appgefahren News-Ticker am 17. Mai (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 20:14 Uhr – iOS 11.4: Sechste Beta-Version veröffentlicht +++

Apple hat heute Abend die sechste Beta für iOS 11.4 für Entwickler freigegeben, die Public Beta dürfte in Kürze folgen. Bis zum finalen Release ist es danach wohl auch nicht mehr weit.

+++ 12:00 Uhr – Apple Pay: Jetzt auch in der Ukraine +++

Apple Pay wird heute in der Ukraine starten, das berichtet Tehnot. Nutzer können jetzt ihre Kreditkarte hinterlegen.

+++ 6:46 Uhr – Apple: Safari Technology Preview 56 ist da +++

Der Entwickler-Browser Safari Technology liegt jetzt in Version 56 zum Download bereit.

+++ 6:44 Uhr – Apple: Kommendes iPhone mit 18W USB-C-Ladegerät +++

Das kommende iPhone soll über USB-C- aufgeladen werden. Laut ChargerLab liegt der Box ein neues 18W USB-C-Ladegerät bei.

Kommentare 27 Antworten

    1. Wenn es sich um das übliche flache Ding handelt, dann liefert es nur 1A Strom.
      Da reguläres USB mit 5 Volt arbeitet, ergeben sich 5W.

        1. Die Akkus haben an sich den Regler eingebaut. Damit hat man den größten Unterschied beim Laden von etwa 10-60%.

          Ich lade auch schon lange die Geräte mit 2A. 10W scheinen sie zumindest gut zu vertragen.

          Generell sollte man vermeiden unter 20% zu entladen und sich zu lange in 80%+ Bereich aufzuhalten. Das heißt wirklich nur dann voll laden, wenn man es unmittelbar braucht.

    1. Wenn man USB-C in Verbindung mit Apple nennt, dann meint man das andere Ende des Kabels. Dein Lightning Anschluss sollte dir vorerst erhalten bleiben.

        1. Wenn es – wie es jetzt auch schon der Fall ist – auf ein USB-C Kabel wechselt, dann bleibt das Lightning in der selben Bauform erhalten.

          Auf der anderen Seite des Kabels, hast du dann keinen USB-A mehr, der in das Netzteil eingesteckt wird. Zudem wird auch die Übertragungsgeschwindigkeit des Kabels erhöht.

    1. Kabel sind nie gut. Die Zukunft heißt kabellos. Over the air. Kabelloses laden is voll geil. Hab keine kabel mehr in Haus. Yep!

        1. Auch „kabellos“! Quasi das selber in grün, wie bei iFron eX – die Basis (Untersetzer) steckt in Steckdose, der Wasserkocher steht drauf. Könnte es sein das kabelloses laden von Smartphones von Wasserkocher abgeguckt worden ist?!😉😂👍

  1. Apple Pay in der Ukraine, bei uns schaffen sie es nicht, aber in der Ukraine die brauchen das ja soooooo.
    Nicht zu glauben🤮

    1. Für Apple macht das Sinn – die Kredit/Debitkarten-Verbreitung ist in der Ukraine sehr hoch – gerade in den Metropolen.

      1. Nur noch die AppleWatch an das Terminal halten zu müssen wäre schon cool. So musst du immer noch zusätzlich deine Kreditkarte mitnehmen, die dann im Falle eines Verlusts missbraucht werden kann, immerhin steht der Sicherheitscode auf der Karte.

        1. Das Stichwort heißt Entschleunigung. Es ist schon kurios, Gelassenheit ist eine Eigenschaft, die wir meist im Urlaub bei den Südländern bewundern und genießen und hier machen wir gleich wieder Stress, wenn man an der Kasse mal 5 Minuten warten muss. Nicht bei Apple Pay ist Deutschland rückschrittlich, sondern bei anderen Dingen…

          1. Genau deswegen gibt es in I und Sp auch Apple Pay und die bezahlen damit schnell – selbst gesehen 😉

  2. Es wird schon Zeit das Apple Pay bei uns auch offiziell geht, die Generation Smartfon zahlt eh schon meist mit Karte. Ich nutze Apple Pay jetzt schon über mein Franz. Apple ID, dann geht es auch bei und in DE. Die Händler sind auch schon darauf vorbereitet, sonst würde es gar nicht gehen bei uns.

    1. Die Verbreitung der Kreditkarten ist zwar in den letzten Jahren ein klein wenig angestiegen, aber steht in keinem Vergleich mit anderen Ländern – ja auch den Ukrainern.

      Wenn die mal hierher kommen, fängt immer wieder das Staunen über das Bargeldland an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de