AirPower in Produktion: Verkaufsstart soll noch dieses Jahr erfolgen

Qi-Ladematte von Apple

AirPower, ein sehr leidiges Thema. Wirkliches Interesse habe ich an dem Produkt nicht mehr. Die Qi-Ladematte wurde im September 2017 erstmals vorgestellt, danach haben sich aber große Rätsel aufgetan, denn der Start wurde immer wieder nach hinten geschoben. Probleme in der Herstellung sollen für den Verzug verantwortlich sein.

Die DigiTimes berichtet nun, und beruft sich dabei auf vertrauenswürdige Quellen, dass AirPower endlich in der Produktion ist. Und der Start wird nun dieses Jahr erwartet, anfangs sollte AirPower ja im letzten Jahr an den Start gehen.

Vor gut einem Jahr hat die DigiTimes einen sehr ähnlichen Bericht veröffentlicht, der auf einen Start im März 2018 hingewiesen hat. Das hat so offensichtlich nicht gepasst. Da nun alle Probleme behoben sind, ist ein Start im Verlauf des Jahres 2019 mehr als wahrscheinlich.

Und schon im Januar soll die Massenproduktion gestartet sein, das hat zumindest Luxshare Precision bestätigt, die auch für die Fertigung der Apple AirPods verantwortlich sind. „Später in 2019“ ist insgesamt mal wieder ein dehnbarer Begriff, ein Start passend zum nächsten iPhone wäre doch ein guter Anlass, oder?

Unsere Artikel zu AirPower

Kommentare 3 Antworten

  1. Da hat Apple sich doch selbst mit verarscht! Traurig. Und dann auch noch der im Netz kursierende Preis von 200,- €!!! Was kann das Ding? Kann ich das auch gleichzeitig als Herdplatte für unterwegs nutzen, oder was?
    Wer ernsthaft Interesse an einem absolut applewürdigen und perfekten Gerät aus deutscher Herstellung hat, sollte hier mal einen Blick drauf werfen: https://bluestein.de/products/powerbeam-mini-fuer-apple-watch-und-iphone
    Nutze es schon lange und bin restlos begeistert!

  2. Ich würde mich freuen, wenn AirPower tatsächlich auf den Markt kommt. Bei dem aktuellen Qi gerät, welches ich benutze stört mich, dass man da genau den Punkt treffen muss, um etwas zu laden. Hoffe das ist mit AirPower etwas besser. Auch, dass man dann die Apple Watch und die AirPods einfach daneben legen kann ohne genau die Charger oder irgendwelche Punkte zu treffen fänd ich super.

    Und 200€ für drei Ladegeräte in einem Gerät, dass sonst kein anderer Hersteller bauen kann, find ich angemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de