ADAC Fahrrad Touren Navigator 2013 jetzt fürs iPhone verfügbar

Nach der Veröffentlichung des neuen ADAC Wanderführers gibt es jetzt auch den „ADAC Fahrrad Touren Navigator 2013“ für das iPhone.

ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2013 1 ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2013 2 ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2013 3 ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2013 4

Wer statt Wandern lieber aufs Rad steigt, sollte einen Blick auf den neuen ADAC Fahrrad Touren Navigator 2013 (App Store-Link) werfen. Vom Layout und der Handhabung gleichen sich die Apps, natürlich unterschiedet sich der Inhalt deutlich.


Mehr als 3.000 Fahrradtouren listet die Applikation, inklusive topographischer Karten, einer Navigationsfunktion entlang der Strecke, sowie einer individuellen Tourenplanung. Alle Touren sind in Kategorien unterteilt, so dass für jeden Fahrer der richtige Weg gefunden wird. Sei es mit dem normalen Fahrrad, mit dem Mountainbike oder mit dem Rennrad.

Natürlich lässt sich eine eigene Routen festlegen, wer möchte kann aber auch aus den schon gelisteten Touren wählen. Hier kann man einfach nach Region filtern, alle Ergebnisse sind mit Dauer, Länge und Schwierigkeitsgrad angegeben. Mit der Navigationsfunktion ist man immer auf dem richtigen Weg, außerdem sieht man, wann man abbiegen muss und wie viele Meter man noch bis zum Ziel strampeln muss.

Daten können offline gespeichert werden

Wie auch schon der Wanderführer kann der Fahrrad Touren Navigator mit seinen Routen und Funktionen überzeugen. Besonders die zusätzlichen Informationen, wie etwa das Höhenprofil oder der freien Tourenplanung im Umkreis sind Gold wert. Genau wie die Tatsache, dass alle Informationen und Kartendaten offline gespeichert werden können – damit ist der ADAC Fahrrad Touren Navigator uneingeschränkt mobil nutzbar.

Der Preis von 2,69 Euro dient zur Einführung, ab dem 31. Mai wird die iPhone-App 5,49 Euro kosten. Vergleicht man diesen Preis mit der Print-Version, spart man bares Geld. Einen ersten Einsatz könnte die iPhone-App ja gleich am kommenden Feiertag finden – vielleicht passt bei euch das Wetter am 1. Mai ja. Entsprechende Fahrrad-Halterungen, etwa für das iPhone 5, haben wir euch ja schon vorgestellt.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Worin liegt da der Unterschied zur Sportscheck Outdoor App, die auf die selbe Datenbank zugreift? Dort sind sowohl Fußgänger als auch Radtouren drin und keine separaten Apps.

  2. Die Sportscheck-App kenn ich auch, bei der ADAC sind aber mehr Touren drin und vor allem die Navigationsfunktion, die gibts nur in dem ADAC-Teil. Hab das heute auch mal ausprobiert, funzt 1a.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de