appgefahren ist jetzt auch bei Instagram vertreten

Folgt ihr uns schon in den Sozialen Netzwerken? Neuerdings sind wir auch auf Instagram aktiv.

appgefahren instagram

Lange hat es gedauert, aber appgefahren ist jetzt auch bei Instagram mit einem eigenen Account vertreten. Gerne möchten wir auch die Instagram-Nutzer mit unseren Inhalten versorgen. Dazu müsst ihr einfach @appgefahren.de folgen.

Da Instagram ja bekanntlich den Fokus auf Bilder, Videos und Stories legt, gibt es dort keine Links in den Beiträgen. Daher wollen wir auf Instagram zwar auch auf unsere News aufmerksam machen, aber auch weitere, exklusive Einblicke aus unserem Redaktions-Alltag geben. So könnt ihr schon vorab sehen, welche Produkte zum Beispiel für ein Review eingetroffen sind.

Zudem teilen wir diese Eindrücke auch via Facebook und Twitter. Gerne könnt ihr uns auch dort folgen, wir freuen uns über jeden Follower. Damit keiner etwas verpasst, sind wir jetzt auf den wohl größten Netzwerken mit einem eigenen Account vertreten.

Achja: Und falls ihr Interesse an einem WhatsApp-Service habt, der euch die wichtigsten News direkt via WhatsApp-Broadcast liefert, werft einen Blick in diesen Artikel.

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram, Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 19 Antworten

    1. Ist das selbe wie Facebook – nur konzentriert man sich nur auf die Fotos.
      Viele Leute haben sowieso immer nur nach Fotos gesucht und sich verständlicher Weise nicht darum geschert, was man sonst zu sagen hatte 😉

  1. Naja man schiesst Fotos und freut sich wenn andere sie bewerten ..?eigentlich verständlich genug .. zumal man sich mit (wie in meinem Fall) mit Kollegen austauschen können genau so wie bei Flickr oder 500px.

    1. Super, ganz toll…
      Um sich mit Kollegen auszutauschen gibt es zig andere Möglichkeiten, am besten ist trotz aller Medien im Übrigen immer noch der persönliche Kontakt…

      1. @Hanna: Hast ja Recht. Aber was wenn man selbstständig ist? Oder die Kollegen DACH- oder gar weltweit verstreut sind und man sie nur 1 Mal im Jahr trifft?
        Tellerrand und so… ?

        1. Ist mir schon klar, aber Kontakt pflegen über Instagram ist ja wohl das lächerlichste, das es gibt, da ist ein einfaches Telefonat (sogar ganz einfach Videotelefonat möglich!) wohl sinnvoller.

  2. Instagram ist auch seit kurzem üble Kack app geworden, Mann kann nicht mehr als ca. 10 Personen folgen wird man gleich gesperrt. Genau so Kack wie auch Twitter es handhabt.

  3. Etwas zu posten, lieber ein Daumen nach oben oder nach unten in euerer App integrieren, dann können alle Benutzer die uninteressante Beiträge disliked, dann wisst ihr, was wir lesen wollen, und was nicht!

    1. @Presidente: Das funktioniert woanders auch schon nicht, z. B. bei Heise. Auch dort ist die Bewertungsfunktion ausdrücklich dafür da, wertvolle, hilfreiche und lesenswerte Beiträge von denen zu unterscheiden, die es nicht sind. Leider sind die User zu dumm und missbrauchen die Funktion dafür ob sie inhaltlich der Aussage zustimmen oder nicht. Leider ist es aber oft so, dass derjenige der die unliebsame Wahrheit schreibt faktisch Recht hat, aber dislikes dafür erhält. Und viel zu oft erhalten irgendwelche Pfosten likes, die irgendeinen Bullshit bestehend aus nur 3 Wörtern schreiben. Also genau das Gegenteil von wertvoll, hilfreich und lesenswert.
      Mich interessieren die Fakten und nicht das was den Lemmingen am meisten gefällt zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de