bewegen. Kleine interaktive Elemente werden im Vorbeigehen automatisch aktiviert und können angetippt werden, beispielsweise, um einen Dialog mit anderen Robotern oder lebendigen Objekten zu beginnen. Abgerundet wird das Gameplay durch einen tollen, atmosphärischen Soundtrack „aus der Feder eines preisgekrönten Komponisten“, wie die Entwickler mitteilen.

Abi hat in der Vergangenheit bereits einige Preise abgeräumt, darunter den PocketGamer Big Indie Pitch Asian Division, und ist ein ausgewähltes Spiel der IMGA. Auch wir können uns den Empfehlungen nur anschließen und legen diese Premium-Neuerscheinung jedem Gamer ans Herz, der sich für eindrucksvolle Umgebungen und bewegende Geschichten im Point-and-Click-Format begeistern kann.

Abi
Entwickler: Lilith Games
Preis: 3,49 €

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. nightfire sagt:

    Sorry, aber das ist wirklich Nepp.
    Hatte mir für das Geld ein schön gezeichnetes, kleines Premium Point-and-Click erhofft.
    Nachdem ich durch bin (keine 2 Stunden – und nur so lange, weil sich die Figuren extrem langsam bewegen), bleibe ich mit dem Gefühl über den Tisch gezogen worden zu sein, zurück.
    Die Story ist kein bisschen erzählt worden, sondern bricht nach 3 Locations mit den Endcredits ab..
    Das ist zu wenig Leistung fürs Geld!

Kommentar schreiben