AirPower: Darum verzögert sich der Marktstart wirklich

Heute möchte ich noch einmal das Thema AirPower aufgreifen. Warum verzögert sich das Produkt so stark?

Apple AirPower

Die angekündigte Qi-Ladematte AirPower ist ein großes Mysterium. Vor mehr als einem Jahr hat Apple AirPower zusammen mit dem iPhone X vorgestellt, bis heute hat es das Produkt nicht in den Verkauf geschafft. Auch auf dem diesjährigen September-Event hat Apple gar nichts zu AirPower gesagt, außerdem sind nun alle Hinweise von den Apple-Webseiten verschwunden.

In der Vergangenheit wurde stets ein großes Problem adressiert: Das Hitzemanagement. Und jetzt meldet sich Sony Dickson zu Wort, der bekanntlich einen guten Draht zu diversen Quellen hat. Auch seine Quellen verweisen auf das Problem, dass AirPower zu viel Wärme erzeugt, die die Ladefähigkeit der aufliegenden Geräte beeinflussen kann.

Des Weiteren wird die interne Kommunikation als Problem aufgelistet: Apple möchte ja den Ladestatus von AirPods und Apple Watch auf dem iPhone anzeigen, allerdings kommt es hier ebenfalls zu Komplikationen.

Hitze und- Produktionsprobleme verzögern Marktstart

Damit alle Geräte gleichzeitig aufgeladen und frei platziert werden können, sollen bis zu 24 Stromspulen zum Einsatz kommen. In der Herstellung müssen die Spulen überlappen, damit alle Geräte gleichzeitig aufgeladen werden können. Dies erweist sich als extrem schwierig in der Herstellung, beeinträchtigt die Effizienz und führt zu den genannten Hitzeproblemen.

Laut Dickson gibt es folgende Möglichkeiten: Das Produkt wird gecancelt, verzögert sich dramatisch oder wird mit einem völlig neuen Design und Aussehen neu vorgestellt. Ihm zugespielte Gerüchte besagen, Apple arbeitet an einem neuen AirPower-Konzept, das bisher nicht bekannte Funktionen aufweisen soll. Weitere Infos sollen „nicht vor dem Frühjahr“ veröffentlicht werden.

Wird AirPower gecancelt?

Es bleibt also spannend: Wird Apple AirPower noch in diesem Jahr auf den Markt bringen? Und zwar so, wie das Gerät vor mehr als einem Jahr angekündigt wurde? Oder kann Apple die Probleme nicht lösen und stampft AirPower ein, um mit einem ähnlichen Konzept ein anderes Produkt zu zeigen?

Kommentare 17 Antworten

  1. Vielleicht sollte Apple sich wieder an der Vergangenheit orientieren und Produkte erst lancieren, wenn sie marktfähig sind. Vorzeitiges rausposaunen von Visionen, die kaum realisierbar sind, können schnell zu Missgunst führen…

      1. Mal Spaß beiseite. Kann es nicht sein, dass das neue iPad Pro ebenfalls „Wireless Charging“ bekommen wird. Dann wäre die ursprünglich vorgestellte „Matte“ aber deutlich zu klein um nebenbei noch weitere Geräte zu laden.

        Wenn Apple nun eine deutlich größere Ladematte vor dem iPad-Event vorgestellt hätte, wüssten ja alle Bescheid, dass Wireless Charging in die iPads wandert ?

        1. Genau, Apple arbeitet nämlich in Wirklichkeit an einer Matte, die 70×100 cm groß ist. Denn zukünftig kann man auch sein MacBook darüber aufladen. Das braucht neben Uhr, iPad, iPhone auch noch irgendwo Platz

          1. Naja, wenn dann arbeitet Apple an einer 300×500 cm großen Matte. Dann kann man nämlich quer sein Apple Car darauf aufladen und direkt noch alle seine Geräte. ?

          2. Jetzt kommen wir der Wahrheit langsam näher.
            Aber habt ihr nicht HomeKit übersehen? All die kleinen smarten Heinzelmännchen brauchen ja auch Energie. Also wohl eher eine Matte in ca. 8×10 m2, die man unter das Haus schiebt..
            ??

  2. Das ist wieder so typisch Apple???‍♂️ „los Leute…Wir nehmen jetzt einfach alle Bilder von der Website und reden nicht mehr drüber! Wenn jemand fragt…ihr habt noch nie was von AirPower gehört! Vielleicht vergessen es die Leute ja dann einfach“???‍♂️ Sie hätten es einfach nicht vorstellen sollen, bevor es fertig war. Auf der Keynote haben sie ja so getan, als würde es schon funktionieren. Langsam bekommt man den Eindruck, sie hätten erst ne Woche nach der Keynote mit der Entwicklung begonnen. Wenn Sie wenigstens offen darüber reden würden, dass sie Probleme hatten und man in nächster Zeit nicht damit rechnen sollte…okay! Kann passieren….Aber diese Verschwiegenheit schon wieder nervt einfach!?

  3. Die AirPower Matte ist signifikant dafür, dass Apple dem Markt nicht mehr widerstehen kann und neue (unfertige) Produkte auf den Markt wirft. Dies war vor einigen Jahren undenkbar. Die verschiedenen Rückrufaktionen/ Austauschprogramme bei Macbooks, Apple Watch und iPhones zeigen dies.

  4. Ich glaube Tim wollte am Abend vor der Keynote einfach noch ne Folie mehr einbauen und hat sich das mit AirPower einfach mal so entspannt bei nem Bier ausgedacht ? Nach der Keynote ist er dann zu den Ingenieuren gegangen und meinte baut das mal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de